Logo Bremen Erleben!

Top Ziele - Diese Sehenswürdigkeiten solltet ihr nicht verpassen

Ein Pärchen macht ein Selfie vor den Bremer Stadtmusikanten.
Was soll ich bloß zuerst anschauen? Um euch die Qual der Wahl zu erleichtern, haben wir euch eine Übersicht der Must-Sees in Bremen zusammengestellt.

Quelle: WFB/Jonas Ginter

Die Bremer Stadtmusikanten und das mit dem UNESCO Welterbetitel ausgezeichnete Rathaus gehören bestimmt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bremen. Aber hättet ihr gedacht, dass Bremen auch Stadt der Wissenschaft ist? Schaut doch mal wie Astronauten in der Internationalen Raumstation leben oder zittert auf dem Erdbebensofa im Universum Science Center. Wie wäre es mit einem Ausflug in die Welt des Schiffbaus oder in die verwinkelte Architektur des Schnoorviertels? Wir haben Tipps zusammengestellt, die ihr in Bremen nicht verpassen solltet.

1 Bremer Stadtmusikanten

Die vier Märchentiere gehören zu Bremen wie die Weser. Und sie begegnen Ihnen in der Altstadt buchstäblich auf Schritt und Tritt. Ob die berühmte Skulptur am Rathaus, die Stimmen der Tiere aus dem Pflaster vor der Bürgerschaft oder das Grabmal für den Esel in der Böttcherstraße – ihr werdet Augen und Ohren machen.

Stadtführung bei den Stadtmusikanten

Quelle: WFB/Michael Bahlo

1 Das Rathaus und der Roland

Das 600 Jahre alte Rathaus mit seiner später hinzugefügten Fassade im Stil der Weserrenaissance und der 1404 aufgestellte Roland sind unsere größten Kulturschätze. Aber inzwischen gehören sie nicht mehr uns allein: Seit 2004 zählen sie zum Welterbe der Menschheit und stehen unter dem Schutz der UNESCO.

Froschperspektive auf eine steinerne Statue, die ein Schild und ein Schwert hält und auf ein Gebäude, an dem die Flagge Deutschlands und Europas hängt.

Quelle: WFB/Ingrid Krause

1 Der Schnoor

Wie Perlen an einer Schnur reihen sich im Schnoor die alten Häuser aneinander – daher der Name des pittoresken Quartiers. Nirgendwo sonst in Bremen findet ihr auf wenigen Metern so viele Gastronomen, Kunstgewerbegeschäfte und Souvenirläden wie in diesem ältesten Viertel der Stadt.

Eine Einkaufsstraße im Schnoor

Quelle: Katharina Müller / WFB

1 Die Böttcherstraße

Gleich unterhalb des Marktplatzes, in der Böttcherstraße, taucht ihr ein in die Stilwelt des Expressionismus. In dem 110 Meter langen architektonischen Gesamtkunstwerk finden sich Gastronomie, Kunstgewerbe, ein Glockenspiel aus 30 Meißener Porzellanglocken und zwei Museen.

Das Straßenschild der Böttcherstraße ist dunkelblau mit weißer Schrift und an einer roten Backsteinwand angebracht.

Quelle: Katharina Bünn

1 Die Kunsthalle

Kunstgenuss pur erwartet euch dann in der Bremer Kunsthalle von alten Meistern bis zu aktueller Medienkunst. Das Kupferstichkabinett ist sogar eines der bedeutendsten seiner Art. Immer wieder beeindruckt die Kunsthalle mit Sonderausstellungen.

Figur von Paula Becker Modersohn vor der Kunsthalle, blauer Himmel

Quelle: JUA privat

1 Die Schlachte

Erholung von Hochkultur bietet ein Spaziergang zur Weserpromenade Schlachte. In den vielen Lokalen und Biergärten lässt es sich verweilen, ausspannen und lecker schlemmen. Im Sommerhalbjahr findet samstags der Antik- und Trödelmarkt an der Schlachte statt. Im Advent stimmt der "Schlachte-Zauber" mit historischem, winterlichen und maritimem Ambiente auf Weihnachten ein.

Das Schlachte-Ufer: links die Weser, rechts die Flanier-Meile; Quelle: bremen.online - MDR

Quelle: WFB - MDR

1 Die Maritime Meile Vegesack

Durch und durch maritim geht es zu an der Maritimen Meile in Bremen-Vegesack, wo vor 400 Jahren Deutschlands erster künstlicher Hafen entstand. Hier liegt auch das letzte schwimmende Vollschiff Deutschlands. Außerdem gibt es einen traumhaften Blick über die Weser direkt auf zwei große Werften - mit etwas Glück gibt es hier auch mal eine der größten Yachten der Welt zu bewundern. Am Utkiek, direkt neben dem Hafen, laden diverse Restaurants und Kneipen zum Genießen ein.

Ein Mann steht mit seinen zwei Kindern am Bug der Schulschiff Deutschland

Quelle: WFB / Jens Lehmkühler

1 Die Überseestadt

Hafenflair der ausgefallenen Art bietet die Überseestadt. Hier, in den alten Stadthäfen, entsteht zurzeit das neueste Arbeits-, Gewerbe- und Wohnquartier der Stadt. Zeitgenössische Architektur mit alten Speichern gegenüber, angesagte Lokale und interessante Geschäfte locken immer mehr Besucher an.

Ein Mann steht am Kopf des Hafenbeckens Europahafen und blickt auf den Sonnenuntergang

Quelle: WFB / Jens Lehmkühler

1 Die Wissenswelten

Bremen ist innovativ – das könnt ihr auch in den zahlreichen wissensorientierten Ausstellungshäusern der Stadt erleben. Im Science Center Universum geht’s ins Innere der Erde, im Übersee-Museum einmal um sie herum und in der Botanika kommt sie unters Mikroskop, genauer: die Pflanzenwelt und insbesondere die Rhododendren.

Eine Außenaufnahme des Universums.

Quelle: Universum® Bremen

1 Raumfahrtführung

Thema Innovationen: Als wichtiger Raumfahrtstandort greift Bremen nach den Sternen. Die Techniker bei Airbus bauen Raumtransporter und Raketenteile. Ihr könnt ihnen über die Schulter schauen und außerdem lernen, wie Astronauten auf der Internationalen Raumstation leben, die von Airbus aus überwacht wird.

Eine Gruppe Besucher*innen wird durch Räumlichkeiten bei Airbus geführt.

Quelle: WFB/Jonas Ginter

1 Werder Bremen

Wie die Stadtmusikanten, so sind auch die Fußballer des SV Werder Bremen ein klasse Team. Beim vierfachen deutschen Meister, sechsmaligen Sieger im DFB-Pokal und Champions-League-Teilnehmer erwartet euch erstklassige Fußballunterhaltung – egal, ob ihr nun Werder die Daumen drückt oder lieber einem anderen Klub.

Zahlreiche Fußballfans pilgern zum Weser-Stadion.

Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH / Thomas Hellmann

Die Top Ziele findet ihr hier:

Jetzt buchen!
Blick vom Marktplatz aus Richtung Südost auf St. Petri Dom zwischen Rathaus und Bürgerschaft

Bremen zum Kennenlernen

Quelle: bremen.online GmbH / Dennis Siegel

Das könnte euch auch interessieren

Drei Generationen machen einen Ausflug mit dem Rad; Quelle: fotolia / ARochau

11 Gründe für Bremen mit dem Rad

Quelle: fotolia / ARochau

Eine Gruppe sitzt gesellig in einem Biergarten an der Schlachte

Essen am Wasser

Quelle: BTZ / Jonas Ginter

Street Art: überdimensionale schwarz-weiße Männerfigur auf Fassade eines Bunkers

Highlights des Monats

Quelle: privat / jua

Die bronzenen Stadtmusikanten bei Nacht (Quelle: Dennis Siegel)

Sehenswertes

Quelle: Dennis Siegel