Nachtaufnahme des Übersee-Museum

Übersee-Museum Bremen

Große wie kleine Weltenbummler und Naturforscher kommen im Übersee-Museum voll auf ihre Kosten. Hier können die Besucher einen Tag lang Entdecker sein und die Faszination ferner Kontinente erleben.

Die Weltreise beginnt in Ozeanien, wo die Besucher in die vielschichtige Unterwasserwelt eintauchen können. Dort erwarten euch exotische Fische, bunte Korallenriffe und sagenumwogene Wassertiere. Vom Pazifik verläuft die Entdeckungsreise weiter bis nach Asien. Der Kontinent der Gegensätze wird als genau solcher präsentiert: Pulsierenden Mega-Städte wie Shanghai werden dort neben der spirituellen Ruhe und Tradition des Kontinents gezeigt.

Die Reise führt weiter in Richtung Afrika. Dort wird neben dem Leben in der pulsierenden Metropole Nairobi, auch die faszinierende Tierwelt sowie der Rohstoffreichtum Afrikas dargestellt. Die Ausstellung greift die vielseitige Geschichte des Kontinents auf und zeigt Arbeiten zeitgenössischer afrikanischer Künstler.

Abschließend könnt ihr die Vielfalt Amerikas entdecken. Die Besucher treffen auf einen großen präkolumbischen Goldschatz, sehen einen reich gedeckten "Thanksgiving"-Tisch und begegnen einem lebensgroßen Bison. In kleinen Filmen erzählen Menschen aus Nord- und Südamerika ihre Lebensgeschichten, die eng mit Einwanderung, Religion und Politik sowie Welthandel verknüpft sind.

Kind berührt eine Tafel mit leuchtenden Fischen

Unterwasserwelten entdecken mit der Kinder Fischorgel

Quelle: Übersee-Museum (Foto: Matthias Haase)

Tiere und Pflanzen aus aller Welt

Naturfreunde kommen vor allem im asiatischen Regenwald auf ihre Kosten. Welche Tiere und Pflanzen sich zwischen dem Dickicht und in den Baumkronen bei Nacht verstecken, können junge wie ältere Besucher auf zwei Ebenen erforschen.

Das Naturerlebnis zieht sich durch das ganze Haus zur ersten und zweiten Etage, wo ihr die Pflanzen- und Tierwelt Afrikas und Amerikas bewundern könnt. In der Afrika-Ausstellung seht ihr heimische Tiere der ost- und südafrikanischen Savanne lebensnah in meisterhaften Großtierdioramen.

Besucherin vor einer Vitrine mit ausgestopften Eisbären

Besucher im Klimawandel

Quelle: Übersee-Museum (Foto: Matthias Haase)

Erleben, was die Welt bewegt

In der Ausstellung "Erleben, was die Welt bewegt" ist der Titel Programm. Dort erforscht ihr multimedial und interaktiv sieben Phänomene der Globalisierung. Kommunikation, Weltwirtschaft, Sex und Gender, Menschenrechte, Klimawandel, Migration und Zeit sind Themen, die uns täglich in den Medien begegnen und unseren Alltag prägen. Fragen wie "Welche Rolle spielt hierbei der einzelne Mensch?" oder "Wie funktioniert z.B. das Klima?" werden dort spielerisch beantwortet.

Die in Europa einzigartige Kombination der Sammlung von Völker-, Handels- und Naturkunde ermöglicht die Entwicklung fachübergreifende Ausstellungen, die von den Beziehungen zwischen Mensch und Natur auf den verschiedenen Kontinenten erzählt. Mit knapp 10.000 qm Ausstellungsfläche und 1,2 Mio. Exponate zählt das 1896 gegründete Übersee-Museum zu den wichtigsten Kultureinrichtungen in Norddeutschland. Große Sonderausstellungen mit überregionaler Ausstrahlung vervollständigen das Museumsangebot.

Blick in die Amerika-Ausstellung im Übersee-Museum

Quelle: Übersee-Museum Bremen

Das könnte euch auch interessieren