Logo Bremen Erleben!

Welterbe Rathaus und Roland

Der Marktplatz mit dem Rathaus in der Mitte und der Bürgerschaft auf der rechten Seite aus der Panoramaperspektive
Bremens UNESCO Kulturdenkmäler

Quelle: Privat

Das Bremer Rathaus und der Roland gehören zusammen mit den Stadtmusikanten zu Bremens berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Seit 2004 belegen Rathaus und Roland einen Platz auf der Welterbeliste der UNESCO als Kulturdenkmäler. Ein besonderes Detail: Das Bremer Rathaus ist weltweit das einzige Rathaus, dem diese Ehre zu Teil wird. 

Bremer Roland

In einigen deutschen Städten stehen Rolandstatuen und sie symbolisieren die Markt- und Handelsrechte. Der Bremer Roland gilt als beeindruckenste freihstehende Statue. Seit 1404 steht er für die Freiheitsrechte der Hansestadt Bremen. 

Quelle: Bremen.online GmbH

Ein Blick ins Rathaus

Frisch saniert erstrahlt das Bremer Rathausdach aktuell nicht in seinem bekannten grün, sondern funkelt bronzefarbenes in der Sonne. Erst in schätzungsweise 20 Jahren wird es wieder grün sein. Begleitet uns auf einen Rundgang durch das Bremer Rathaus und begebt euch auf eine Reise in 600 Jahre Bremer Geschichte.

Rathausführung

Termine: Montag bis Samstag um 11, 12, 15 und 16 Uhr, Sonntag um 11 und 12 Uhr
Treffpunkt: Eingang auf der Domseite
Dauer: rund 1 Stunde
Preis: 6,50 Euro für Erwachsene

Hinweis: Bei Senatsempfängen, Sitzungen oder Veranstaltungen ist keine Besichtigung möglich.

JETZT BUCHEN!
Der Marktplatz mit dem Rathaus in der Mitte und der Bürgerschaft auf der rechten Seite aus der Panoramaperspektive

Rathausführungen

Jetzt Tickets sichern

Quelle: Privat

Rundgang durchs Rathaus

Regierungssitz und mehr

  • Das ursprüngliche gotische Rathaus stammt aus dem Jahr 1405
  • Im 17. Jahrhundert wurde die Fassade erneuert
  • Der Architekt Gabriel von Seidel und der Bildhauers Julius Seidler erschufen das neue Rathaus
  • Seit mehr als 400 Jahren schmückt die Renaissancefassade den Marktplatz
  • Zahlreiche Figuren, Symbole und Verzierungen erzählen in Stein gehauene Geschichten
  • 2016 wurde das zwischenzeitlich undicht gewordene Kupferdach erneuert und erstrahlt nun ein paar Jahre rot-braun statt grün

 

Quelle: privat / Leslie Schoß

Senatssaal

Einmal in der Woche treffen sich die beiden Bürgermeister, die Senatoren und ihre Staatsräte im Senatssaal. Auch der Oberbürgermeister der Seestadt Bremerhaven ist regelmäßig Teilnehmer dieser Runde. Der Teppich besteht aus insgesamt 19 Millionen Knoten und bildet den Bremer Schlüssel ab, eine originalgetreue Nachbildung des ursprünglichen Teppichs kostete 110.000 Euro.

Quelle: Senatskanzlei

Obere Rathaushalle

Die obere Rathaushalle war früher Fest- und Sitzungssaal des Rates und des Gerichts. Kunstwerke, Raritäten und vier Modellschiffe, die prunkvoll von der Decke hängen, zieren den 40 Meter langen und 13 Meter hohen Raum. Seit 1545 treffen sich hier jährlich Kaufleute, Reeder und Kapitäne zum Erfahrungsaustausch beim sogenannten "Schaffermahl".

Quelle: bremen.online GmbH/ KB

Festsaal

Beim Festsaal handelt es sich um einen nachträglich um 1909 bis 1913 entstanden Erweiterungsbau. Heutzutage finden im Festsaal wieder besondere Feierlichkeiten statt, so zum Beispiel der traditionelle Neujahrsempfang des Senats. Nach dem zweiten Weltkrieg tagte hier das Landesparlament bis das Haus der Bürgerschaft von den Abgeordneten bezogen werden konnte. Der Festsaal ist der größte Raum im Rathaus.

Quelle: Rathaus Bremen

Wandelhalle

Die Wandelhalle in der ersten Etage führt in den Sitzungssaal des Kabinetts und zu den Büroräumen des Bürgermeisters. Besonders eindrucksvoll ist die Lampenkonstruktion aus einem Walfischkiefer.

Quelle: Rathaus Bremen

Büro des Bürgermeisters

Auf diesem Flur befindet sich das Büro des Bürgermeisters im historischen Rathaus.

Quelle: privat/SIS

Kaminsaal

Für behagliche Atmosphäre sorgt nicht nur der hohe Kamin aus französischem Marmor, der dem gediegenen Raum den Namen gibt, sondern auch das warme schwarzbraune Parkett, die dunkelrote Damasttapete, die weiße Stuckdecke und die schweren Kristallüster. Hier finden kleinere Empfänge und Feierlichkeiten statt.

Quelle: Rathaus Bremen

Gobelinzimmer

Ursprünglich hatte Gabriel von Seidl, von 1909 bis 1913 Schöpfer des Neuen Rathauses, diesen Raum als Bürgermeisterzimmer geplant. Statt dessen wurde es das Gobelinzimmer, ein kleiner Empfangs- und Beratungsraum, in dem auch Eheschließungen möglich sind.

Quelle: Rathaus Bremen

Güldenkammer

Die Güldenkammer erhielt ihren Namen aufgrund der vergoldeten Ledertapeten, die 1618 bis 1620 angebracht wurden. 1905 wurde die im 19. Jh. ungenutzte und verwahrloste Güldenkammer von Heinrich Vogeler im Jugendstil neu gestaltet. Die Güldenkammer ist eines der ganz wenigen noch erhaltenen Zimmer im reinen Jugendstil.

Quelle: Rathaus Bremen

Das Rathaus von innen in 360 Grad

Was bedeutet Welterbe?

Die UNESCO setzte sich 1972 ein Ziel: Orte, Bauten und Naturstätten mit außergewöhnlicher Bedeutung zu schützen und für die Menschheit zu erhalten. Genau dazu verpflichtete sich Bremen bei der Unterzeichnung der Konvention 2004 und legte einen überzeugenden Erhaltungsplan vor. Für das begehrte Siegel muss eines der zehn UNESCO-Kriterien zur Einzigartigkeit und Authentizität eines Kulturdenkmals erfüllt werden: Rathaus und Roland haben es geschafft. Die Welterbeliste der UNESCO umfasst aktuell 1.052 Welterbestätten in 165 Ländern. In Deutschland stehen 41 Stätten unter dem Schutz des internationalen Abkommens für das Kultur- und Naturerbe der Menschheit. Die UNESCO kann in der Regel keine finanzielle Unterstützung leisten und im Falle eines Verstoßes gegen das Abkommen ein Welterbe von der Liste streichen. Ausführliche Informationen erhalten Sie auf Internetseite der UNESCO.

Gut zu wissen

UNESCO Welterbetag

Alle Jahre wieder laden am ersten Sonntag im Juni die Welterbestätten zum Welterbetag ein. Lernt das Welterbe inklusive Kulturprogramm und Sonderführungen kennen. 

Das Rathaus auf Facebook

Erhaltet Neuigkeiten und Einblicke in den Alltag des historischen Gebäudes 
auf Facebook @RathausBremen.

Bremen Blog

Das Bremer Rathaus

Das Bremer Rathaus

Bremen Blog

Quelle: JUA / privat

An der Decke hängen vier große Kronleuchter, die mit Diamanten besetzt sind. Die Decke selbst ist weiß und mit Ornamenten verziert. Der Raum wird von einem runden Tisch ausgefüllt, an dem zahlreiche Stühle stehen. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich eine große hölzerne Tür, die mit goldenen Ornamenten verziert ist.

Das Rathaus von innen

Bremen Blog auf Entdeckungstour

Quelle: WFB - JUA

Bremen zeigt Speck

Der Bremen Blog und die Hoheitszeichen

Quelle: www.frauenseiten.bremen.de / Bärbel Ahrens

Reise planen

Das Bremer Rathaus und der Bremer Dom und der Marktplatz, auf dem Leute in einem Café sitzen

Bremen zum Kennenlernen

Bucht euren Kurztrip nach Bremen mit tollen Extras!

Quelle: privat / Leslie Schoß

Luftaufnahme von Bremen zeigt die Gegend um Weser-Stadion und Weser

ErlebnisCARD

Spart mit der ErlebnisCARD bei eurer Bremen-Reise

Quelle: WFB / Studio b

Das könnte euch auch interessieren

Die bronzenen Stadtmusikanten bei Nacht (Quelle: Dennis Siegel)

Sehenswertes

Quelle: Dennis Siegel

Rolandsstatue auf dem Marktplatz

Der Roland

Besucht das bremische Symbol für Freiheit.

Quelle: Bremen.online GmbH

Luftaufnahme von Bremen zeigt die Gegend um Weser-Stadion und Weser

48 Stunden in Bremen

Quelle: WFB / Studio b