1. Startseite
  2. Tourismus
  3. Sehenswürdigkeiten
  4. Bremer Stadtmusikanten

Bremer Stadtmusikanten

Die Statue der Bremer Stadtmusikanten von Gerhard Marcks
Esel, Hund, Katze und Hahn gehören zu Bremen wie die Weser. Und sie begleiten euch in der Altstadt buchstäblich auf Schritt und Tritt. Entdeckt mit uns die Bremer Stadtmusikanten!

Quelle: WFB / Kristina Tarnowski

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Hansestadt sind die Bremer Stadtmusikanten. Eine Bronzestatue von Gerhard Marcks erinnert seit 1953 im Herzen Bremens an das beliebte Märchen der Brüder Grimm. Esel, Hund, Katze und Hahn machten sich der Geschichte nach einst auf in die Stadt an der Weser, um hier ein besseres Leben zu finden.

Wo stehen die Bremer Stadtmusikanten?

Klein, aber oho - kaum eine Redensart trifft wohl besser auf die Bronzeplastik der Stadtmusikanten zu, als diese. Die Tiere von Gerhard Marcks sind mit ihren zwei Metern zwar nicht lebensgroß, dafür aber umso beliebter bei Bremer*innen und Besucher*innen. Zu finden ist das Wahrzeichen der Stadt an der linken, westlichen Seite des Rathauses. Folgt ihr der Straße "Schoppensteel", die vom Unser Lieben Frauen Kirchhof in Richtung Domshof führt, könnt ihr die Figur überhaupt nicht verpassen.

Eine Portion Glück

Habt ihr die Bremer Stadtmusikanten gefunden, werden euch die blanken Vorderbeine des Esels auffallen. Der Grund dafür: Es soll Glück bringen, die Beine zu umfassen. Wenn ihr also schon mal da seid, solltet ihr die Gelegenheit nicht ungenutzt lassen, euch beim Esel etwas zu wünschen oder einfach eine Portion Glück mitzunehmen. Aber Vorsicht! Wer nur ein Bein umfasst, wird sofort als Bremen-Laie enttarnt. Denn dann, so sagt man hierzulande, gibt ein Esel dem anderen die Hand.

Eine Hand, die eine Metallfigur der Bremer Stadtmusikanten vor die echte Bronzefigur der Bremer Stadtmusikanten hält.

Quelle: WFB - LS

Die Aufnahme zeigt viele Menschen, die am Abend vor der Bronzestatue der Bremer Stadtmusikanten stehen und Bilder machen.

Stadtmusikanten & Welterbe

Euer Angebot für die Reise in die Heimat der Stadtmusikanten

Quelle: WFB/Jonas Ginter

Das Märchen der Bremer Stadtmusikanten

Die Geschichte von Esel, Hund, Katze und Hahn wurde schon in unzähligen Kinderzimmern auf der ganzen Welt erzählt und von vielen, vielen gespannten Ohren gehört. Auch neugierig?
Na dann los: Es war einmal... Weiterlesen

Das Märchen zum Anhören

Leichte Sprache und Gebärdensprache

Auf den Seiten des NDR findet ihr das Märchen in Leichter Sprache und in Gebärdensprache:
Die Bremer Stadt-Musikanten in Leichter Sprache.
Die Bremer Stadt-Musikanten in Gebärdensprache.

Das Logo der BremenCARD mit weißer Schrift auf rotem Hintergrund.

BremenCARD

Quelle: Klemm Design

Könnt ihr das Märchen der Bremer Stadtmusikanten nacherzählen? Diese Frage stellten wir den Teilnehmer*innen in unserem Bremen Quiz:

Die Stadtmusikanten in Bremen

Weltoffenheit hat in Bremen Tradition

Auf der Suche nach einer sicheren Zukunft machten sich die Stadtmusikanten einst auf den Weg nach Bremen. Die Hoffnung auf ein gutes Leben in der schönen Weserstadt teilen nicht nur aktuell, sondern seit je her zahlreiche Menschen, die aus allen Teilen Deutschlands und der Welt nach Bremen kamen und kommen. In der Tradition einer weltoffenen Hansestadt betrachtet Bremen Zuwanderung als Bereicherung und lebt eine aktive Kultur des Willkommens.

Diese Weltoffenheit hat die Stadtmusikanten auch in andere Länder auf der ganzen Welt getragen, denn neben der Bronzestatue am Rathaus gibt es noch viele weitere Darstellungen der weltbekannten Tiere.

Die Bremer Stadtmusikanten zum Selberbasteln!