Momentchen
noch ...

48 Stunden in Bremen - Tag 2

 Frühstück (9:30 Uhr bis 10:30)

Nach einem ersten ereignisreichen Tag mit Bremens wichtigsten Sehenswürdigkeiten lernt ihr heute Bremens maritime Seite kennen. Startet mit einem Frühstück direkt an der Weserpromenade Schlachte. Hier habt ihr die Qual der Wahl an kulinarischen Anbietern. Vielleicht kann euch unser Gastrofinder die Auswahl erleichtern.

Menschen an der Schlachte zwischen Restaurants und Biergärten.

Quelle: Katharina Bünn

 Spaziergang an der Schlachte (10:30 Uhr)

Schlendert an der Weser entlang und überquert einmal die Teerhofbrücke, so erhaltet ihr einen Blick von der anderen Weserseite auf die historische Innenstadt. Übrigens: Samstags findet der Antik- und Trödelmarkt an der Weser statt, von März bis Ende Dezember zwischen 8 und 14 Uhr.

Brücke, im Hintergrund Backsteinhäuser; Quelle: privat/Robers

Quelle: privat

Fahrrad ausleihen (11 Uhr)

In Bremen fährt man Rad! Deshalb wird es höchste Zeit, dass ihr euch ein Fahrrad organisiert und die Fahrradstadt Bremen auf zwei Rädern erkundet. Von der Schlachte aus erreicht ihr schnell die folgenden  Fahrradverleih-Stellen:

  • Fahrradverleih der WOHNKÜCHE "Hinter der Mauer 5"
  • ADFC Radstation am Hauptbahnhof. Von der Haltestelle "Am Brill" bringt euch die Straßenbahnlinie 1 sowie die Busse 26, 27 und 63 in 10 Minuten zum Bremer Hauptbahnhof.
  • Für Nostalgiker bietet "fahrrad express" Originale aus den 70er und 80er Jahren. Nutzt die Straßenbahnlinie 1 bis zur Haltestelle "Am Dobben" und ihr erreicht die Bohnenstraße 7 zu Fuß. Auf Bremen Bike-it findet ihr mehr zum Thema Fahrradverleih und viele Inspirationen für eure Wunschroute.

 

Fahrradtour (11:30 Uhr)

Ausgestattet mit einem Fahrrad lautet euer nächstes Ziel: eine geeignete Fahrradroute finden. Erkundet die Weser mit der Weser-Runde oder geht für weitere Strecken auch mit Rad an Bord der Hal Över. Für einen Trip ins Grüne eignet sich die Blockland-Tour mit  der ersten Station durch den Bürgerpark. Stellt euch eure individuelle Route zusammen mit der Bike-Citizens App und auf Bike-it findet ihr mögliche Radtouren.

 Mögliche Stationen

Entdeckt in der Überseestadt die Verwandlung eines alten Hafens zu einem modernen Stadtquartier mit maritimem Flair. Die verschiedensten Freizeitangebote, Gastronome und interessante Architektur der ehemaligen Speichergebäude warten auf euch.  

Die Überseestadt Bremen

Quelle: Katharina Bünn

 Mittagspause (13:30 Uhr)

Für Oldtimer-Fans gehört ein Besuch im Schuppen Eins, dem Zentrum für Automobilkultur und Mobilität, zum Pflichtprogramm. Auf dem breiten Boulevard befinden sich historische Automobile und Liebhaberfahrzeuge. Zwischen Oldtimern taucht ihr in den arabischen Flair des Restaurants "Al Dar" ab und genießt syrische Speisen. In der Überseestadt bieten sich auch diverse Chancen auf einen kleinen Mittagssnack.

Blick auf Oldtimer die im Schuppen 1 in der Überseestadt stehen

Quelle: Katharina Bünn

Nachmittag

Nach einer kulinarischen Stärkung geht es wieder auf den Drahtesel, je nach dem für welche Radtour ihr euch entschieden habt.

  Abschied nehmen

Zum Abschluss eure Bremenbesuchs geht es noch einmal ins Herz der Hansestadt, denn vom Marktplatz aus, habt ihr einen guten Startpunkt. Speist urig im Bremer Ratskeller oder der Schüttinger Gasthausbrauerei. Nach dem Essen könnt ihr euch noch einmal von den Stadtmusikanten verabschieden und den Abend mit einem Cocktail oder eurem Wunschgetränk an der Schlachte ausklingen lassen.

Zurück zu Tag 1

Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH / Ingo Wagner

Hier findet ihr alle Adressen von Tag 2 auf einen Blick:

Das könnte euch auch interessieren