Burger mit Pommes und Coleslaw

Burger-Läden

Ihr seid auf der Suche nach Bremens besten Burgern mit saftigem Fleisch, frisch gebackenen Brötchen und würzigen Soßen? Oder möchtet ihr doch lieber eine vegetarische oder vegane Alternative mit gegrilltem Käse, Falafel und knackigem Gemüse? Wonach auch immer es euch gerade gelüstet, hier findet ihr die besten Anlaufstellen für richtig gute Burger in Bremen. 

 Honigdachs

Der Honigdachs im Viertel vereint Burgerhaus, Bar und Café mit hippem, aufwendig gestaltetem Ambiente. Das Rindfleisch stammt aus der Region und trägt das Neuland-Qualitätssiegel. Die drei verschiedenen Burgerbrötchen, Mais, Dinkel oder Brioche, werden von einer Bremer Bäckerei jeden Tag frisch gebacken. Zur Auswahl stehen 15 verschiedene Burger, zwei davon sind vegetarisch. Auch ungewöhnliche Burgerkreationen wie der "El Gringo" mit scharfem Ketchup, Nachos und Maisbrötchen oder "Nordisch by Nature" mit Knipp und Spiegelei stehen zur Auswahl. Vegetarier können sich Rote-Bete-Pattys oder Halloumi-Burger schmecken lassen. Auch Fisch-Fans kommen auf ihre Kosten und können sich zwischen Garnelen oder Wildlachs entscheiden. Dazu gibt es fair gehandelten Kaffee, hausgemachte Limos und alkoholische Drinks.

Blick in ein leeres Restaurant mit vielen Holztischen und Stühlen.

Der Honigdachs im Viertel ist der Neuzuwachs unter den Bremer Burger-Läden.

Quelle: Honigdachs

 Biggie B.

Biggie B. in der Bremer Innenstadt serviert ausschließlich Welsh Black Bio-Rindfleisch mit Qualitätssiegel aus dem Ammerland. Dazu gibt es hausgemachte Saucen und frische Brötchen, nach eigener Rezeptur gebacken. Es gibt neun verschiedene Burger für Fleischliebhaber, auf Wunsch auch mit doppelter Portion Fleisch. Vegetarier haben die Wahl zwischen zwei Burgern, mit frittiertem Weichkäse oder gefülltem Portobello-Pilz. Alle Burger werden auch im Menü serviert, mit Getränk und Pommes. Für kleine Gäste wird ein Kindermenü angeboten und sogar für die vierbeinigen Gäste ist gesorgt. Das Dogs Menu enthält gegrilltes Rindfleisch und Wasser.

Burger-Menü mit Pommes und Getränk auf Metalltablett.

Burger-Menü bei Biggie B.

Quelle: wft bremen.online/ JHO

  Gatsby Burger

Amerikanische Burger im Stil der 1920er gibt es bei Gatsby Burger, in der Neustadt. Auch der Laden im Retro-Stil erinnert an vergangene Zeiten. Verwendet werden ausschließlich frisch gebackene Brötchen und Rindfleisch aus der Region. Es gibt zwölf verschiedene Burger-Kreationen, drei davon sind vegetarisch. Alle Optionen werden auch im preiswerten Menü angeboten, mit (Süßkartoffel-) Pommes und Getränk. Verschiedene Beilagen und Salate können zusätzlich bestellt werden. Außerdem gibt es eine große Auswahl an selbst gemachten Dips.

Zwei Menus mit Burgern, Süßkartoffelpommes und Rhabarberschorle auf dunklem Holztisch.

Burger-Menu mit Süßkartoffelpommes bei Gatsby.

Quelle: wft bremen.online/ Jana Horn

 Rock&Wurst

Rock&Wurst  ist ein Burger-Laden mit regionalem Bezug im Viertel. Der Großteil der Wurst- und Fleischwaren stammt von einer Bremer Fleischerei. Die Burger-Pattys bestehen aus zertifiziertem, irischen Angus-Rindfleisch. Die Soßen und Salate sind fast ausschließlich hausgemacht. Auch die Burger-Brötchen werden täglich von einem regionalen Bäcker gebacken und sind auf Wunsch mit Sesam oder Knoblauch verfeinert. Zur Auswahl stehen drei klassische Burger-Kreationen, ein veganer Burger mit Falafel und ein Pulled Pork Burger. Außerdem gibt es verschiedene Wurstspezialitäten und Beilagen. Gegen den Durst gibt es viele verschiedene Bierspezialitäten, darunter auch Craft Beer der Bremer Brauereien Ahoi 69 und der Freien Brau Union Bremen.

Burger mit Pommes und Coleslaw

Burger bei Rock & Wurst

Quelle: privat - JUA

 1885 Die Burger

1885 Die Burger in der Bremer Innenstadt verspricht eine Reise zurück ins Jahr 1885. Es gibt puristische Burger ohne viel Schnick Schnack in guter Qualität. Darunter zehn verschiedenen Kreationen mit Fleisch. Auf Anfrage auch mit doppelt und sogar dreifach Fleisch, Käse und Bacon. Außerdem zwei "Keinfleisch-Burger“, entweder vegetarisch mit frittiertem Käse oder vegan mit Linsenbratling. Für die kleinen Gäste wird ein Kinder-Burger angeboten. Die Bio-Rindfleisch-Pattys werden auf Wunsch zartrosa, englisch oder durch serviert. Alle Burger gibt es auch im Menü. Freie Auswahl herrscht bei den verschiedenen Brot- und Saucen-Variationen. Und auch Low Carb-Fans kommen dank einer brotlosen Burger-Alternative auf ihre Kosten.

Burger und Limonade in einem roten Gefäß, auf schwarzem Tablett.

Burger im Stil der 1885 Jahre.

Quelle: wft bremen.online/ Jana Horn

 Peter Pane

Peter Pane ist Burger-Grill und Bar mit tollem Ambiente im Weserpark. Der Laden hat eine große Auswahl an Burger-Kreationen. Es gibt sieben Burger mit Fleisch, zwei davon mit gegrilltem Hähnchen. Vegetarier können aus drei Varianten wählen, und auch veganer haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Burgern, mit Gemüse- oder Getreidebratlingen. Wer auf Kohlenhydraten verzichten möchte, kann auch eine brotlose Version mit Hähnchenfleisch bestellen. Außerdem gibt es eine wechselnde Saisonkarte, mit auf die Jahreszeit abgestimmten Burger-Kreationen und anderen Leckereien. Als Durstlöscher stehen verschiedene Limonaden, Craft Beer und Cocktails bereit. Peter Pane legt Wert auf regionale Produkte. Die drei angebotenen Brötchensorten stammen aus einer hanseatischen Familienbäckerei. Das Rindfleisch ist zu 100% deutschen Ursprungs.

Zwei Burger mit Süßkartoffelpommes und Avocado-Dip, rechts im Bild sind zwei Cocktails zu sehen.

Burger, Süßkartoffelpommes und hausgemachte Limonade bei Peter Pane.

Quelle: wft bremen.online/ Jana Horn

  Loui & Jules Grillboutique 

Loui & Jules Grillboutique an der Schlachte bietet neun kreative Burger-Variationen auf frischen Brioche-Brötchen. Es gibt zwei vegetarische Varianten, entweder mit Halloumi (Grillkäse) oder mit gegrillter Aubergine und Ziegenkäse. Eine Besonderheit ist der Burger mit norwegischem Lachs und Limonenmayonnaise. Für die Figur-Bewussten bietet Loui & Jules Grillboutique eine Low Carb-Variante ohne Brötchen. Für alle Gäste bis 12 Jahre gibt es einen Kinder-Burger. Verschiedene Pommes-Sorten und zahlreiche Dips und Saucen runden das Angebot ab. Zum Essen gibt es eine große Auswahl an Weinen, Bieren und Longdrinks.

 

  Vai Vai 

VaiVai in der Überseestadt serviert neben italienischer Küche und Steaks auch einige kreative Burger-Variationen. Alle Burger werden im selbstgemachten Focaccia-Brötchen angeboten. Das gegrillte Fleisch stammt vom Black Angus Rind. Für Seafood-Freunde gibt es auch eine Variante die zusätzlich mit Riesengarnelen belegt ist. Außerdem gibt es einen Vegetarischen Burger mit Halloumi-Käse und Kichererbsen-Chilli-Salsa. Alle Burger werden mit hausgemachten Pommes und Kapern-Mayo serviert.

Die Innenräume eines großen Restaurants mit grün gefliester Theke und zahlreichen gedeckten Tischen.

Blick in das Vai Vai in der Überseestadt.

Quelle: Vai Vai

 Q1 Metropolitan Kitchen

Q1 Metropolitan Kitchen in der Bremer Innenstadt bietet Gerichte aus den angesagten New Yorker Stadtteilen Little Italy und Soho. Da dürfen auch ausgewählte Burger-Kreationen nicht fehlen. Angeboten werden vier Burger, mit passender Sauce, unterschiedlichen Brötchen und Pommes. Bei Aufpreis auch mit Süßkartoffel-Pommes. Darunter ein klassischer Burger, ein Burger mit Ziegenkäse und Birnen-Gurkenrelish, eine Version mit Hähnchenbrust und ein Pulled-Pork Burger. Das Fleisch stammt von Jungbullen aus der Wesermarsch.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein von @simone_von_der_weser geteilter Beitrag am

Hier findet ihr alle Tipps

Das könnte euch auch interessieren