Logo Bremen Erleben!

Bremer Romane

Alte Bücher.
Spannende und lustige Romane mit Bremenbezug

Quelle: fotolia / BillionPhotos.com

Für alle Leseratten unter euch, die nicht wissen was sie lesen sollen: Wir haben für euch ein paar spannende Romantipps zusammengestellt, die in Bremen spielen.

1 Mordsgrimm

Die Autorinnen Liliane Skalecki und Biggi Rist lassen in ihrem Roman Kommissar Heiner und seine Bremer Kolleg*innen in mehreren Mordfällen ermitteln. Während einer Tagung zum Thema Märchenforschung wird ein toter Wissenschaftler im Bürgerpark gefunden. Einige Tage später werden weitere Leichen in Bremerhaven und in einem Bremer Hotelzimmer entdeckt. Alle Zeichen deuten auf einen Serienmörder hin, der an den Tatorten märchenhafte Zeichen hinterlässt: Esel, Hund und Katze. Somit fehlt von den Stadtmusikanten nur noch der Hahn. Für Kommissar Hölze und sein Team beginnt damit ein Wettlauf gegen die Zeit. 

Holzboote auf dem Wasser in herbstlicher Landschaft, Quelle: Michael Becker/MicBeck

In "Mordsgrimm" wird im Bürgerpark eine Leiche gefunden.

Quelle: Michael Becker/MicBeck

2 Sterne sieht man nur im Dunkeln

Zwei Freundinnen, drei Männer – und ein Geheimnis. So lässt sich der Roman von Meike Werkmeister am besten zusammenfassen. Die Geschichte dreht sich um Anni. Sie lebt glücklich mit ihrem Langzeitfreund Thies in einem süßen Bremer Haus. Ihre heile Welt gerät ins Wanken, als ihr Chef will, dass sie das neue Büro in Berlin leitet. Und dann will ihr Freund auf einmal auch noch heiraten. Als Anni beginnt zu verzweifeln, meldet sich eine alte Jugendfreundin aus Norderney. Sie beschließt ihr einen Besuch abzustatten, um etwas Abstand zu bekommen. Dass diese Entscheidung ihr Leben verändert, hätte sie sich wohl nicht träumen lassen.

Häuser in Gröpelingen (Quelle: WFB/bremen.online)

Annie lebt im Roman mit ihrem Freund in einem Bremer Häuschen als alles aus den Fugen gerät.

Quelle: WFB/bremen.online

2 Die Giftmischerin

Der historische Krimiroman von Bettina Szrama erzählt die spannende Geschichte von Gesche Gottfried, der bekanntesten Serienmörderin Deutschlands. 1831 wurde sie auf dem Bremer Domshof öffentlich hingerichtet. Diese Stelle markiert heute der Spuckstein
Die Autorin schildert das Leben der jungen Gesche Magarete Gottfried, die sich nach Glanz und Reichtum sehnt. Um das zu erlangen, tötet sie skrupelos 15 Menschen mit Arsenik. 

Spuckstein im Boden

Der Spuckstein vorm Bremer Dom erinnert an die Hinrichtung von Gesche Gottfried, die im Roman thematisiert wird.

Quelle: bremen.online GmbH / MDR

2 Neue Vahr Süd

Der Roman spielt neun Jahre vor den Geschehnissen in Sven Regeners Erstlingswerk "Herr Lehmann". Frank Lehmann wohnt noch immer bei seinen Eltern im Neubauviertel Neue Vahr Süd. Der Wehrdienst verändert sein Leben jedoch völlig. Seine Eltern signalisieren ihm, dass er ausziehen muss. Und so pendelt Herr Lehmann zwischen Wehrdienst und seinem Durchgangszimmer in einer politischen WG, in der niemand abspült. 

Eine grüne Verkehrsinsel in der Vahr

Der gleichnamige Roman spielt im Stadtteil Neue Vahr Süd.

Quelle: WFB GmbH - bremen.online / kmu

2 Unfall am langen Jammer

Harald Vogt lebt im beschaulichen Borgfeld und führt ein ganz normales Leben. Doch dann erhält der pensionierte Studienrat einen merkwürigen Anruf, der dunkle Erinnerungen an seine Familie hervorruft. Autor Jürgen Breest gibt in seinem Roman tiefe Einblicke in das Gefühlsleben seiner Hauptfigur: Schuldkomplexe, das Bedürfnis nach Wiedergutmachung, aber auch Eifersucht und Missgunst spielen im Laufe der Geschichte eine immer größere Rolle.

Straße in Borgfeld

Der Thriller spielt im Stadtteil Borgfeld.

Quelle: privat - JUA

2 Katzenmann • Roland • Faule Grete

Jutta Dornheim erzählt in ihrem realen Roman verschiedene Kurzgeschichten, die an ungewöhnlichen Bremer Orten spielen. Die 27 Geschichten führen euch in fremde Situationen und zeigen euch eine andere Perspektive auf Bremen. Euch erwarten ungewöhnliche Gebäude, Plätze, Pflanzen und Tiere sowie Einheimische und Fremde, die mit Illustrationen untermalt werden.

Roland und Rathaus von Bremen

Die Kurzgeschichten stellen verschiedene Orte Bremens aus einer anderen Perspektive vor.

Quelle: bremen.de

2 Frostkalt

Biggi Rist und Liliane Skalecki lassen in ihrem Roman Kommissar Hölzel und sein Team erneut in einer Mordserie ermitteln. Erst wird ein Baby in einer Krippe am Bremer Dom gefunden, dann tauchen plötzlich einige Leichen auf und eine Frau wird erpresst und zusammengeschlagen. Das Ermittlerteam hat kurz vor Weihnachten alle Hände voll zu tun. 

Blick auf Rathaus, Dom und Bürgerschaft auf dem Bremer Marktplatz.

Kurz vor Weihnachten wird ein Baby in einer Krippe am Bremer Dom ausgesetzt.

Quelle: privat / JUA

2 Double. Ein Werder-Roman

Der Roman von Dieter Schneider ist nicht nur was für Fußballfans. Er begleitet Hannes Grün - jahrelanger und begeisterter Werderfan. Im wahren Leben kann er jedoch nur selten seine Gefühle zeigen. Die Bekanntschaft zu dem Nachbarssohn Simon ist zunächst auch nur durch den Fußball bestimmt. Sie gehen gemeinsam ins Stadion. Als Simon an Leukämie erkrankt, ändert sich das Leben von Hannes auf einmal. Er beginnt sich immer mehr zu öffnen und Verantwortung zu übernehmen. Eine Geschichte über Fußball, Liebe und dem Wert der Anteilnahme. 

Zu sehen ist die leere Tribüne im Weserstadion. Der Schriftzug "Werder Bremen" ist lesbar.

Der Roman spielt während der Double-Saison 2003/04.

Quelle: WFB-SIS

2 Im Schatten der Stadtmusikanten

Die Psychologiestudentin Karen Fischer ist eigentlich damit beschäftigt ihr Studium an der Universität Bremen zu beenden. Doch eines Tages entdeckt sie beim Joggen einen Frauenarm. Nur den Arm. Als Karen dann auch noch den passenden Fuß in ihrem Kühlschrank findet, ist nichts mehr so wie es mal war. Gemeinsam mit ihrer Freundin versucht sie herauszufinden, was passiert ist und begibt sich dadurch immer mehr in Gefahr.
Die Autorin Kerstin Schmolz ist selbst Diplom-Psychologin.

Der Roman spielt an verschiedenen realen Schauplätzen in Bremen.

Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH / Ingo Wagner

2 Brandfährte

Im Roman von Rose Gerts verbrennt bei einem Brand in Findorff eine alleinstehende Frau. Doch war es wirklich ein Unfall? Brandexperte Manfred Rüttger bittet die Bremer Mordkommission um Hilfe. Schnell finden sie heraus, dass das Opfer sich bereits seit Monaten zu Hause verschanzt hat. Doch vor wem hatte die junge Frau so panische Angst? Die Ermittler*innen werden bei ihrer Suche nach Antworten selbst zum Ziel des Stalkers. 

Blick auf die Hemmstraße in Findorff an einem verkaufsoffenen Sonntag

Ein brisanter Stalking-Fall ereignet sich in Findorff.

Quelle: Katharina Bünn

Das könnte euch auch interessieren

Ein Vintage-Mikrophon vor unscharfem Hintergrund

Podcasts aus Bremen

Quelle: fotolia / adam121

Streetart auf einem Bunker zeigt zwei menschliche Figuren mit Fernglas

Veranstaltungs-Highlights

Quelle: privat / JUA

Ein Dj bedient sein DJ Pult, die Umgebung ist nebelig

Musik aus Bremen

Quelle: Fotolia/vladimirhodac