Logo Bremen Erleben!

Umweltprojekte für Kinder und Jugendliche

Drei Kinder sitzen auf einer Wiese und betrachten eine Pflanze durch eine Lupe (Foto: Fotolia / Sergiy Bykhunenko)
Spiel und Spaß draußen im Grünen.

Quelle: Fotolia / Sergiy Bykhunenko

Tiere pflegen, Pflanzen versorgen, auf Bäume klettern und viel Wissenwertes über Nachhaltigkeit im Alltag erfahren - vielzählige Bremer Einrichtungen und Projekte der Umweltbildung laden ein, die Natur spielerisch zu entdecken. Hier lernen eure Kinder ein bewusstes Umweltverhalten und entwickeln Kreativität und Fantasie im Umgang mit den natürlichen Ressourcen.

Kinder- und Jugendfarm Habenhausen

Die Kinder- und Jugendfarm Habenhausen bietet eurem Nachwuchs die Möglichkeit, Freizeit sinnvoll zu verbringen und in Eigenverantwortung am Farmleben teilzunehmen. Die unter sozialpädagogischen Gesichtspunkten ablaufenden Angebote umfassen den Umgang mit Tieren, Pflanzen und Umwelt. Des Weiteren können eure Kinder auf der Farm spielerisch Gleichaltrige kennenlernen und sich ein bewussteres Umweltverhalten aneignen.

Kinder- und Jugendfarm Habenhausen, 1

Quelle: Kinder- und Jugendfarm Bremen e.V.

Quelle: Kinder- und Jugendfarm Habenhausen

Quelle: Kinder- und Jugendfarm Habenhausen

Quelle: Kinder- und Jugendfarm Habenhausen

Quelle: Kinder- und Jugendfarm Habenhausen

Quelle: Kinder- und Jugendfarm Habenhausen

Quelle: Kinder- und Jugendfarm Habenhausen

Die Kinderwildnis

Die Kinderwildnis ist ein großer Spiel- und Naturerlebnisraum mitten in Bremen und lockt mit Hügeln, Gräben, Gebüschen und einer Festwiese mit Unterstand und Tischen. Er lädt zum Toben, Ausprobieren und Naturerleben ein und ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel. Euren Kindern wird hier spielerisch praktische Naturschutzarbeit, ein respektvoller Umgang mit unserer Umwelt und die Kenntnis verschiedener Pflanzenarten vermittelt.

Auf diesem Bild sind einige Bäume und ein kleiner Weg zu sehen

Quelle: WFB/NSC

Waller Umweltpädagogik Projekt

Das WUPP bietet regelmäßige Aktionen zum Thema Umweltpädagogik an. Trauerweiden laden zum Verstecken und Träumen ein und Brombeerhecken umranden das Gelände. Hütten bauen, auf dem Wildnissofa picknicken, Vögel beobachten, Flöße bauen und Insekten fangen - das alles und noch viel mehr ist auf dem Naturerlebnisgelände möglich.

Zwei Mädchen und ein Junge sitzen auf einem umgefallenen Baumstamm. Der Junge sitzt in der Mitte, auf seinen Knien liegen Notizen. Die drei schauen sich die Notizen an.

Ferien auf dem WUPP-Gelände.

Quelle: Waller Umweltpädagogik Projekt (WUPP)

Stadtteilfarm Huchting

Die Stadtteilfarm Huchting e.V. ist ein beliebter Treffpunkt für Menschen aller Altersstufen. Das Ziel der Farm ist es, eure Kinder durch die Begegnung mit Tieren und den Aufenthalt in der Natur, in der persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Hier können die Kinder Natur im Wandel der Jahreszeiten erleben, Tiere pflegen und füttern, lernen Verantwortung zu übernehmen und Freund*innen finden. Des Weiteren haben sie die Möglichkeit, an vielfältigen Projekten teilzunehmen

Die Thüringer Waldziege "Arti" auf der Stadtteilfarm Huchting.

Die Thüringer Waldziege "Arti" auf der Stadtteilfarm Huchting.

Quelle: Stadtteilfarm Huchting

Ab geht die Lucie

Die Betonbrache Lucie-Flechtmann-Platz, kurz Lucie, bietet Freiraum in der Größe eines Fußballfeldes. Eure Kinder haben auf der Lucie unter anderem die Möglichkeit, die Entstehung von Grundnahrungsmitteln und den damit verbundenen Arbeitsaufwand nachzuvollziehen. Durch praxisnahe Veranstaltungen und dem Aufgreifen vielfältiger ökologischer Themen, erfahren sie einen Bezug zur Natur, der auch in den Alltag übetragbar ist. Lucie weckt Interesse an unserer Umwelt und fördert Natur- bzw. Umweltschutz, sowie Nachhaltigkeit.

Quelle: WFB/LPE

Quelle: WFB/LPE

Quelle: WFB/LPE

Quelle: WFB/LPE

Quelle: WFB/LPE

Kinder- und Jugendfarm Borgfeld

Auf der Kinder- und Jugendfarm Bremen e.V. können die Kids frische Luft schnuppern und kommen so dem Landleben um einiges näher. Sie können Tiere füttern, Traktoren fahren und auf Pferden reiten. Die vielfältigen Tierrassen bieten ein vielfältiges Lernfeld im Umgang mit den Tieren, aber auch mit der Zucht, Haltung und Tierpflege. Ebenfalls sind auf der Farm ein Kinderspielplatz und ein Platz für Ballspiele vorhanden, die eure Kinder zum Toben und Spielen einladen.

Kinder- und Jugendfarm Borgfeld

Quelle: Hans-Wendt-Stiftung

Kinder- und Jugendfarm Borgfeld

Quelle: Hans-Wendt-Stiftung

Kinder- und Jugendfarm Borgfeld

Quelle: Hans-Wendt-Stiftung

Werderland

Das großteilig von Grünflächen und engmaschigen Grabennetzen bestimmte Werderland ist eine Flussniederungslandschaft am rechten Weserufer im Norden von Bremen. Das gesamte Gelände wird von einem unbefestigtem Pfad durchquert, der zugänglich ist. Die Gräben beherbergen ganz besondere Flora und Fauna, die von euch bestaunt werden wollen. Das Werderland ist darüber hinaus ein bedeutsames Rastgebiet für Vögel.

Erlebnisfarm Ohlenhof

Die Erlebnisfarm Ohlenhof bietet verschiedene Bildungs- und Freizeitangebote und möchte die Natur im städtischen Leben erlebbar machen. Der Besuch der Farm kann eure Kinder zur Übernahme von Verantwortung für die Umwelt motivieren, sowie die Akzeptanz von verschiedenen Kulturen und Generationen fördern. Die Erlebnisfarm Ohlenhof bietet auf ihrem Gelände einen großen Raum für Kreativität und Phantasie.

Umweltbildung Bremen

Die zahlreichen Veranstaltungen der Umweltbildung Bremen zielen darauf ab, Wissen über Natur, Umwelt und ökologische Zusammenhänge zu vermitteln. Es werden konkrete Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie die eigene Zukunft nachhaltig gestaltet werden kann. In der Umweltbildug Bremen haben die Kinder zudem die Möglichkeit, durch praxisorientierte Experimente, Natur- und Umweltphänomene zu bestaunen.

Ökologiestation Bremen

Seit über 35 Jahren gibt es die Ökologiestation Bremen e.V. Wer sich im Themengebiet Umwelt weiterbilden und so zu einer ökologisch lebensfähigen Umwelt beitragen möchte, ist hier richtig. Das am Talhang der Schönebecker Aue gelegene Außengelände bietet euch die Möglichkeit den naturbelassenen Wald, Bäche, Teiche und einen insektenfreundlichen Garten zu erleben. Die zum Teil geschützten Biotope eignen sich hervorragend, um die ökologischen Kreisläufe erlebbar und nachvollziehbar zu machen.

Quelle: Ökologiestation Bremen

Quelle: Ökologiestation Bremen

Quelle: Ökologiestation Bremen

Quelle: Ökologiestation Bremen

Kinderbauernhof Tenever

Natur erleben zwischen Hochhäusern - Das geht in der grünen und lebendigen Oase des Kinderbauernhof Tenever. Während eure Kinder auf dem großen Farmgelände frei spielen können, habt ihr die Möglichkeit Nachbarschaftskontakte zu knüpfen. Das Ziel des Kinderbauernhofs ist es, eine Wertschätzung gegenüber der Natur, den Tieren und untereinander zu vermitteln.

Rutsche und Haupthaus des Kinderbauernhofs Tenever

Rutsche und Haupthaus

Quelle: Günther Meyer

Biohof Kaemena

Was ihr beim Biohof Kaemena mit euren Kindern auf jeden Fall probieren müsst? Das Speiseeis, denn dessen herausragende Qualität ist mittlerweile in ganz Bremen bekannt. Da ausschließlich frische Zutaten aus kontrolliert ökologischem Anbau für das Eis verwendet werden, könnt ihr euch auf einen wahren Gaumenschmaus freuen. Der Biohof ist umsäumt von Bäumen und einem eindrucksvollen Gemüse- und Blumengarten. Zudem bietet euch die Familie Kaemena dank mehrerer Ferienwohungen die Möglichkeit, auf dem Hof Urlaub zu machen.

Drei Hände halten Eiswaffeln mit Eis nebeneinander

"Snuten Lekker" - das köstliche Bio-Eis der Kaemenas

Quelle: www.katharazzi.com

Hof Bavendamm

Im Rahmen von Veranstaltungen habt ihr die Möglichkeit die Natur des Bremer Blocklandes und die bäuerliche Landwirtschaft kennen zu lernen. Auf dem Hof Bavendamm wird euch Landwirtschaft zum Anfassen geboten. Die Bewirtschaftung der Nutzflächen ist besonders naturschonend und erhält wertvolle Lebensräume für viele seltene Pflanzen- und Tierarten. Ihr habt dadurch die Chance, europaweit bedrohte Wiesenvögel sowie seltene Kleinfischarten zu bestaunen.

Ochtumniederung bei Brokhuchting

Der Vogelbeobachtungsturm bei der Ochtumniederung bei Brokhuchting bietet einen optimalen Rundumblick über die von Dezember bis April ausgedehnten Überschwämmungsflächen. Ungestört könnt ihr aus unmittelbarer Nähe rastende Wasser- und Watvögel, im Frühjahr auch brütende Wiesenvögel beobachten. Wenn ihr das Naturschutzgebiet von der Wasserseite erkunden wollt, leiht euch ein Kanu aus und schippert entlang den eingerichteten Schutzzonen über die Ochtum.

Blick auf die Ochtum in Bremen Strom, an einem Steg liegt ein Boot, blauer Himmel

Blick auf die Ochtum in Bremen Strom

Quelle: WFB; JUA/KMU

Botanischer Garten

Mitten im Rhododendron-Park wartet eine weitere Attraktion auf euch: Der Botanische Garten. Im Entdeckerzentrum stellt die botanika die Natur in den Mittelpunkt. Die Dauerausstellung gewährt euch besondere Einblicke ins Pflanzenreich - von trickreich bis genial! Entdeckt in den drei großen Gewächshaus-Welten die Farbenpracht asiatischer Rhododendren und Azaleen. Durchstreift die Bergwelten des Himalaya oder bestaunt die exotischen Fische in den zahlreichen Gewässern.

Rhododendronpark

Quelle: WFB/Ingrid Krause

botanika

Quelle: botanika bremen

Alle Tipps im Überblick

Das könnte euch auch interessieren

Ein im grünen liegendes Gasthaus im Hintergrund, im Vordergrund die Aufschrift "Essen im Grünen".

Essen im Grünen

Quelle: bremen.online / STO / JUA

Saftig grüne Bäume und der Werdersee

Der Werdersee

Quelle: privat / KMU