Segelboote

Sail Bremerhaven

Im August findet sich die internationale Gemeinschaft der Segler in Bremerhaven ein. Stolze Schiffe, ob groß oder klein, versammeln sich in der Seestadt zur "Sail", dem großen Windjammer-Festival.

Nächster Termin: 2020

Liegeplätze der Schiffe: Neuer Hafen, Kaiserhafen, Alter Hafen, Fischereihafen

Die "Sail Bremerhaven" ist ein fester Bestandteil der Identität der Stadt, mit ihrer langen Tradition des Schiffbaus und der Seefahrt an der Nordsee. Seit 1986 treffen sich bei diesem Festival alle paar Jahre - die Abstände variieren, aber meist liegen fünf Jahre dazwischen - internationale Gäste in Form von stolzen Segelschiffe und Yachten. 
 

Die Parade zum Auftakt
 

Keine "Sail" ist wie die andere. Als große maritime Themenveranstaltung geht es aber immer um die maritime Geschichte Bremerhavens, die Beziehung von Mensch und Meer und die Tradition von Schifffahrt und Schiffbau. Stets beginnt das Festival mit dem "Sail In" - dem Einlaufen der größten und schönsten Windjammer mit einer kleinen Segelparade zur Mittagszeit.

Ein Segelboot auf dem Wasser

Quelle: privat/ kbu

Stolze Gäste und Mannschaftswettkämpfe
 

Über 200 Segel- und Motorschiffe werden zur Sail in Bremerhaven erwartet. Gern gesehene Gäste sind dabei große Windjammer, von denen einige auch in Bremerhaven gefertigt wurden, wie das Schulschiff "Krusenstern" oder die "Alexander von Humboldt", aber auch andere Schiffsprominenz wie die "Gorch Fock". Dazu finden unterhaltsame Wettkämpfe der Schiffsbesatzungen statt. Den krönenden Abschluss der fünf Festivaltage bildet ein Höhenfeuerwerk.

Viele Segelboote

Quelle: Seniorenlotse

Das könnte euch auch interessieren