Buntes Riesenrad auf dem Freimarkt

Freimarkt

Bremens fünfte Jahreszeit!

Alljährlich im Oktober bricht in Bremen die fünfte Jahreszeit an: Für 17 Tage heißt es auf der Bürgerweide und in der Innenstadt: Ischa Freimaak! Ob eine Fahrt mit dem Riesenrad, heiße Mandeln oder geselliger Abend im Bierzelt - auf dem Freimarkt kommen alle auf ihren Geschmack.

983. Freimarkt 2018

vom 19. Oktober bis 4. November 2018

Der Freimarkt findet auf der Bremer Bürgerweide (Messe Bremen), dem Bremer Marktplatz in der Innenstadt und rund um die Liebfrauenkirche statt. Zudem wird fast täglich ab 21 Uhr in der Halle 7 gefeiert.

Fakten zum Freimarkt

✔ 1. Freimarkt: 1035
✔ BesucherInnen: ca. 4 Millionen
✔ Schausteller: über 300
✔ Fahrgeschäfte: rund 50
✔ Veranstaltungsfläche: 100.000 qm² (Bürgerweide)

Frech und fröhlich, wild und wirbelnd, gemütlich und gesellig

Das größte Volksfest des Nordens lockt alljährlich mit vielen bunten Fahrgeschäften und einer Menge guter Stimmung etwa vier Millionen Menschen an. Über 300 Schausteller sorgen auf dem traditionsreichen Markt mit ihren Buden, Ständen und Fahrgeschäfte für Unterhaltung. Dabei gibt es sowohl auf der Bürgerweide als auch in der Innenstadt beim "Kleinen Freimarkt" viel zu Entdecken. Kulinarisch erwarten die BesucherInnen duftende Lebkuchenherzen, rote Liebesäpfel, dampfende Schmalzkuchen und viele andere Leckereien. Auch auf den Karussells ist Bauchkribbeln angesagt: ob rasant und hoch oder gemütlich und entspannt - bei einem der rund 50 Fahrgeschäfte ist sowohl für Abenteuerlustige als auch für Nervenschwache etwas dabei!

Ein Kettenkarussell auf dem Freimarkt

Quelle: www.katharazzi.com

Düfte und Lichter locken

Der Freimarkt lockt schon sehr lange die Massen an, wie die Aufnahmen des Landesfilmarchiv aus den 1960er Jahren zeigen. Die fünfte Jahreszeit ist natürlich noch viel älter - und zwar fast 1000 Jahre. Im Jahr 1035 fand der erste Freimarkt statt - damit gehört er zu den ältesten Volksfesten Deutschlands. Zurück zu den Anfängen führt der historische Freimarkt, der sich vom Rathaus bis zur Liebfrauenkirche zwischen Bremens Prachtbauten erstreckt. Zu Beginn war der Freimarkt ein Warenmarkt, auf dem Bauern, Handwerker und Händler ihre Produkte anboten. Im "Marktdörflein" zeigen Schmiede, Steinmetze und Gaukler heute, was es damals auf dem Freimarkt zu entdecken gab.

Viele Süßigkeiten sind auf einem Jahrmarktsstand; Quelle: privat

Quelle: privat

Der Freimarktsumzug

Der Freimarktsumzug ist das Highlight der fünften Jahreszeit und findet jährlich am zweiten Samstag des Festes statt. Der Weg führt von der Neustadt durch die Innenstadt - vorbei am Rathaus, dem Roland und dem Dom. Auf dem Umzug präsentieren sich bunte Gruppen, Spielmannszüge und Festwagen aus Bremen und umzu. Die ZuschauerInnen dürfen sich über Süßigkeiten freuen, die von den Mitfahrenden fröhlich in die Menge geworfen werden. Das Spektakel endet mit der Prämierung der schönsten und phantasievollsten Wagen. Zu verfolgen ist der Umzug auch im norddeutschen Fernsehen.

Das könnte euch auch interessieren