Container Terminal CT1 16.4.14 (Quelle: bremenports und BLG LOGISTICS)

Maritime Wirtschaft und Logistik

Etwa jeder fünfte Arbeitsplatz hängt im Land Bremen an den bremischen Häfen. Rund 40.000 Beschäftigte sind in mehr als 1.300 Unternehmen im Bereich Maritime Wirtschaft und Logistik tätig. Als zweitgrößter deutscher und viertgrößter europäischer Universalhafen gehören die Bremischen Häfen zu den bedeutendsten maritimen Standorten Europas.

Die Bremischen Häfen bestehen aus den Hafengruppen Bremen und Bremerhaven. Die stadtbremischen Häfen spielen beim Umschlag von konventionellem Stück- und Schwergut sowie von Massengütern eine wichtige Rolle im internationalen Verkehrs- und Logistikgeschäft. Die Hafengruppe Bremerhaven bildet das Zentrum der bremischen Häfen. Hier werden vorrangig Container und Automobile umgeschlagen - einer der größten Auto-Terminals der Welt befindet sich in Bremerhaven. Die fast fünf Kilometer lange Stromkaje ist die längste zusammenhängende Stromkaje der Welt und mit 14 Liegeplätzen für Groß-Containerschiffe ausgestattet. In den Bremischen Häfen wurden 2017 75,1 Millionen Tonnen Seegüter umgeschlagen, der Containerumschlag erreichte 5,5 Millionen Standardcontainer (TEU). Nicht nur bei Umschlagszahlen und Effizienz ist die Hafengruppe Bremerhaven weit vorne, sondern auch, wenn es um das Wohlergehen der Seeleute geht. Die Seemannsvereinigung kürte die Seestadt zum Hafen des Jahres 2016.

Massengutumschlag (Quelle: bremenports und BLG LOGISTICS)

Massengutumschlag

Quelle: bremenports und BLG LOGISTICS

Bremen ist führender Logistikstandort in Deutschland

Mit seinen Häfen, dem Flughafen, seinen hafen- und verkehrsorientierten Unternehmen sowie seiner logistischen Ausbildungs- und Wissenschaftskompetenz ist Bremen international als hervorragender Logistikstandort positioniert. Das Güterverkehrszentrum (GVZ) in Bremen steht in Deutschland an der Tabellenspitze und in Europa auf Rang 2 der Güterverkehrszentren (Benchmark-Studien der DGG).

Ein Container-Stapler im Güterverkehrszentrum Bremen in Aktion (Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH)

Bremen ist ein führender Logistikstandort. Die Logistikbranche findet unter anderem im Güterverkehrszentrum Bremen ideale Bedingungen vor zur fachgerechten Lagerung und dem Transport von Gütern.

Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH

Ansprechpartner und Zuständigkeiten

Für alle Fragen der Wirtschafts- und Hafenpolitik ist Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen verantwortlich. Zuständig für die hoheitlichen Aufgaben im stadtbremischen Hafengebiet ist das Hansestadt Bremische Hafenamt. Unterhaltung, Vermarktung und Weiterentwicklung der Hafeninfrastruktur werden durch die bremenports GmbH & Co. KG wahrgenommen.

Maritime Wirtschaft und Logistik in Bremen

Weitere Informationen zum Thema:

Aktuelle Artikel aus dem Themenbereich Maritime Wirtschaft und Logistik

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen veröffentlicht regelmäßig Artikel zu ausgewählten Themen auf ihrer Internetseite www.wfb-bremen.de. Die neuesten Artikel zum Themenbereich Maritime Wirtschaft und Logistik: