Momentchen
noch ...

Automotive

Als Wachstumsmarkt besitzt die Automobilwirtschaft eine herausragende Bedeutung. Im Land Bremen arbeiten rund 17.000 Beschäftigte in der Automobilbranche.

Borgward, Hanomag, Mercedes - der Automobilbau hat in Bremen eine lange Tradition. Die Anfänge der Bremer Automobilindustrie reichen mit Gründung der "Norddeutsche Automobil- und Motoren Aktiengesellschaft" (NAMAG) bis ins Jahr 1906 zurück. 1938 öffneten die Carl F. Borgward Automobil- und Motorenwerke ihre Tore im Bremer Ortsteil Sebaldsbrück. Nach dem Borgward-Konkurs 1961 wurde das Werk von der hannoverschen Hanomag übernommen, 1971 bekam das Werk durch Daimler-Benz wieder einen neuen Eigentümer. Heute ist das Mercedes-Benz Werk der Daimler AG in Bremen wesentlicher Dreh- und Angelpunkt für die internationale Automobilbranche. Borgward hat angekündigt, ab 2018 wieder Fahrzeuge in Bremen zu produzieren.
 

 

Verschiedene klassische Borgward-Modelle.

Quelle: wfb bremen.online Katharina Müller

Mercedes-Benz in Bremen: Das größte Werk weltweit

1978 begann die Mercedes-Benz Produktion in Bremen. Heute ist das Mercedes-Benz Werk in Bremen der größte Produktionsstandort der Daimler AG weltweit und darüber hinaus mit mehr als 12.500 Beschäftigten größter privater Arbeitgeber in Bremen. Im Dreischichtbetrieb laufen hier die Fahrzeuge vom Band. Im Jahr 2015 wurden im Sebaldsbrücker Werk 324.000 PKW produziert. Seit September 2016 werden in Bremen zehn Fahrzeugmodelle gefertigt - so viele wie noch nie: C-Klasse Limousine, T-Modell, Coupé und Cabrio, E-Klasse Cabrio und Coupé, das SUV GLC und GLC Coupé und die Roadster SL und SLC. Das meistverkaufte Mercedes-Modell ist die C-Klasse - seit 2014 ist das Bremer Werk weltweites Kompetenzzentrum der C-Klasse Produktion innerhalb des Konzerns. Und Ende des Jahrzehnts soll der erste EQ in Bremen in Serie gehen.

Weitere Informationen zum Thema Elektromobilität in Bremen.
 

Quelle: Daimler AG

Ideale Standortfaktoren für Zulieferer

Der Gewerbepark Hansalinie bietet einen optimalen Standort für Unternehmen aus der Automobilbranche. Derzeit sind hier rund 80 Unternehmen mit ca. 3.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angesiedelt. Mit dem direkten Anschluss an die A1 ist das Mercedes-Benz Werk in nur wenigen Minuten erreichbar.

Darüber hinaus fungiert die Hafengruppe Bremerhaven als wichtige Automobildrehscheibe. Das Autoterminal ist Europas Auto-Umschlagplatz Nr. 1 - allein 2015 wurden in Bremerhaven fast 2,3 Mio. Fahrzeuge verschifft. Hier finden Sie weitere Informationen rund um die Maritime Wirtschaft und Logistik in Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

Automobilhersteller, Zulieferer und Logistiker am Standort Bremen

Feedback

Habt ihr Anregungen oder Kritik am neuen bremen.de, freuen wir uns über eine Nachricht.