Logo Bremen Erleben!

Vegesack

Blick über die Maritime Meile in Bremen Vegesack
Im hohen Norden der Stadt

Quelle: WFB / Jens Lehmkühler

Im Norden Bremens, wo die Lesum in die Weser mündet, liegt Vegesack. Vor knapp 400 Jahren wurde hier der erste künstliche deutsche Hafen angelegt. Heute lebt der Stadtteil nicht mehr hauptsächlich von Fischfang, doch auf den Spuren vergangener Tage lässt sich im Vegesacker Hafen mit dem Havenhaus, der Brunnensäule und einem bronzenen Walkiefer auch heute noch wandeln. Modernes Kontrastprogramm bietet die Fußgängerzone im Herzen des Stadtteils: Eine Shopping-Tour vor maritimer Kulisse versprechen rund 150 Geschäfte. Von kleinen Boutiquen bis hin zu bekannten Ketten findet ihr hier ein abwechslungsreiches Angebot. Am ersten Juniwochenende findet jedes Jahr das Vegesacker Hafenfest statt.

Impressionen aus Vegesack

Utkiek an der Maritimen Meile

Quelle: Dennis Siegel

Museumshafen Vegesack

Quelle: Vegesack Marketing e.V.

Brücke bei Nacht

Quelle: Vegesack Marketing e.V.

Pferd an den Hammersbecker Wiesen

Quelle: Bremen.online / LLI

Spielplatz im Stadtgarten

Quelle: Bremen.online / LLI

Ortsteil Bremen-Vegesack

Quelle: Bremen.online / LLI

Fähre nach Lemwerder

Quelle: Bremen.online / LLI

Ruhige Ecke in Schönebeck

Quelle: Bremen.online / LLI

Typisch Vegesack

Der Bremer Stadtteil Vegesack setzt sich aus fünf ganz unterschiedlichen Teilen zusammen. Der gleichnamige Ortsteil Vegesack ist das Zentrum und beherbergt den Hafen, der heute ein Museumshafen ist. Außerdem glänzt er zum Beispiel mit der Weserpromenade oder dem KITO im Alten Packhaus. Grohn ist ein besonders vielfältiges Plätzchen: Einst ein Fischerdorf, ist der Ortsteil heute Heimat der Jacobs University Bremen und des Prunktors zum Haus Seefahrt. In Schönebeck befinden sich einige recht alte Gebäude, so etwa das allseits bekannte Schloss Schönebeck im Tal der Schönebecker Aue und auch die kleine Schönebecker Holzkirche. Der Ortsteil Aumund-Hammersbeck zeichnet sich vor allem durch Wohnquartiere mit Einfamilienhäusern aus; außerdem sind hier auch einige produzierende Gewerbe ansässig. Fähr-Lobbendorf bestand früher aus den zwei Ortsteilen Fähr und Lobbendorf, die erst im Jahr 1946 zusammen geführt wurden. Der Ortsteil ist unter anderem bekannt für das Restaurant Zur gläsernen Werft, welches rundum verglast ist und direkt an der Weser liegt.

Das solltet ihr in Vegesack nicht verpassen

Das Schulschiff Deutschland

Die berühmte Maritime Meile beeindruckt mit vielen historischen Orten, aber allem voran mit dem Schulschiff Deutschland. Lange wurde auf diesem Schiff das seemännische Personal der Handelsmarine ausgebildet, nun liegt das maritime Denkmal in der Lesummündung.

Quelle: bremen.online GmbH/ Foto: Dennis Siegel

Die Walflosse in Wellen

Die Skulptur befindet sich auf der Weserpromenade am Vegesacker Hafen und wurde von Bildhauer Uwe Häßler erschaffen. Sie ist ein Denkmal für die frühere Walfang-Tradition der so genannten Walfängerstadt Vegesack.

Quelle: Bremen.online / LLI

Die Einkaufsmöglichkeiten

Vegesack erwartet euch mit einer kleinen, aber feinen Fußgängerzone, die zum Bummeln, Shoppen und Verweilen einlädt. Stöbert in zahlreichen Geschäften oder genießt Deftiges, Erfrischendes oder Kaffee und Kuchen in einer der vielen Gastronomien und Bäckereien vor Ort. Auch der Wochenmarkt, der immer dienstags, donnerstags und samstags am Sedanplatz zu finden ist, ist einen Besuch wert.

Quelle: Vegesack Marketing e.V.

Das Freizeitbad Vegesack

Neben zahlreichen Entspannungsangeboten inklusive Solebecken bietet das Freizeitbad einen Bereich für Sportschwimmer. Außerdem gibt es einen umfangreichen Spaßbereich mit einer über 60 Meter langen Rutsche und einem Strömungskanal. Für die warmen Monate verfügt das Bad auch über ein Freibad, unter anderem mit Rutsche und einer Liegewiese mit Stühlen.

Quelle: Bremen.online / LLI

Das Lesumsperrwerk

Das Lesumsperrwerk verbindet die Ortsteile Grohn (Vegesack) und Werderland (Burglesum). Es wurde im Jahr 1974 fertiggestellt und dient dem Hochwasserschutz, indem es den Wasserstand der Lesum bei einem Pegel von maximal 2,70 Metern hält.

Quelle: Reymond Hoins

Die Hammersbecker Wiesen

Anschließend an die Niedersachsener Landesgrenze in der Vegesacker Geest befinden sich die Hammersbecker Wiesen. Das 27,2 Hektar große Naturschutzgebiet ist perfekt für einen Ausflug in die Natur und bietet eine ruhige Idylle.

Quelle: Bremen.online / LLI

Das Schloss Schönebeck

Heute befindet sich im Schloss Schönebeck das Heimatmuseum, in dem ihr viele interessante Informationen zum früheren Leben in Vegesack und zur Schifffahrtsgeschichte bekommt. Außerdem wird das Schloss auch hin und wieder als Stätte für Konzerte und Ausstellungen genutzt.

Quelle: Torsten Krüger

Die St.-Michael-Kirche

Der Stadtteil ist traditionell eher evangelisch geprägt. Eine ganz besondere Kirche befindet sich im Ortsteil Grohn: Die St.-Michael-Kirche, die seit 1977 unter Denkmalschutz steht.

Quelle: Bremen.online / LLI

Daten und Fakten

Stadtteilpolygon Vegesack

Quelle: WFB

Einwohnerzahl

34.552 (Stand 12/2016)

Fläche

11,9 km²

Ortsteile

Vegesack,
Grohn,
Schönebeck,
Aumund-Hammersbeck,
Fähr-Lobbendorf

Postleitzahlen

28755,
28759,
28757

Adressen im Stadtteil