Momentchen
noch ...

Knoops Park

Ob lange Spaziergänge oder ein Konzert zum "Sommer in Lesmona" - Knoops Park bietet seinen Besuchern zu jeder Jahreszeit ein attraktives Ziel für einen Ausflug ins Grüne.

Zwischen Lesum und der Straße "Auf dem Hohen Ufer" liegt Knoops Park, eine Gartenanlage aus dem 19. Jahrhundert. Der historische Park eignet sich besonders für ausgedehnt Spaziergänge, um seine gepflegten Pflanzenbestände zu bestaunen. Alljährlich belebt der Sommer in Lesmona den Park mit klassischer Musik.
 

Geschichte des Parks

Im Jahr 1859 kaufte der Bremer Industrielle Ludwig Knoop das Landgut "Mühlenthal", wo er von 1861 bis 1868 mit seiner Familie die Sommermonate verbrachte. Wenige Jahre später ließ er das Schloss Mühlenthal im englischen Tudorstil errichten und lebte dort fortan mit seiner Familie. Für die Gestalung seiner Grünflächen beauftragte er den berühmte Landschaftsgestalter Wilhelm Benque, dem die Bremer auch den Bürgerpark verdanken. In dem weitläufigen Landschaftspark erschaffte Benque wirkungsvolle Kontraste mit Aussichtsplattformen im Stil der italienischen Renaissance-Gärten. Im Jahr 1936 ging das Grundstück in den Besitz der Stadt über. Eine lebensgroße, bronzene Statue des einstigen Gründers - gefertigt von Künstler Claus Homfeld - erinnert an die Entstehung.

Quelle: Dennis Siegel

Spaziergänge und Klassik-Festival

Dank stetiger Pflege und Erweiterung können Besucher des Parks heute auf rund sieben Kilometern Spazierweg sorgfältig angelegte Pflanzen und Bäume bewundern. Der parkeigene Kinderspielplatz liegt direkt am Ufer der Lesum. Im Park selbst findet jährlich im Rahmen der Lesumer Kulturtage das Klassikfestival Sommer in Lesmona statt. Aktuelle Termine, Veranstaltungen und Führungen durch den Park findet ihr auf der Homepage des Fördervereins Knoops Park.

Quelle: Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Das könnte euch auch interessieren