Die Eröffnung von Poetry on the Road mit "Das Böttcher" auf der Bühne.

Poetry on the road

Jedes Jahr startet Bremens internationales Literaturfestival "Poetry on the road". In eine neue Runde geht es in diesem Jahr vom 23. bis 27. Mai 2019 mit visueller Lautpoesie.

Wo & Wann


23. bis 27. Mai 2019

Auf den Bremer Bühnen

Seit mehr als 18 Jahren ist "Poetry on the road" fester Bestandteil des bremischen Kulturlebens. Autoren der Weltliteratur Seite an Seite mit hochinteressanten Neuentdeckungen - die Themen so vielfältig wie die Präsentationen: Das Festival "Poetry on the road" präsentiert den Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer Poesie, stellt Lyrik in Verbindung mit anderen Künsten vor, als visuelle Lautpoesie, als Performance und in Verbindung mit Musik.

Die Künstlerin Poetry on the Road 2017 in Bremen

Zena Edwards

Quelle: Regina Dyck / Foto: Matej Meza

Lyrik für jedermann

Die Werkzeuge, die bei "Poetry on the road" alljährlich zum Einsatz kommen sind Stimme, Sprache und Sound. Verschiedene Spielarten der Poesie werden miteinander verknüpft und bringen auf diese Weise das weite Spektrum zeitgenössischer Sprachkunst einem breiten Publikum näher. Von Performances und visueller Lautpoesie bis hin zu Workshops und klassischen Lesungen erwartet die BesucherInnen des Festivals ein abwechslungsreiches Programm.

Das könnte euch auch interessieren