Der Blick vond der Bühne in die Massen

Deichbrand Festival

Der Deich brennt bei einem musikalischen Repertoire von Reggae über Rock und Rap.

Wann & Wo


18. bis 21. Juli 2019

Cuxhafen/Nordholz Seeflughafen

Das Deichbrand wird jedes Jahr beliebter. Angefangen als kleines Festival mit einer Bühne und 500 Besuchern, waren im letzten Jahr schon 45.0000 Menschen da. Ein breites Musikgenre bietet sowohl für den Reggaefan, wie für den Rocker oder Hip Hopper das passende. Neben berühmten Künstlern treten auch Newcomer auf dem Weg nach oben auf.

Die Donots auf dem Deichbrand 2017. Einer der Band wird von der feiernden Menge getragen.

Quelle: DEICHBRAND Festival

Camping-Highlights

In Sachen Unterbringung haben sich die Betreiber des Deichbrand etwas ganz besonderes ausgedacht. Im Green Camp werden zum Übernachten große Tipis aufgestellt. Außerdem gibt es Gemeinschaftszelte mit Sitzgelegenheiten und umweltschonende Koch-und Grillstationen. Mit Kunst und Upcycling-Projekten steht das Camp ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Und auch die Schrebergärten bieten entspannte Übernachtungsmöglichkeiten. In ruhiger Lage und etwas abseits vom Festivalgelände haben Gruppen die Möglichkeit einen von 80 gut ausgestatteten Schrebergärten zu mieten. 

Die Hauptbühne auf dem Deichbrand Festival am späten Abend. Die Broilers singen auf der Bühne und eine große Publikumsmenge feiert davor.

Quelle: DEICHBRAND Festival

Das waren die Acts 2018

Die toten Hosen, Casper, Alligatoah, Amy Macdonald, SDP, Clueso, Editors, Bosse, Freundeskreis, Milky Chance, Kettcar, The Subways, Bilderbuch, Von Wegen Lisbeth, Fünf Sterne Deluxe, Kontra K, SSIO, OK KID, You Me at Six, Nothing but Thieves, Zebrahead, Skinny Lister, Heisskalt, Eisbrecher, Die Apokalyptischen Reiter, Versengold, Fiva x JRBB, Gloria, Milliarden, Gurr, Bausa, Chefboss, UFO361, Yung Hurn, Ace Tee, Maeckes & Die Katastrophen, Itchy, Rogers

Materia bei Nacht auf der Deichbrand Bühne. Davor viele feiernde Besucher und Konfetti.

Materia auf dem Deichbrand 2017.

Quelle: DEICHBRAND Festival

Das sind die Acts 2019

Thirty Seconds to Mars, Biffy Clyro, Fettes Brot, Alligatoah, Bonzez MC & Raf Camora, Cro, Samy Deluxe, Two Door Cinema Club, Feine Sahne Fischfilet, Wanda, Dendemann, Left Boy, Tocotronic, Blood Red Shoes, Amelie Lens, Donots, Swiss & Die Andern, Tom Grennan, Rogers, Frittenbude, Mine, De Staat, Andhim, Motrip, Chefboss, Juju, Nura, Joshi Mizu, Neufundland, Sookee, Farrago, Joyhauser, Foxing, The Prosecution, Our Mirage, Annisokay, BRKN

Das könnte euch auch interessieren