Logo Bremen Erleben!

Bremen für Sparfüchse

Nächtliches Treiben in der Neustadt vor der Kneipe Papp
Tipps für günstige Freizeitaktivitäten in der Hansestadt

Quelle: WFB / Jens Lehmkühler

Theater, Kunst, Museen, Shopping oder flüssige Genüsse - in unseren Tipps für Sparfüchse erfahrt ihr, wo ihr euch mit kleinem Geldbeutel vergnügen könnt und wo Freizeitspaß in Bremen nicht viel kosten muss oder sogar umsonst ist!

1 Bremer Museen zum Sparpreis

Für unter 18-jährige ist der Besuch der Kunsthalle Bremen, der Museen Böttcherstraße und des Gerhard-Marcks-Haus generell frei. Und auch mit allen anderen meint es das Gerhard-Marcks-Haus gut: An jedem ersten Donnerstag im Monat ist der Eintritt für alle Interessierten umsonst. Sparfüchse sind außerdem in den Science Centern Bremens an der richtigen Adresse. Hier erhaltet ihr zu einem reduzierten Preis Guten-Abend-Tickets. Das Universum® Bremen könnt ihr zwischen 16:30 Uhr und 18 Uhr für 5 Euro besuchen und die botanika lädt um 17 Uhr zum einstündigen Besuch für 6 Euro.

Blick in einen Ausstellungsraum in der Kunsthalle Bremen

Quelle:

Ein futuristisches Gebäude mit einem See

Quelle:

2 Musik für lau

Hinter dem Namen "Songs and Whispers" verbirgt sich ein internationales Musiknetzwerk, das euch regelmäßig an verschiedenen Spielorten akustische Livemusik aus aller Welt präsentiert – und das in der Regel kostenlos! Hier findet ihr alle Termine. Auch im Meisenfrei Blues Club sind zahlreiche Konzerte umsonst zu haben. Ein Blick auf das Programm der Hochschule für Künste lohnt sich ebenfalls. Die regelmäßig stattfindenden Mittagskonzerte von StudentInnen sind beispielsweise immer frei und auch zahlreiche Abendveranstaltungen laden zum kostenlosen Besuch.

Ein Vintage-Mikrophon vor unscharfem Hintergrund

Quelle: fotolia / adam121

3 Jeder zahlt, was er kann

Nach dem Prinzip "Jeder zahlt so viel er kann" lauscht ihr im kleinen aber feinen Literaturkeller großen Poeten, lasst euch in die Welt des Theaters entführen und genießt das ein oder andere Gläschen Wein. Die Schwankhalle versteht sich als Labor und Arbeitsraum für die freien, darstellenden Künste. Internationale Akteure sowie regionale Größen und junge Künstlerinnen und Künstler seht ihr hier in unterschiedlichsten Produktionen. Gezahlt wird nach einem solidarischen Preissystem - ihr wählt frei aus den Preiskategorien 7, 10 oder 14 Euro. Zudem haben Studierende im ersten Semester sowie Auszubildende im ersten Lehrjahr freien Eintritt.

Ein aufgeschlagenes Buch, dessen obersten Seiten zu einem Herz geformt sind.

Quelle: privat / KBU

4 Günstig übernachten

Eine kostengünstige Alternative für eure Übernachtung in Bremen bieten euch zentral gelegene Hostels. Je nach Saison seid ihr schon ab rund 20 Euro dabei. Direkt im Herzen der Stadt kommt ihr beispielsweise im GastHaus Bremen unter. Und das Townside Hostel empfängt euch inmitten des szenigen "Viertel".

Bremerinnen und Bremer haben zudem einmal im Jahr die Möglichkeit, in ihrer eigenen Stadt für einen schlanken Taler zu Gast zu sein. Bei der Aktion "Zu Gast in deinem Bremen" zahlen eine in Bremen lebende Person und ihre Begleitung nur je 10 Euro pro Hotelstern der beteiligten Häuser für eine Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Frühstück. Ähnliche Formate gibt es auch in Bremerhaven und in Bremen Nord.

Nächtlicher Ausblick auf die Weser in Richtung Zentrum.

Quelle: WFB / Jonas Ginter

5 Drinks für kleines Geld

Cocktails und Longdrinks haben bekanntlich ihren Preis. Doch wenn das so genannte Bermuda Dreieck im Viertel allabendlich zum Leben erwacht, könnt ihr hier mit ein wenig Planung von Happy Hour zu Happy Hour schlendern und köstliche Getränkekompositionen zum kleinen Preis probieren.

Ein Barkeeper gießt aus größerer Entfernung Flüssigkeit in ein Cocktailglas

Quelle: fotolia / santypan

1 Für Schnäppchenjäger*innen

1 Theater für kleines Geld

8 Kostenloses für die Augen und Ohren

9 Parks und Grünflächen

In Bremen laden 2.311 Hektar Grünfläche in Parks und Gärten umsonst zum Sonne tanken ein. Ein besonderes Highlight ist die Blütenpracht im Rhododendronpark von April bis Ende Mai. Auch hier ist der Eintritt frei. In unserem Beitrag zu Grillen und Picknicken erfahrt ihr, wo die beliebteste Kochvariante im Sommer erlaubt ist.

Im Vordergrund ein Grill mit unterschiedlichem Grillgut, im Hintergrund zwei Menschen auf einer Bank. Quelle: fotolia / Photographee.eu

Quelle: fotolia / Photographee.eu

10 Baden in Bremen

Die Temperaturen steigen und was bietet eine schönere Abkühlung als der Sprung ins kühle Nass? Das Bremer Baden ist vielseitig: Badestellen an der Weser oder Badeseen bieten umsonst ausreichend Erfrischung.

Eine Foto vom Ufer auf den Mahndorfer See. Das Sandufer und das grüne Ufer liegen im Vordergrund. Im Hintergrund sind moderne Windräder zu sehen.

Quelle: Bürgerhaus Mahndorf

11 Bike it!

Eine weitere Lieblingsbeschäftigung im Sommer ist das Radfahren, obwohl sich die Bremer*innen ganz tapfer auch das gesamte Jahr über bei Wind und Wetter auf ihre Drahtesel schwingen. Für eure nächste Radtour findet ihr kostenlose Tipps und Routen auf BIKE IT!

Vier junge Menschen fahren auf Fahrrädern durch eine belebte Straße; Quelle: WFB/Ingo Wagner

Quelle: WFB/Ingo Wagner

12 Veranstaltungen in Bremen

In Bremen finden rund um das ganze Jahr kostenlose Veranstaltungen im Freien statt. Ob Konzert, Straßenfest oder Kulturevent - wir haben einige Veranstaltungen unter dem Motto "umsonst und draußen" für euch rausgesucht.

Blick auf hell erleuchtete Festzelte

Quelle: bremen.online GmbH - hs

Hier findet ihr alle Tipps:

Das könnte euch auch interessieren

Blick auf festlich beleuchtete Festzelte

Umsonst & draußen

Quelle: bremen.online GmbH - hs

Ein Tresen in einem Café, im Hintergrund Regale mit Gläsern; Quelle: privat/MDR

Kulturkneipen in Bremen

Quelle: privat/MDR

social media