Mehrere Wk-Bikes stehen aufgereiht auf dem Fußweg.

Fahrräder leihen und Lasten transportieren

Mobil mit dem WK-Bike

Ein Fahrradverleihsystem mit 40 festen Stationen in Bremen - das bietet euch jetzt der Weser Kurier in Kooperation mit nextbike! Und so funktioniert es: Einfach die App laden, den QR-Code am WK-Bike scannen oder die entsprechende Radnummer eingeben, das Fahrradschloss öffnet sich und ihr könnte losradeln. Leiht euch das WK-Bike beliebig aus und stellt es flexibel an einer anderen Station wieder ab. Gleichzeitig tragt ihr zur Verbesserung der Luftqualität und der Vermeidung von Staus bei.

Das neue WK-Bike wurde auf dem Sommerfest präsentiert.

Quelle: Weser Kurier

Auf dem Bremer Marktplatz steht das neue WK-Bike.

Quelle: Weser Kurier
Fotograf/in: Supertrampmedia

Das neue WK-Bike wurde auf dem Sommerfest präsentiert.

Quelle: Weser Kurier

Das neue WK-Bike wurde auf dem Sommerfest präsentiert.

Quelle: Weser Kurier

Das WK-Bike steht auf dem Bild unter der Hochstraße in Bremen.

Quelle: WFB-SiS

Mehrere Wk-Bikes stehen aufgereiht auf dem Fußweg.

Quelle: WFB-OSA

"Fietje"-Lastenräder

Mit den "Fietje"-Lastenrädern könnt ihr schnell und unkomliziert größere Lasten durch Bremen transportieren. Das vom ADFC Bremen und von BREMEN BIKE IT! freundlich unterstützte freie Lastenrad-Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Die Fietje-Lastenräder stehen bei verschiedenen Partnern in verschiedenen Teilen der Stadt und können nach vorheriger Registrierung ud anschließender Buchung mit Codewort und Personalausweis ausgeliehen werden.

Ein Fietje Rad neben einem Picknick

Quelle: ADFC Bremen

Ein Mann fährt auf dem Lastenrad.

Quelle: ADFC Bremen

Kisten werden auf einem Lastenrad transportiert.

Quelle: ADFC Bremen

Swapfiets

Sind euch schon die hippen Fahrräder mit dem blauen Vorderreifen aufgefallen? Das niederländische Start-up Swapfiets kommt mit seinem Abo-Service nun auch in die Fahrradstadt Bremen. Für einen monatlichen Beitrag bekommt ihr ein Swaprad. Das Start-up sorgt dafür, dass dieses immer funktioniert. Bei Schäden könnt ihr den Service von 08:00 bis 22:00 Uhr kostenlos kontaktieren und erhaltet Ersatz, falls der Schaden nicht vor Ort repariert werden kann. Entscheidet ihr euch für dieses Leihrad, könnt ihr den Swapfiets Store am Wall aufsuchen. Oder ihr besucht die Webseite, registriert euch und bekommt das Rad nach Hause, zur Uni oder zum Arbeitsplatz geliefert.

Zwei Menschen mit einem Leihrad auf einem großen Platz.

Quelle: Swapfiets

Das Swaprad hat einen blauen Vorderreifen.

Quelle: Swapfiets

Auf einem großen Platz steht ein Swaprad.

Quelle: Swapfiets

Auf dem Bild ist das Logo von Swapfiets zu sehen.

Quelle: Swapfiets

Fahrräder kurzzeitig leihen

Tageweise ausleihen könnt ihr euch ein Rad auch bei einigen Bremer Fahrradhändlern bzw. einem Kurierdienst. Neben City-Rädern bekommt ihr bei 1-2-3 Rad (Bremen Neustadt) beispielsweise leihweise ein Tandem oder sogar eine Rikscha. Beim Fahrrad Express (Bremen Mitte) könnt ihr euch liebevoll aufgearbeitete Klappräder aus den 70ern und 80ern mieten, während euch das Rad Studio Vegesack Zweiräder vom Kinderfahrrad bis zum Pedelec anbietet. Und auch bei der Fahrradstation Neustadt erhaltet ihr alltägsgebräuchliche Leihräder.

Ein Klapprad vor der Kulisse des Bremer Marktplatzes

Der Fahrrad-Express verleiht Klappräder

Quelle: fahrrad express / Matthias Gertzen

Weitere Anbieter

 

Call a bike für "Bahnreisende"

ADFC-Radstation für "Kurzentschlossene"

Greenmobility für "Power-Pendler" 

Ein Mann und eine Frau fahren Rad an der Weser; Foto: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH / Ingo Wagner

Das könnte euch auch interessieren