1. Startseite
  2. Kultur
  3. Bremer Sambakarneval

Bremer Sambakarneval

Stelzenläufer*innen in bunten historischen Kostümen stehen vor den Bremer Stadtmusikanten.
Lasst euch vom Bremer Sambakarneval, von Klängen und Lichtern in der Bremer Innenstadt verzaubern.

Quelle: Jens Hagens

Menschen tanzen auf der Straße. Farbenprächtige Kostüme und Masken ziehen euch in ihren Bann. Unzählige Trommeln verleihen der Bremer Innenstadt einen Hauch von Rio. Seid dabei, wenn der größte europäische Sambakarneval die norddeutsche Weserstadt an den Zuckerhut verlagert und den hiesigen Februar mit südamerikanischen Klängen verzaubert.

Wann & Wo?

Februar 2023 (Datum wird noch bekanntgegeben)

Zwei bunt kostümierte Menschen beim Bremer Samba-Karneval

Bremer Karneval

Zur Webseite

Quelle: Initiative Bremer Karneval e.V. / Norbert A. Müller

Karnevalsumzug im hohen Norden

Rund 100 Sambatruppen aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Polen und anderen europäischen Ländern versammeln sich alljährlich in Bremen, um gemeinsam mit euch und bis zu 40.000 anderen Interessierten den Bremer Sambakarneval zu feiern. Statt Kamelle, Helau und Alaaf erwarten euch bei der bremischen Version des Karnevals phantasievolle Masken, mitreißende Rhythmen und abwechslungsreiche Choreographien. Der große Karnevalsumzug ist aber nur der Höhepunkt zahlreicher spannender Veranstaltungen.

    Eine mit Weltkugeln und bunten Farben geschmückte Frau zelebriert den Samba Karneval

    Quelle: Initiative Bremer Karneval e.V. / Patricia Lehmann

    Das könnte euch auch interessieren

    Breminale bei Nacht

    Breminale - Kulturfestival

    12. bis 16. Juli 2023

    Quelle: WFB/Jens Hagens

    Viele Menschen schauen Künstlern auf einer Bühne bei La Strada zu.

    La Strada - Festival der Straßenkunst

    9. bis 12. Juni 2022

    Quelle: privat / JUA

    Street Art: überdimensionale schwarz-weiße Männerfigur auf Fassade eines Bunkers

    Highlights des Monats

    Quelle: privat / jua

    Skyline Bremens bei Nacht

    Veranstaltungen

    Quelle: WFB / Jonas Ginter