Luft- und Raumfahrt in Bremen (Quelle: WFB)

Luft- und Raumfahrtforschungsprogramm gestartet

Das Forschungsprogramm soll insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen ermutigen, gemeinsam mit Instituten und Großunternehmen neue Technologien zu entwickeln. Aber auch Transfer in und aus anderen Branchen ist erwünscht.

Die Luft- und Raumfahrtbranche in Bremen ist von internationaler Bedeutung und für den Standort Bremen gleichzeitig ein wichtiger Innovationsmotor. Das neue Bremer Luft- und Raumfahrtforschungsprogramm 2020 ist mit rund 4,6 Millionen Euro des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ausgestattet. Umgesetzt wird das "LuRaFo FHB 2020" durch die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen.

Wer kann die Förderung erhalten?
Projekte aus folgenden strategischen Feldern sollen insbesondere berücksichtigt werden:

  • Leichtbau und Fertigungsprozesse
  • Hochauftriebs- und Frachtlade-Systeme
  • Remotely Piloted Airborne Systems (RPAS)
  • Satelliten und Downstreamprodukte
  • Trägersysteme und astronautische Raumfahrt

Die Förderung erfolgt mittels Zuschüssen für Unternehmen mit einer Förderquote bis zu 50 Prozent. Primär werden Verbundvorhaben aus Wirtschaft (v.a. KMU) und Wissenschaft gefördert.

Wie können Sie die Förderung beantragen?
Ab sofort können Projektskizzen bei der WFB eingereicht werden. Die Förderrichtlinie und die notwendigen Unterlagen stehen auf der Internetseite der WFB zur Verfügung: www.wfb-bremen.de/de/page/beratung-und-foerderung/foerderprogramme-fuer-bremen

Das könnte Sie auch interessieren

EFRE-Projekte in Bremen
Informieren Sie sich umfassend über durchgeführte Programme und Projekte. Weiterlesen

Förderprogramme

Kleine und mittelständische Unternehmen können gezielte Unterstützung erhalten. Informieren Sie sich über die Angebote der WFB Wirtschaftsförderung Bremen und der Bremer Aufbau-Bank. Weiterlesen