Vier Personen sitzen bei einer Teambesprechung zusammen.

Sprachcoaching am Arbeitsplatz

Sprachcoaching am Arbeitsplatz

Sich im Alltag auf Deutsch verständigen zu können, ist das eine. Im Arbeitsleben sind aber oft andere Erfordernisse in der Kommunikation gefragt. Hier tauchen Fachbegriffe auf, die verstanden werden müssen, Anweisungen der Vorgesetzten und auch Vorschriften. In einer fremden Sprache mit Kundinnen und Kunden zu telefonieren oder Berichte zu schreiben, ist für viele Zugewanderte nicht einfach. Hier setzt das neue Projekt "Sprachcoaching am Arbeitsplatz" der Bremer Volkshochschule an. So genannte Sprachcoaches kommen in die Betriebe und stärken die zugewanderten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer genau dort, wo sie es benötigen.
 

Sprachcoaching als Hilfe zur Selbsthilfe

Bei dem Projekt der Bremer Volkshochschule stehen individuelle Anforderungen im Mittelpunkt: Geschulte Sprachcoaches kommen in die Unternehmen und unterstützen den oder die ArbeitnehmerIn in einer 1:1-Situation dabei, seine bzw. ihre persönlichen Kompetenzen zu erkennen und besser zu nutzen. Auch bei Verständigungsschwierigkeiten, die aufgrund kultureller Unterschiede entstehen können, helfen die Sprachcoaches. In einem festgelegten Zeitraum erarbeitet man gemeinsam Strategien für das Lernen. Ziel ist, die kommunikative Handlungsfähigkeit im eigenen, speziellen Arbeitsbereich zu verbessern, damit die Arbeitsprozesse reibungslos ablaufen können. Davon profitieren die Einzelnen ebenso wie das ganze Unternehmen.
 

Kostenlose Pilotphase ab 2018

Anfang 2018 werden bis zu 15 Lehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache zu Sprachcoaches fortgebildet. Sie bekommen verschiedene Methoden und Instrumente an die Hand, die es ihnen ermöglichen, die Lernenden bei der Gestaltung des individuellen Lernweges zu unterstützen. Die Sprachcoaches in spe werden schon während der Fortbildung anfangen zu coachen. Finanziert wird das Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) und im Rahmen des IQ Netzwerks Bremen von der RKW Bremen GmbH koordiniert. Es ist befristet bis Dezember 2018. In der Pilotphase sind die Sprachcoachings kostenlos.

Hier finden Sie weitere Infos zum Sprachcoaching am Arbeitsplatz.

 

Das könnte Sie auch interessieren