Logo Bremen Erleben!

Oberneuland

Ein Meer aus Tulpen vor der Oberneulander Mühle
Villenviertel mit dörflichem Charme

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts entdeckten die Bremerinnen und Bremer Oberneuland als beliebtes Ausflugsziel, so dass immer mehr gutsituierte Bürger hier prachtvolle Sommersitze und sehenswerte Herrenhäuser errichteten. Noch heute ist der Stadtteil im Osten Bremens durchzogen von diesen Prachtbauten, die im Laufe der Zeit durch viele repräsentative Einfamilienhäuser ergänzt wurden. Gleichzeitig verraten aber auch zahlreiche alte Bauernhäuser und aktive Höfe, dass Oberneuland ein durch Landwirtschaft geprägter Stadtteil ist.

Impressionen aus Oberneuland

Wümmewiesen

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Haus Ichon

Quelle: privat / JUA

Gut Hodenberg

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Lür-Kropp-Hof

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Typisch Oberneuland

Das eher ruhige und beschauliche Oberneuland ist zweifelsohne einer der grünsten Stadtteile Bremens. Zahlreiche Parks, die einst großzügige Herrenhäuser umrahmten, stehen heute der Öffentlichkeit zur Verfügung und locken Spaziergänger aus der ganzen Stadt. Da verwundert es nicht, dass Oberneuland zu den nobleren Wohngegenden zählt und viele Familien und wohlhabendere Bremerinnen und Bremer beheimatet. Entsprechend hoch sind hier auch die Kaufpreise für Grundstücke, wobei sich die Mietpreise für Wohnungen im durchschnittlichen Bereich bewegen.

Das solltet ihr in Oberneuland nicht verpassen

Eine Million Krokusse

Die Franz-Schütte-Allee ist eine der zentralen Zufahrtsstraßen in und aus Richtung Oberneuland und gleichzeitig ein wahrer Blickfang: Stattliche Bäume bilden mit Ihren Ästen ein zu allen Jahreszeiten beeindruckendes Dach über der Straße. Einen besonderen Farbtupfer erhält die Allee aber zu Beginn des Frühjahrs. Denn dann kriechen eine Million Krokusse aus der Erde und legen sich wie ein blauer Teppich entlang der Straße aus.

Quelle: www.katharazzi.com

Riesen-Kürbisse im Wettbewerb

Seit 2002 sieht man in Oberneuland und umliegenden Stadtteilen immer mehr Hobbygärtner bei der liebevollen Pflege von Kürbissen. Mit viel Sorgfalt werden allerorts kleine Pflänzchen zu wahren Giganten herangezogen. Das Ziel: bei der alljährlichen Oberneulander Kürbiswette im September die größte Frucht auf die Waage bringen und den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Und während die Anwärter auf den Kürbisthron rund um die Waage wetteifern, freuen sich die übrigen Oberneulander und Besucher über das große Fest mit viel Programm.

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Historische Fahrzeuge beim Oldtimer-Erlebnis

Alle zwei Jahre steht Oberneuland im Zeichen sehenswerter Karosserien: Im Frühjahr lädt das Oldtimer-Erlebnis Fahrerinnen und Fahrer zur Rallye quer durch den Stadtteil und Interessierte zu einem bunten Fest auf das Veranstaltungsgelände an der "Oberneulander Eiche". Zwischen Live-Musik, kulinarischen Köstlichkeiten und Aktionen für Kinder könnt ihr hier eine bunte Vielfalt historischer Fahrzeuge sehen und auf einem Hindernisparcours beobachten.

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

18 Loch inmitten einer prächtigen Baumkulisse

Nur 15 Minuten von Bremens Stadtzentrum entfernt liegt die Anlage des Golfclubs Oberneuland. Im Stile eines Landschaftsparks angelegt, könnt ihr hier ganzjährig auf einem 48 ha großen 18-Loch-Platz mit sechs Teichen, Fairwaybunkern und Eichenhainen euer Handicap verbessern. Eine Besonderheit dabei: Die Golfanlage schließt einen Großteil des "Arboretums" - eine Oberneulander Baumsammlung - ein, so dass ihr vor einem mehr als 100 Jahre alten Baumbestand spielt.

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Das Wahrzeichen des Stadtteils

Bereits seit 1848 steht eine so genannte Holländermühle im Herzen Oberneulands. Immer noch funktionstüchtig, hat sich das unter Denkmalschutz stehende Bauwerk zu einem Wahrzeichen des Stadtteils entwickelt. Als Station 43 ist die Mühle Oberneuland nicht nur Teil der Niedersächsischen Mühlenstraße, sie beherbergt als Außenstelle des Focke-Museum auch die ständige Ausstellung "Vom Brot zum Korn".

Quelle: privat/ JUA

Geselligkeit in und am Lür-Kropp-Hof

Inmitten einer weitläufigen Parkanlage bietet der Lür-Kropp-Hof nicht nur einen idyllischen Anblick, er lädt auch regelmäßig zum gemütlichen Beisammensein. Ob Mai-Fest oder Weihnachtsmarkt - das Gelände rund um den Hof bietet den Oberneulandern immer wieder eine Gelegenheit zusammenzukommen. Besonders interessant für die kleinen Besucher sind einige Spielgelegenheiten im Park sowie ein spannender Schaubienenstand. Zudem könnt ihr das über 200 Jahre alte Bauwerk für Anlässe wie Geburtstage, Empfänge oder Hochzeitsfeiern mieten. A propos Hochzeit: Seit April 2001 könnt ihr euch in der Parkanlage im Meta-Rödiger-Hochzeitshaus standesamtlich trauen lassen.

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Die Weiten der Wümmewiesen

Die Stadtteile Oberneuland und Borgfeld teilen sich mit den Borgfelder Wümmewiesen das größte Naturschutzgebiet Bremens. Entlang der Wümmewiesen erstrecken sich in Oberneuland der Holler Deich und der Hodenberger Deich, die zu ausgedehnten Spaziergängen, Rad- oder Skatetouren einladen und einen freien Blick über die zu allen Jahreszeiten reizvolle Landschaft bieten. Steht das Wasser nicht zu hoch, führt euch ein Abstecher auf die Wege in den Wümmewiesen auf rund 40 Kilometern in das Fischerhude.

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Irrwege im Mais

Alljährlich begeistert die Familie Drewes am Hollerdeich vor allem die kleineren Besucher mit einem dichten Maislabyrinth. Am besten per Rad zu erreichen, können hier mutige Pfadfinder etwa 30 Minuten ihren Weg durch ein hohes Pflanzenmeer suchen. Unterwegs gilt es ein jedes Jahr neues Rätselspiel zu lösen, das nebenbei auch noch wissenswerte Infos über die landwirtschaftliche Arbeit vermittelt. Und von einer Aussichtsplattform neben dem Maislabyrinth genießt ihr eine tolle Aussicht über die umliegenden Wümmewiesen.

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Einen Sonntag im Park

Alle zwei Jahre genießt ihr im Sommer die Oberneulander Festlichkeit "Ein Sonntag im Park". In der stimmungsvollen Kulisse der Parkanlage Hohenkamp sind alle Oberneulander und Bremer dazu eingeladen, gemeinsam ein buntes Kulturprogramm für alle Generationen zu erleben. Veranstaltet wird der Sonntag im Park vom Förderkreis Overnigelant und dem Deutschen Roten Kreuz, das auf dem Gelände des Parks ein Wohnheim betreibt.

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Abkühlung im Achterdieksee

Zeigt sich der Bremer Sommer von seiner sonnigen Seite, müssen Oberneulander nicht weit fahren, um ein wenig Abkühlung zu finden. Angrenzend an den Golf-Club Oberneuland lockt der von der DLRG überwachte Achterdieksee mit einer guten Wasserqualität, einem Sandstrand, einladenden Liegewiesen, einem Spielplatz und vielem mehr. Und wenn das Wetter mal nicht zum Baden reicht, lohnt sich ein Ausflug zum Achterdieksee für einen schönen Spaziergang.

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Zeit im Grünen

Ob Gut Hodenberg, Heinekens Park, Höpkens Ruh und Muhles Park - zahlreiche Parks machen Oberneuland zu einem der grünsten Stadtteile Bremens. Dabei beeindrucken vor allem alte Baumbestände und oftmals auch seltene Pflanzen, die Kapitäne einst von ihren Reisen mitbrachten. Besonders ausgedehnt lässt es sich in den Parks Höpkens Ruh und Muhles Park flanieren. Direkt nebeneinander liegend, werden diese beiden Parkanlagen von der Straße "Auf der alten Weide" durchquert, die euch direkt zu den Borgfelder Wümmewiesen führt.

Quelle: Jochen Mönch (aus dem Buch: "OBERNEULAND Menschen

Daten und Fakten

Umriss vom Stadtteil Oberneuland

Quelle: WFB; MEL

Einwohnerzahl

13.210 (Stand 12/2016)

Fläche

18,442 km²

Ortsteile

Oberneuland ist nicht in einzelne Ortsteile unterteilt.

Postleitzahlen

28355

Adressen im Stadtteil