Logo Bremen Erleben!

Stadtteile

Stadtwerder von Oben bei Sonnenuntergang
Willkommen in Bremen! Erfahrt hier mehr über die verschiedenen und abwechslungsreichen Stadtteile.

Quelle: WFB; Jonas Ginter

Die 23 Bremer Stadtteile sind ebenso spannend wie vielfältig. Ob links oder rechts der Weser gelegen, inmitten der City oder in den ländlich gelegenen Randgebieten - unterschiedlicher könnten die einzelnen Bezirke kaum sein. Auf dieser Seite erwarten euch Eckdaten und ein paar visuelle Eindrücke. Lernt die reizvollen Eigenarten und Unterschiede der Bremer Quartiere besser kennen!

Stadtteile im Bremer Westen

Auf der rechten Seite der Weser gelegen, erstrecken sich im Bremer Westen die Stadteile Häfen, Mitte, Blockland, Findorff, Gröpelingen und Walle. Besonders der historische Kern mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten zieht Bremer*innen und Besucher*innen immer wieder in die Altstadt zum Staunen und Träumen. Aber auch Findorff und das Blockland bieten euch ein Fleckchen Natur inmitten der Stadt zum Spazieren und Durchatmen. In Gröpelingen und Walle erlebt ihr urbanen Flair in Stadtnähe und ein weltoffenes Bremen. 

Stadtteile im Bremer Osten

Auch der Bremer Osten hat so einiges zu bieten. Während ihr in den Stadtteilen Horn-Lehe und Schwachhausen vor allem nah an der Uni seid, bieten euch Osterholz und Vahr die Möglichkeit günstig zu wohnen. Wer sich gerne die Nacht um die Ohren schlägt, wird in der Östlichen Vorstadt fündig. In nur wenigen Gehminuten befindet ihr euch inmitten der turbulenten Kneipenszene. In den Stadtteile Borgfeld und Hemelingen erlebt ihr hingegen das ländliche Leben und die Verbundenheit zur Natur aus nächster Nähe. 

Stadtteile im Bremer Süden

Links der Weser erstreckt sich der südliche Stadtbezirk unserer Hansestadt. Vor allem in den Stadtteilen Strom, Seehausen und Obervieland erwarten euch idyllische Landschaften und eine entspannte Dorfatmosphäre. Hier entflieht ihr dem Trubel der Großstadt. Wer es doch lieber urbaner und zentral mag, ist in der Neustadt oder in Woltmershausen an der richtigen Adresse. In wenigen Minuten erreicht ihr Häfen und das Wasser, habt aber zeitgleich viele Kneipen und Geschäfte direkt um die Ecke. 

Stadtteile im Bremer Norden

Flussabwärts, wo die Lesum in die Weser mündet, beginnt der Bremer Norden. Hier befindet sich auch den nördlichsten Bremer Stadtteil: Blumenthal. Er ist zeitgleich auch der Einzige, der sich auf beiden Weserseiten erstreckt. Aber auch die beiden anderen Stadtteile Burglesum und Vegesack können sich sehen lassen. Sie sind vor allem von einer langen Hafentradition und idyllischer Natur geprägt. Nicht umsonst wird Burglesum auch als "Der Vorgarten von Bremen" beschrieben. 

Hier findet ihr alle Stadtteile

Geschichte der Stadtteile

Bevor der Bremer Senat im Februar 1951 eine Verordnung verabschiedete, bestand unsere Hansestadt aus insgesamt fünf Stadtbezirken. Diese wurden durch den Beschluss in die heutigen Stadtteile unterteilt. Es kamen noch die einzelnen Ortsteile Seehausen, Strom, Borgfeld, Oberneuland und das Blockland hinzu, die keinem eigenen Stadtteil angehören. Dabei weisen einige der Stadtteile eine lange Geschichte auf.

Historische Aufnahme zeigt den Bahnhofsvorplatz

Quelle: Staatsarchiv Bremen

Das könnte euch auch interessieren

wheelmap.org

Rollstuhlgerechte Orte finden

Zwei Frauen auf dem Bremer Marktplatz. Sie blicken auf den Dom und unterhalten sich. Eine von ihnen sitzt im Rollstuhl.

Bremen barrierefrei

Mit dem Stadtführer barrierefreies Bremen

Quelle: Daniela Buchholz

Ein Kartenausschnitt von Bremen

Stadtplan

Karte von Bremen mit wichtigen Standorten

Quelle: Maps

Bremer Marktplatz

Stadtportrait

Quelle: privat

Junger Mann sitzt auf einem Würfel an der Schlachte, auf dem Würfel ist ein Wlan Zeichen zu sehen

Kostenloses Wlan

Quelle: Wirtschaftsförderung Bremen GmbH / KMU

Skyline Bremens bei Nacht

Veranstaltungen

Quelle: WFB / Jonas Ginter

social media