Die Hände einer Erwachsenen umfassen die Füße eines Babys

Hebammensuche

Ab sofort gibt es mit der Hebammensuche Bremen / Bremerhaven eine neues Internetangebot für schwangere Frauen im Land Bremen. Die Online-Plattform soll Frauen bei der Suche nach einer freiberuflichen Hebamme helfen: nach Eingabe der Postleitzahl des Wohnorts und des voraussichtlichen Geburtstermins kann man auf einen Blick sehen, welche Hebammen noch freie Kapazitäten haben. Neben den Kontaktdaten und dem Status der Verfügbarkeit informiert die Liste auch über die besonderen Schwerpunkte sowie Fremdsprachenkenntnisse der Hebammen.

 

Termine und Tipps für (werdende) Eltern

Ob Geburtsvorbereitung, Rückbildungsgymnastik, Stillgruppen oder sonstige Angebote für schwangere Frauen und Mütter - auf der Internetseite könnt ihr euch auch über aktuelle Kursangebote der Hebammen informieren. Unter dem Reiter "Service" finden Frauen und Paare darüber hinaus weitere Infos vom Hebammenlandesverband Bremen: hier gibt es Tipps rund um die Hebammenhilfe, zu besonderen Lebenssituationen sowie Adressen von Beratungsstellen. Die Hebammensuche Bremen / Bremerhaven gibt es in acht Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Polnisch und Niederländisch.

 

Die Seite wurde von der Gesundheitssenatorin gemeinsam mit dem Hebammenlandesverband Bremen und der ZGF - Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau - entwickelt.

 

Ergänzend zu der Online-Plattform wird ab Mai 2019 eine telefonische Beratung eingeführt, in der werdende Eltern Informationen erhalten und Fragen stellen können.

 

Die Hebammensuche findet ihr unter dieser Adresse: www.hebammensuche-bremen.de

 

Das könnte euch auch interessieren