Eine Innenaufnahme des Technikmuseums der swb

Museum für Netztechnik Bremen

Im alten Schalthaus Wehrdamm gibt es viel zu entdecken, was den Bewohnern einer Stadt normalerweise verborgen bleibt: Schaltanlagen, Kabel und Rohre.

Das Museum für Netztechnik zeigt die Versorgungsgeschichte von Strom, Wasser, Erdgas und Fernwärme im Land Bremen. Die Entwicklung der Netze, vom vergangenen Jahrhundert bis heute, können Besucher anhand originaler Ausstellungsstücke auf 237 Quadratmetern erleben. Sonderausstellungen ermöglichen Einblicke in spezielle Themen wie zum Beispiel Zähler- oder Beleuchtungstechnik. 

Die Mitglieder des Vereins „Die Adern der Stadt“ e.V. leiten die interessierten Besucher jeden Mittwoch nachmittag von 15 bis 17 Uhr durch die Ausstellung. Weitere Infos findet ihr unter www.adern-der-stadt.de/netzmuseum/.

Eine Außenaufnahme des Technikmuseums, im Vordergrund sieht man eine bunte Litfassäule.

Das Technikmuseum der swb.

Quelle: swb-Gruppe

Besichtigungen bei der swb AG

Seit mehr als 160 Jahren ist die swb AG verantwortlich für nachhaltige Energie- und Wasserversorgung sowie Entsorgungs- und Telekommunikationsdienstleitungen der Stadt Bremen. Um den Interessierten unter euch einen Einblick in die Standorte der Energie- und Wassergewinnung zu ermöglichen, bietet die swb auch Besichtigungen für Schulklassen, Studentengruppen, Firmen- und Privatgruppen an. Der ausgiebige Rundgang mit Präsentationen und Filmen dauert rund zwei Stunden: Ihr erfahrt vieles über die Kraftwerksstandorte Hastedt, Müllheizkraftwerk und Weserkraftwerk sowie das Wasserwerk Bexhövede. 

Anmeldemöglichkeiten und weitere Infos findet ihr unter www.swb.de/besichtigungen.

Auf dem Bild ist eine Schulklasse bei der Besucherführung der swb auf dem Außengelände zu sehen.

swb Besucherservice Schulklasse

Quelle: swb-Gruppe

Das könnte euch auch interessieren