Ende Oktober startet das LUX-Projektionsfestival an verschiedenen Orten in Bremen-Nord und bietet neben den künstlerischen Arbeiten ein breit gefächertes Begleitprogramm aus Lesungen, Vorträgen und Konzerten.

Ab Ende Oktober präsentiert die Arbeitnehmerkammer Bremen Medienkunst an verschiedenen Orten in Bremen-Nord. Das LUX-Projektionsfestival geht über vier Wochen und bietet neben den künstlerischen Arbeiten ein breit gefächertes Begleitprogramm aus Lesungen, Vorträgen und Konzerten.
Der thematische Schwerpunkt liegt auf der Beziehung zwischen Mensch und Maschine. Wie verändert die vierte industrielle Revolution unser Arbeiten? Und wie werden die Arbeitsverhältnisse künftig aussehen? Im Rahmen des Festivals untersuchen Künstlerinnen und Künstler reale wie fiktive Objekte, Menschen und Situationen. Dabei beziehen sie künstlerische Strategien, Handlungsweisen und Erkenntnismöglichkeiten aus den Bereichen der Alltagserfahrung, der Kunst und der Wissenschaft mit ein.

Das LUX-Projektionsfestival startet am 20. Oktober 2018 um 20 Uhr im Vegesacker Geschichtenhaus mit der Eröffnung der Ausstellung "Videonale on Tour".

Das gesamte Programm aus Ausstellungen, Vorträgen, Konzerten und der Lux Open-Air-Galerie entnehmen Sie bitte dem Programm.


Ein großes Containerschiff auf offenem Meer
Dicke Pötte mit Gefühl  Quelle: Marc Petrikowsi