Logo Bremen Erleben!

Weserburg Museum für moderne Kunst

Teerhof 20, 28199 Bremen

Kontakt

(0421) 59839-0
(0421) 505247
Mirka Gewinner

Öffnungszeiten

Di 11:00 - 18:00

Mi 11:00 - 18:00

Do 11:00 - 18:00

Fr 11:00 - 18:00

Sa 11:00 - 18:00

So 11:00 - 18:00

Haltestelle

Am Brill

Linie(n)

Bus: 25, 26, 27; Bahn: 1, 2,3

Parken

BREPARKhaus Pressehaus

Informationen

Bezahlmöglichkeiten
Diners ClubSEPAAmerican ExpressVisaMastercard
Sprachen
Englisch
Service
KundentoiletteBarrierefreiFahrstuhlBabywickelraumKostenfreies W-LAN

Über uns

Inmitten der Weser, im Herzen der Hansestadt, liegt die Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremens Haus für internationale Kunst der Gegenwart. Wechselnde Einzel- und thematische Gruppenausstellungen sowie eine langfristig angelegte Sammlungspräsentation ermöglichen lebendige Auseinandersetzungen mit dem Kunstschaffen von den 1960er Jahren bis heute. 1989 legte die Freie Hansestadt Bremen den Grundstein für die Stiftung Neues Museum Weserburg, die als Europas erstes Sammlermuseum 1991 ihre Räume eröffnete. Seit 2007 firmiert das Haus unter dem Namen Weserburg Museum für moderne Kunst. Enge Partnerschaften mit Privat- und Unternehmenssammlungen bilden die Grundlage, um in unterschiedlichen Formaten und in Ergänzung der eigenen Sammlungsbestände einen spannungsreichen Umgang mit Kunst der Gegenwart umzusetzen.

Die Weserburg Museum für moderne Kunst bietet in vielfältigen Ausstellungen, Veranstaltungen, Vermittlungsformaten und wissenschaftlich erarbeiteten Publikationen einen Einblick in die internationale Kunst. Ein Schwerpunkt liegt auf hochqualitativen Positionen des Fluxus und Nouveau Réalisme, der Sound, Conceptual und Minimal Art – Bewegungen, die im Dialog mit der Kunst des 21. Jahrhunderts das Programm prägen. Neben ihrer dezidiert internationalen Ausrichtung fühlt sich die Weserburg Museum für moderne Kunst auch den herausragenden regionalen Positionen und der Nachwuchsförderung verpflichtet.

Die Weserburg Museum für moderne Kunst verfügt über einen in Europa einzigartigen Bestand von Künstlerpublikationen und Schriftgut. Das Zentrum für Künstlerpublikationen fungiert als Archiv, Forschungsinstitut und Ausstellungsort gleichermaßen. Die zahlreichen Archive, Nachlässe, Fonds und Sammlungen arbeiten mit weit über 300.000 publizierten, vervielfältigten und veröffentlichten Kunstwerken aus aller Welt – von der Briefmarke über Bücher, Schriftwechsel, Filme, Videos und Schallplatten bis hin zur Multimedia-Edition.

Weserburg-Fassade | Weserseite

Weserburgansicht an der Flussseite mit den vier markanten Giebeln, die an die Lagerhäuser auf dem Teerhof vor dem 2. Weltkrieg erinnern.
---

Weserburg | Museum für moderne Kunst

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Am Brill A+B

Linie(n): 1 (Straßenbahn) 26, 27, 63, 101, 102, 120, 121, 150, 226, 750

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 220 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Am Brill C+D

Linie(n): 25 (Bus)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 350 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Am Brill E+F

Linie(n): 2, 3 (Straßenbahn)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 350 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Huchting, Huckelriede, GVZ, Syke, Kirchwehye, Hoya, Thedinghausen

Überqueren Sie die Schienen und Straßen Richtung Weser. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof (Insel in der Weser).

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Bf Mahndorf, Walle, Weidedamm-Nord, Hauptbahnhof

Überqueren Sie die Schienen und Straßen Richtung Weser. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof (Insel in der Weser).

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja
 
Maximale Querneigung
2,5 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
35 m
 

Kommentar
Die Querneigung ist ein Durchschnittswert.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Weidedamm-Süd

Überqueren Sie die Straße in Richtung Weser/Schlachte. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Osterholz

Überqueren Sie die Straßen in Richtung Weser/Schlachte. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja
 
Maximale Querneigung
2,5 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
35 m
 

Kommentar
Querneigung ist Durchschnittswert

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Weserwehr, Sebaldsbrück

Straßen und Schienen in Richtung Weser/Schlachte queren. Einrichtung auf dem Teerhof (Insel in der Weser).

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Gröpelingen

Straßen und Schienen in Richtung Weser/Schlachte queren. Einrichtung auf dem Teerhof (Insel in der Weser).

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja
 
Maximale Querneigung
2,5 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
35 m
 

Kommentar
Querneigung ist Durchschnittswert.

Die Eingangstür ist mit einem Kraftaufwand von 5kp schwergängig.

Bei Bedarf kann ein Standardrollstuhl ausgeliehen werden.

Eingang
Breite der Tür
98 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
5 kP
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
150 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Schließanlage
offen
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Wegführung
gerade
 

Kommentar
Die Tür kann mit Hilfe beidseitig geöffnet werden. Die Breite der Tür beträgt dann 206 cm.

 Auf dem Foto sehen Sie einen Eingang

Quelle: protze + theiling GbR

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
98 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Tür
Breite der Tür
86 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
104 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
285 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 

Kommentar
Die Tür kann beidseitig geöffnet werden. Die Türbreite beträgt dann 179 cm.

Aktionswerkstatt, 2.1 OG
Breite Gesamtabmessungen
11 m
 
Tiefe Gesamtabmessungen
13 m
 
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
300 cm
 
Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
20
 
Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
10
 
Tischordnung variabel
ja
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
98 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Kasse, EG
Höhe der Theke
89,5 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
200 cm
 
Sitzgelegenheit vorhanden
ja
 
Höhe der Informationsangebote
60 - 80 cm
 

Kommentar
Im Erdgeschoss befindet sich eine barrierefrei zugängliche Garderobe.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93.5 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

WC, 2.2 OG
Breite der Tür
93,5 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
140 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
135 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
104 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
außen
 
Raumgröße
1,8 x 1,7 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
135 cm
 
Alarmknopf/ Art
Schnur
 
Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
46 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Höhe der Bedienelemente
115 cm
 
Platz links neben dem WC
97 cm
 
Platz rechts neben dem WC
10 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
135 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
104 cm
 
Griffe links vorhanden
ja
 
Griffe rechts vorhanden
ja
 
Umsteigehilfe/Haltegriff von der Decke
ja
 
Höhe WC-Sitz
52 cm
 
Höhe Toilettenabzug
75 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
104 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
135 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
23 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90 cm
 
größte Steigung
4 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
105 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug, Zwischentür, Rampe

Wechsel-Ausstellungsraum, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
200 cm
 

Kommentar
Die Eingangstür kann beiseitig geöffnet werden. Die Türbreite beträgt dann 179 cm. Im Raum ist eine Rampe und alternativ eine Treppe mit drei Stufen.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
98 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Ausstellungsraum, 1. OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
120 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
98 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Double Rotation, 2.1 OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
127 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
98 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Ausstellungsraum, 3.1 OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
150 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
98 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Ausstellungsraum, 3.2 OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
136 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
98 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Großer Giebelraum, 4.1 OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
300 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
98 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Ständige Sammlungen, 4.2 OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
100 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
85 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
105 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Rolf Julius, 4.2 OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
179 cm
 

Kommentar
Die Tür zum Raum kann beidseitig geöffnet werden. Die Türbreite beträgt dann 168 cm.

Aufzug
Breite der Aufzugstür
109 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
126 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
112 cm
 
max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
130 cm
 
Breite der Aufzugskabine
150 cm
 
Tiefe der Aufzugskabine
131 cm
 
Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja
 
Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Handlauf Höhe
92,5 cm
 

Kommentar
Nach der Eingangstür (in der Nähe des Aufzugs) befindet sich eine Klingel. Diese ruft das Kassenpersonal herbei, welches den Aufzug bedient.

Weserburg Museum für moderne Kunst
geringste Durchgangsbreite
142 cm
 
größte Steigung
4 %
 
Länge gesamt
6,4 m
 
Länge längstes Teilstück
6,4 m
 
hochgezogene Kanten
teilweise
 
alternativ Treppe vorhanden
ja
 

Kommentar
Es gibt alternativ eine Treppe mit drei Stufen.

Zwischentür zur Wechsel-Ausstellung, EG
Breite der Tür
90 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kp
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
105 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
260 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
270 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
188 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Huchting, Huckelriede, GVZ, Syke, Kirchwehye, Hoya, Thedinghausen

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel mit aktustischem Signal. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Schienen. An der nächsten Ampel mit akustischem Signal überqueren Sie die Fahrbahn und einen ungesicherten Radweg bis zur Häuserwand. Wenden Sie sich 90 Grad nach rechts.

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Bf Mahndorf, Walle, Weidedamm-Nord, Hauptbahnhof

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Radweg bis zur Häuserwand. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie dem Gehweg an der Häuserwand entlang bis zur ungesicherten Nebenstraße mit Nullabsenkung. Überqueren Sie diese und folgen Sie weiter der Häuserwand. Am Ende der Häuserwand überqueren Sie eine Straße mit Nullabsenkung (Schlachte) bis Sie auf eine Mauer stoßen. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen Sie der Mauer bis zur Straße. 90 Grad nach links wenden und dem Gehweg am Trennstreifen entflang über die Brücke folgen. Wenn der Trennstreifen endet drehen Sie sich 90 Grad nach links und folgen dem Weg an der Bordsteinkante entlang auf den Teerhof. Die Bordsteinkante senkt sich auf Null ab. Folgen Sie dem Weg weiter entlang der Pöler bis zum Ende. Wenden Sie sich nach rechts und folgen Sie der Häuserwand bis zum Eingang auf der rechten Seite.

Auf dem Teerhof (Insel in der Weser). Eingang hat eine rote Mauer.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Weidedamm-Süd

Überqueren Sie nach dem Aussteigen den ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Gehweg am Trennstreifen in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich 90 Grad nach links und überqueren Sie die Straße und den Radweg.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Osterholz

Überqueren Sie nach dem Aussteifen den ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Gehweg entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel. Wenden Sie sich 90 Grad nach links. Nicht die Straße überqueren.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie dem Gehweg an der Häuserwand entlang bis zur ungesicherten Nebenstraße mit Nullabsenkung. Überqueren Sie diese und folgen Sie weiter der Häuserwand. Am Ende der Häuserwand überqueren Sie eine Straße mit Nullabsenkung (Schlachte) bis Sie auf eine Mauer stoßen. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen Sie der Mauer bis zur Straße. 90 Grad nach links wenden und dem Gehweg am Trennstreifen entflang über die Brücke folgen. Wenn der Trennstreifen endet drehen Sie sich 90 Grad nach links und folgen dem Weg an der Bordsteinkante entlang auf den Teerhof. Die Bordsteinkante senkt sich auf Null ab. Folgen Sie dem Weg weiter entlang der Pöler bis zum Ende. Wenden Sie sich nach rechts und folgen Sie der Häuserwand bis zum Eingang auf der rechten Seite.

Auf dem Teerhof (Insel in der Weser). Eingang hat eine rote Mauer.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Weserwehr, Sebaldsbrück

Folgen Sie dn länglichen Streifen mit Noppen entgegen der Fahrtrichtung bis zum Ende. Drehen Sie sich 90 Grad nach links. Folgen Sie der Häuserwand bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Radweg.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Gröpelingen

Überqueren Sie die Schienen. Wenn Sie auf der gegenüberliegenden Seite bei den länglichen Streifen mit Noppen angekommen sind, wenden Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen diesem bis zum Ende. Drehen Sie sich 90 Grad nach links. Folgen Sie der Häuserwand bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Radweg.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie dem Gehweg an der Häuserwand entlang bis zur ungesicherten Nebenstraße mit Nullabsenkung. Überqueren Sie diese und folgen Sie weiter der Häuserwand. Am Ende der Häuserwand überqueren Sie eine Straße mit Nullabsenkung (Schlachte) bis Sie auf eine Mauer stoßen. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen Sie der Mauer bis zur Straße. 90 Grad nach links wenden und dem Gehweg am Trennstreifen entflang über die Brücke folgen. Wenn der Trennstreifen endet drehen Sie sich 90 Grad nach links und folgen dem Weg an der Bordsteinkante entlang auf den Teerhof. Die Bordsteinkante senkt sich auf Null ab. Folgen Sie dem Weg weiter entlang der Pöler bis zum Ende. Wenden Sie sich nach rechts und folgen Sie der Häuserwand bis zum Eingang auf der rechten Seite.

Auf dem Teerhof (Insel in der Weser). Eingang hat eine rote Mauer.

(Erhoben am 28.11.2013)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Stiftung Neues Museum Weserburg Bremen 

Für den Inhalt der Seite ist verantwortlich die Stiftung Neues Museum Weserburg Bremen, vertreten durch den Stellvertretenden Direktor Peter Friese.

Die Stiftung Neues Museum Weserburg ist eine Stiftung des privaten Rechts. Die zuständige Stiftungsbehörde ist der Senator für Inneres und Sport der freien Handelsstadt Bremen.

Teerhof 20, 28199 Bremen, Germany
Telefon: 0049-(0)421-59 83 9-0
Fax: 0049-(0)421-50 52 47
E-Mail: mail(at)weserburg.de
Internet: www.weserburg.de

  • Letzte Änderung am26.04.2019
  • Melden