Logo Bremen Erleben!

TANZ Bremen

TANZ Bremen
Goetheplatz 4, 28203 Bremen

Kontakt

0421 3873953
Frau Miriam Moch

Auch bei

Über uns

 

//

TANZ Bremen gehört als renommiertes internationales Festival für zeitgenössischen Tanz zu den unverzichtbaren kulturellen Highlights in Bremen. Jetzt feiern wir die 20. Ausgabe mit Stars und Newcomern aus der internationalen und regionalen Tanzszene. 

 

In einer Zeit, die geprägt ist von Populismus und Abschottungstendenzen widmet sich das Festival auch der Frage, wie sich die zeitgenössische Bewegungskunst hierzu positioniert und wie Choreograf*innen mit ihrer Kunst einen Zugang zu den Themen der Zeit zu finden. Was bedeuten Identität und Herkunft in Zeiten von Abgrenzung und zunehmender Angst vor dem Anderen? Was macht Gemeinschaften aus und wodurch definieren sie sich? Dazu finden die diesjährigen Künstler*innen ganz eigene, oftmals überraschende, berührende oder skurrile Herangehensweisen.

 

Begleitet wird TANZ Bremen wieder von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Publikumsgesprächen, Workshops, Ausstellungen und Filmreihen, das in Kooperation mit den verschiedenen Kultureinrichtungen der Stadt entstanden ist. 

News

Lust, selbst auf der Bühne zu stehen und Teil einer Tanzproduktion zu sein? Für die Produktion GUTE PÄSSE SCHLECHTE PÄSSE – EINE GRENZERFAHRUNG der Tanzregisseurin Helena Waldmann suchen wir Freiwillige, die Teil der Inszenierung am 24. März im Theater am Goetheplatz werden wollen. In dem Stück beschäftigt sich die Künstlerin mit Fragen zu Abgrenzungen, Zuschreibungen und Vorurteilen, indem sie zwei Ensembles aufeinander treffen lässt: eines aus dem zeitgenössischen Tanz, das andere aus der Welt der Akrobatik. Eine lebende Wand aus 20 Bremer*innen soll die beiden trennen.

 

Von den Mauerbauer*innen werden keinerlei tänzerische Vorkenntnisse oder Kunststücke erwartet. Interessierte nehmen am 23. März, einen Tag vor der Vorstellung, an einer Probe teil und sollten am Vorstellungstag Zeit für abschließende Proben und die Aufführung am Abend haben.

Die kanadische Künstlerin Marie Chouinard, die am 17. März unser Festival mit einem Doppelprogramm eröffnet, wurde für den Zeitraum 2017 bis 2020 zur Direktorin der Sparte Tanz bei der Biennale in Venedig ernannt.

Außerdem wurde sie erneut ausgezeichnet-  bei der Vergabe der Tanzpreise in Montréal 2016 erhielt sie kürzlich den ‚Walter Carsen Prize for Excellence in the Performing Arts‘. Die unkonventionelle Künstlerin machte sich mit aufsehenerregenden Produktionen einen Namen und wurde bereits vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2015 mit dem Ordre du Canada.  

 

Am 17. März eröffnet die Compagnie Marie Chouinard das Festival mit gleich zwei Produktionen: LE SACRE DU PRINTEMPS  und HENRI MICHAUX : MOUVEMENTS.

Newsletter abonnieren

Möchten Sie den Newsletter der Einrichtung abonnieren? Oder sich abmelden? Dann tragen Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein - Ihre Daten werden von der entsprechenden Einrichtung verarbeitet.

Ich möchte die Mails gerne im
erhalten.
  • Letzte Änderung am 18.10.2017
  • Melden