Momentchen
noch ...

Städtische Galerie Bremen

Über uns

Die Städtische Galerie Bremen wurde 1985 gegründet. Die Städtische Galerie besitzt die größte Sammlung von Kunst aus der Region seit 1950.
Sie präsentiert Erstausstellungen junger Künstlerinnen und Künstler sowie Werkschauen und Retrospektiven von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region. Darüber hinaus zeigt sie exemplarische Ausstellungen zu Kunst im öffentlichen Raum.
Die Ausstellungsräume, 600 qm Ausstellungsfläche in einem ehemaligen Gär- und Lagerkeller einer Bierbrauerei, ermöglichen ein dialogisches Ausstellungskonzept, das regionale Kunst in eine unmittelbare Auseinandersetzung mit dem gleichzeitigen überregionalen Kunstgeschehen bringen kann. Der regionale Ansatz wird als eine über die Region hinausweisende Aufgabe verstanden.

Städtische Galerie Bremen

Städtische Galerie Bremen

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Kein barrierefreies WC vorhanden. Besucher-WC im EG über 4 Stufen zu erreichen, Mitarbeiter-WC im 1. OG stufenlos zu erreichen. Alle WC's haben Türen mit einer Türbreite von 56-57 cm.

Die Eingangstür ist mit einem Kraftaufwand von 9kp für RollstuhlfahrerInnen alleine nur schwer zu öffnen.

Infos für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte

eingeschränkt zugänglich
Eingang
Steigung
2,5 %

Breite der Tür
80 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
9 kP

Höhe der Türschwelle
4 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
112 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Schließanlage
Klingel

Höhe Klingel / Bedienelemente
125 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen

Windfang
ja

Breite Windfang
180 cm

Tiefe Windfang
190 cm

In den Windfang öffnende Türen
ja

Wegführung
gerade


Kommentar
Sind zwei zweiflügelige Türen, die mit Hilfe auf 160cm geöffnet werden können.

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
80 cm

größte Steigung
2,5 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
112 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
9 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
4 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm


Ausstellungsraum, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
200 cm


Kommentar
je nach Ausstellung

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
80 cm

größte Steigung
2,5 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
112 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
9 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
4 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
180 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug


Ausstellungsraum, 1. OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
100 cm


Kommentar
Bewegungsfläche je nach Ausstellung, geringste Durchgangsbreite ist fix.

Breite der Aufzugstür
180 cm

Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
180 cm

max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
102 cm

max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
114 cm

Breite der Aufzugskabine
240 cm

Tiefe der Aufzugskabine
160 cm

Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja

Schlecht sichtbare Stockwerkanzeige
ja

Sitzgelegenheit in der Aufzugskabine vorhanden
ja

Handlauf Höhe
93 cm


Kommentar
Sitzgelegenheit war ein Klappstuhl. Grüner kleiner Knopf auf der linken Seite des Aufzuges zum Öffnen/Heranholen des Aufzuges.

Was bedeuten diese Pfeile?

(Erhoben am 28.04.2016)

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 24.03.2017
  • Melden