Logo Bremen Erleben!

Siebenten-Tags-Adventisten im Land Bremen

Osterdeich 42/43, 28203 Bremen

Kontakt

(0511) 353977770
(0511) 353977777

Über uns

Verwaltungsdienststelle der Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten in Niedersachsen und im Land Bremen K.d.ö.R.
Selbstverständnis:
Siebenten-Tags-Adventisten verstehen sich als reformatorische Endzeitgemeinde, dazu berufen Gottes Auftrag zu erfüllen, alle Menschen zum Glauben an Jesus sowie zum Gehorsam allen seinen Geboten gegenüber aufzurufen. Für Adventisten ist Christus Mitte ihres Lebens. Sie erwarten ihn als den bald wiederkommenden Herrn und freuen sich auf die Auferstehung der Toten und ein ewiges Leben auf der 'neuen Erde'. Am Sabbat (dem siebenten Tag der Woche = Samstag) findet regelmäßig der Gottesdienst statt. Da Jesus der 'Herr des Sabbat' ist, sind Adventisten davon überzeugt, daß Christus diesen Tag zwar von den Vorschriften der Pharisäer befreit, aber nicht auf den ersten Tag der Woche (Sonntag) verlegt hat.
Adventistische Mission zielt darauf ab, Menschen zum Glauben an Christus zu rufen, da er der alleinige Erlöser ist, und mit der Bibel als alleiniger Glaubensgrundlage vertraut zu machen. Adventisten sind nicht nur auf eine gesunde biblische Theologie bedacht, sondern auch auf seelische Ausgeglichenheit und einen gesunden Körper. Sie bieten ganzheitliche Hilfe an durch das Advent-Wohlfahrtswerk, den Deutschen Verein für Gesundheitspflege, die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe und Sozialeinrichtungen.
Struktur
Die Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten kennt die repräsentative Form der Kirchenverwaltung. Danach beruht die Autorität der Freikirche auf ihren Mitgliedern. Diese wiederum übertragen repräsentativen Gremien und Verantwortungsträgern die Verwaltung und Leitung der Kirche. Bei dieser Form der Kirchenverwaltung gilt die Ordination sämtlicher Geistlicher als gleichwertig. Die Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten ist eine weltweit organisierte evangelische Freikirche mit 10 Millionen erwachsene getaufte Mitglieder und etwa 20 Millionen Angehörige in 205 Ländern. Dabei ergibt sich folgende Organisationsstruktur:
Ortsgemeinde
Jedes Mitglied der Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten gehört zu einer Ortsgemeinde (Adventgemeinde genannt). Die Ortsgemeinde wird von einem Gemeindeleiter(nicht ordiniert) oder einem Gemeindeältesten (ordiniert) geleitet. Größere Gemeinden haben auch mehrere Gemeindeleiter bzw. Älteste. Die Entscheidungsgremien einer Ortsgemeinde sind der Gemeindeausschuss und die Gemeindeversammlung. Der Gemeindeausschuss ist für die laufende Arbeit der Gemeinde verantwortlich und gibt der Gemeindeversammlung Rechenschaft. Alle Verantwortungsträger, auch die Gemeindeleiter/älteste sind Laienmitglieder. Sie werden für ein oder zwei Jahre von der Gemeindeversammlung gewählt, zu der jedes Mitglied einer Ortsgemeinde gehört. Wiederwahl ist auch mehrfach möglich und die Regel. Der ordinierte Pastor (hauptamtlich) wird nicht gewählt, sondern von der Vereinigung (siehe 2.) eingesetzt. Er ist oft für mehrere Adventgemeinden zuständig.
Vereinigung
Die Adventgemeinden eines bestimmten geographischen Gebietes sind in einer Vereinigung zusammengefasst. Eine Vereinigung wird von einem Vereinigungsvorsteher geleitet, der ordinierter Pastor sein muss. In seiner Arbeit wird der Vorsteher unterstützt vom Sekretär, der die Aufgabe des Geschäftsführers wahrnimmt, sowie vom Schatzmeister und einem oder mehreren Abteilungsleiter(n) (je nach Größe der Vereinigung). Vorsteher, Sekretär und Schatzmeister bilden den Vorstand und sind für das Tagesgeschäft verantwortlich. Grundlegende Entscheidungen und Entscheidungen finanzieller Art, die ein bestimmtes Volumen übersteigen, bleiben dem Vereinigungsausschuss vorbehalten. Der Vorstand ist ihm einmal im Jahr für die im Vereinigungsbereich geleistete Arbeit rechenschaftspflichtig. Gewählt werden Vorsteher, Sekretär, Schatzmeister, Abteilungsleiter und der Vereinigungsausschuss für jeweils drei oder vier Jahre von der Abgeordnetenversammlung, wobei Wiederwahl möglich ist. Zur Abgeordnetenversammlung gehören ordinierte Pastoren und Vertreter der Adventgemeinden. Die Abgeordnetenversammlung nimmt den Rechenschaftsbericht entgegen, entlastet und wählt die Verantwortungsträger, beglaubigt die Pastoren und gibt Rahmenrichtlinien für die Arbeit des Vereinigungsausschusses in den nächsten vier Jahren. Zur Zeit gibt es in Deutschland neun Vereinigungen.
weitere Inforamtionen über die Struktur finden Sie unter der Adresse: www.adventisten.de/geschichte/struktur.html
Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am26.03.2017
  • Melden