Logo Bremen Erleben!

Quartiersmanagement Neue Vahr - Amt für Soziale Dienste

Wilhelm-Leuschner-Straße 27, Sozialzentrum Vahr/Schwachhausen/Horn-Lehe, 28327 Bremen

Kontakt

(0421) 36119737
(0421) 36119899

Besondere Zeiten

Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung

Über uns

In den letzten Jahren wurden in der Neuen Vahr viele Projekte aus den Programmen Wohnen in Nachbarschaften (WiN), Soziale Stadt und Lokales Kapital für Soziale Zwecke durchgeführt.

Machen sie mit! Sie als Bewohner/innen kennen sich am besten in Ihrem Wohnquartier und im Stadtteil aus - reden Sie mit, wenn es um neue Projekte geht, bringen sie ihre Ideen und Lösungsvorschläge ein.

Mehrfach im Jahr kommen Bewohner/innnen, Vertreter/innen der verschiedenen Träger, Vereine, der Verwaltung, der Politik, der Schulen und Kindertagesstätten und andere Akteure des Stadtteils gleichberechtigt im Quartiersforum zusammen, tauschen Informationen und Neuigkeiten aus, und überlegen gemeinsam, was der Neuen Vahr und Ihren Menschen gut tut. Und dabei hätten wir auch sie gerne dabei.

Schon viel geschafft:

Etwa 300 Projekte sind seit 1999 in der Neuen Vahr realisiert worden, u. a. Bewohnerfond, diverse Schul- und Beschäftigungsprojekte, Sprachkurse, Spielplatzgestaltungen, Familien- und Quartierszentrum, Verkehrsschule, Aktivierungsprojekte für Bewohner/innen, Verschönerung öffentlicher Flächen...

Ihr Ansprechpartner:

Das Quartiersmanagement koordiniert die Aktivitäten zur Umsetzung der zur Verfügung stehenden Förderprogramme, berät bei der Antragstellung, unterstützt die Vernetzung der Akteure und lädt zu den Quartiersforen ein.

Quartiersmanagement Neue Vahr

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Das Quartiersmanagement Neue Vahr befindet sich im Bereich A  und ist durch den Haupteingang zu erreichen.

Nächste Haltestelle: Wilhelm-Leuschner-Straße

Linie(n): 1

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 300 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja
 
Maximale Längsneigung
6,3 %
 
Maximale Längsneigung über eine Strecke von
10 m
 
Maximale Querneigung
7 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
10 m
 
Eingang Amt für Soziale Dienste Bereich A
Steigung
4,5 %
 
Breite der Tür
98 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Schließanlage
offen
 
Höhe Klingel / Bedienelemente
107 cm
 
Art der Türöffnung
halbautomatisch
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
 Auf dem Foto sehen Sie einen Eingang

Quelle: protze + theiling GbR

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm
 
größte Steigung
4,5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Tür
Breite der Tür
94 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
105 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
158 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
157 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
145 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 
Quartiersmanagement
Breite Gesamtabmessungen
3 m
 
Tiefe Gesamtabmessungen
5,5 m
 
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
157 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
145 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
200 cm
 
Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
4
 
Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
2
 
Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
163 cm
 
Tischordnung variabel
teilweise
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm
 
größte Steigung
4,5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
WC
Breite der Tür
94 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
113 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
2x2,5 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
113 cm
 
Alarmknopf/ Art
Schnur
 
Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
67 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Höhe der Bedienelemente
109 cm
 
Platz links neben dem WC
24 cm
 
Platz rechts neben dem WC
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
190 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
80 cm
 
Griffe links vorhanden
teilweise
 
Griffe rechts vorhanden
ja
 
Höhe WC-Sitz
46 cm
 
Höhe Toilettenabzug
102 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
142 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
141 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
20 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 

Kommentar
Der Lichtschalter des WCs befindet sich außerhalb.


Auf dem Foto sehen Sie ein WC

Quelle: protze + theiling GbR

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 1 in Richtung Bf Mahndorf

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal und drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts.

Bei Ankommen mit Linie(n) 1 in Richtung Huchting

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal und drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts. Überqueren Sie die beiden Schienen und gehen Sie bis zur Ampel mit akustischem Signal.

Weg zur Einrichtung

Überqueren Sie die Fahrbahn und den ungesicherten Fahrradweg und gehen Sie geradeaus bis zur inneren Leitlinie. Drehen Sie sich um 90 Grad nach links und folgen Sie der inneren Leitlinie in die nächste Straße hinein. Nach etwa 250 Metern kommt eine größere Einfahrt in einer Linkskurve. Überqueren Sie die Einfahrt geradeaus und folgen Sie nicht der Linkskurve. Gehen Sie zwischen drei Pollern in einen kleinen Weg hinein, der zu einem Parkplatz führt. Der Weg endet bei zwei Pollern. Der Eingang zum Haus A liegt schräg links auf 11 Uhr vor Ihnen. Dort befindet sich das Quartiersmanagement.

Blindenführhunde sind willkommen.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Ein Buchstabe ist über dem Eingang. Das Haus ist braun und weiß.

(Erhoben am 08.03.2017)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am14.07.2021
  • Melden
social media