Logo Bremen Erleben!

Overbeck- Museum

Alte Hafenstraße 30, im Alten Packhaus, 28757 Bremen

Kontakt

0421-663 665
0421-247 61 47
Frau Katja Pourshirazi

Öffnungszeiten

Di 11:00 - 18:00

Mi 11:00 - 18:00

Do 11:00 - 18:00

Fr 11:00 - 18:00

Sa 11:00 - 18:00

So 11:00 - 18:00

Besondere Zeiten

Di - So 11.00-18.00 Uhr


Termine für Sonntagsführungen, jeweils um 11.30 Uhr, sind der Presse zu entnehmen.


...

Informationen

Service
KundentoiletteBarrierefreiFahrstuhlBabywickelraum

Auch bei

Schlagwörter

Über uns

Das Overbeck-Museum ist das einzige Museum in Bremen, das sich einem der Gründungsväter der Künstlerkolonie Worpswede widmet – dem Maler Fritz Overbeck (1869-1909). Die Ausstellungsstätte im Alten Packhaus Vegesack betreut den Nachlass des Malers sowie den seiner Frau und Kollegin, der Künstlerin Hermine Overbeck-Rohte (1869-1937). Die Werke des Malerehepaares werden ganzjährig in wechselnder Auswahl gezeigt. Darüber hinaus präsentiert das Overbeck-Museum Sonderausstellungen zu verwandte Themen, etwa zur Landschaftsmalerei oder zur Kunst aus Worpswede. Auch zeitgenössischen Künstlern bietet das Haus ein Forum. Führungen, Vorträge,  Kunstreisen und spezielle Angebote für Kinder und Schulklassen ergänzen das Programm.

 

Veranstaltungen

Fritz und Hermine Overbeck - Stationen ihres Lebens

12.05.2019 - 04.08.2019

Kunst & Ausstellungen

Overbeck-Museum, Alte Hafenstraße 30 28757 Bremen

Overbeck-Museum

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Bf Vegesack

Linie(n): 94,95

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.
Die Einrichtung ist etwa 300 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Bf Vegesack

Linie(n): 90,91,92,98,677

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.
Die Einrichtung ist etwa 300 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) Alle Richtungen in Richtung Alle Richtungen

Aufgrund von Engstellen von knapp 90 cm muss teilweise auf einer verkehrsberuhigten Straße gefahren werden.

Sitzgelegenheiten auf dem Weg vorhanden

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 

Für Zutritt zum Museum bitte außen bei den Briefkästen klingeln. Der Weg zum Aufzug muss von Personal aufgeschlossen werden. Eine Voranmeldung ist empfehlenswert.

Eingang EG
Steigung
11 %
 
Breite der Tür
76 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
166 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
190 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Schließanlage
Klingel
 
Höhe Klingel / Bedienelemente
94 cm
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Wegführung
gerade
 

Kommentar
Der Weg zum Eingang führt von den Behindertenplätzen am Imbiss vorbei durch das Fluttor, dann rechts. Der kürzere Weg links ist durch die Beschaffenheit der Straße nicht gut möglich. Kopfsteinpflaster. Die Steigung von 11 % ist ein kurzer Metallabsatz. Gleicher Eingang wie KITO. Die Eingangstür kann um 66cm erweitert werden. Bitte Klingeln für Einlass. Das Personal muss den Weg zum Aufzug aufschließen. Die Klingel befindet sich neben den Briefkästen.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
76 cm
 
größte Steigung
11 %
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
166 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Tür
Breite der Tür
94 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
132 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
180 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
250 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Art der Türöffnung
offen
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 
Ausstellungsraum 1, 1.OG
Breite Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Durchgangsbreite (engste Breite im Raum)
300 cm
 
Gesamtzahl der Plätze (ca.)
3
 
Plätze für Rollstuhlfahrer
2
 
Breite Platz für Rollstuhlfahrer
95 cm
 
Tiefe Platz für Rollstuhlfahrer
115 cm
 
- daneben Platz für Begleitperson
ja
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
76 cm
 
größte Steigung
15 %
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
132 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
180 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug, Rampe

Tür
Ausstellungssaal 2, 1.OG
Breite Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Durchgangsbreite (engste Breite im Raum)
89 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
76 cm
 
größte Steigung
11 %
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
166 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Tür
Breite der Tür
94 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
132 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
180 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
250 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 
Ausstellungssaal 3, 2.OG
Breite Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Durchgangsbreite (engste Breite im Raum)
300 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
76 cm
 
größte Steigung
11 %
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
166 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
WC im EG
Breite der Tür
95 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
270 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
160 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
110 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
1,9 x 2,3 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
110 cm
 
Alarmknopf/ Art
Schnur
 
Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
71 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Platz links neben dem WC
37 cm
 
Platz rechts neben dem WC
105 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
110 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
160 cm
 
Griffe links vorhanden
ja
 
Griffe rechts vorhanden
ja
 
Höhe WC-Sitz
47 cm
 
Höhe Toilettenabzug
70 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
160 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
110 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
32 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 

Kommentar
Tür ist abgeschlossen. Wird auf Nachfrage vom Personal aufgeschlossen.

Aufzug
Breite der Aufzugstür
90 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
180 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
132 cm
 
max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
102 cm
 
max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
121 cm
 
Breite der Aufzugskabine
99 cm
 
Tiefe der Aufzugskabine
140 cm
 
Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja
 
Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Handlauf Höhe
86 cm
 

Kommentar
Fahrstuhl kann nur mit Personal benutzt werden. Beim Eingang für Personal klingeln.

Overbeck- Museum
geringste Durchgangsbreite
102 cm
 
größte Steigung
15 %
 
Länge gesamt
102 m
 
hochgezogene Kanten
ja
 
alternativ Treppe vorhanden
ja
 

Kommentar
Mobile Rampe, die über 2 Stufen im Raum gelegt wird

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 94,95 in Richtung Neuenkirchen, Rönnebeck, Schwanewede, Bockhorn, Hammersbeck, Uthlede

Folgen Sie der Bordsteinkante in Fahrtrichtung bis zur Nullabsenkung.

Bei Ankommen mit Linie(n) 94,95 in Richtung Marßel, Gröpelingen

Folgen Sie der Bordsteinkante in Fahrtrichtung etwa 50 Meter bis zur zweiten Nullabsenkung.

Weg zur Einrichtung

Drehen Sie sich um 90 Grad nach links und überqueren Sie die beiden Fahrbahnen mit Mittelinsel und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie dieser linker Hand bis zur nächsten Straßeneinfahrt. Überqueren Sie bei der Ampel mit akustischen Signal die Straße geradeaus und drehen Sie sich an der inneren Leitlinie nach links. Folgen Sie dieser rechte Hand. Nach 50 Meter kommt auf der rechten Seite ein kleiner Platz. Überqueren Sie den Platz. Auf 2 Uhr liegt der Eingang circa 20 Meter vor Ihnen.

Bei Ankommen mit Linie(n) 90,91,92,98,677 in Richtung Neuenkirchen, Rönnebeck, Schwanewede, Bockhorn, Hammersbeck, Uthlede

Folgen Sie der Bordsteinkante in Fahrtrichtung bis zur Nullabsenkung.

Bei Ankommen mit Linie(n) 90, 91, 92 in Richtung Gröpelingen

Drehen Sie sich um 180 Grad. Überqueren Sie die Fahrbahn mit Kopfsteinpflaster und folgen Sie auf der anderen Straßenseite der Bordsteinkante in Fahrtrichtung etwa 50 Meter bis zur zweiten Nullabsenkung.

Weg zur Einrichtung

Drehen Sie sich um 90 Grad nach links und überqueren Sie die beiden Fahrbahnen mit Mittelinsel und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie dieser linker Hand bis zur nächsten Straßeneinfahrt. Überqueren Sie bei der Ampel mit akustischen Signal die Straße geradeaus und drehen Sie sich an der inneren Leitlinie nach links. Folgen Sie dieser rechte Hand. Nach 50 Meter kommt auf der rechten Seite ein kleiner Platz. Überqueren Sie den Platz. Auf 2 Uhr liegt der Eingang circa 20 Meter vor Ihnen.

Infos für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen Infos für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen

Für gehörlose Menschen bietet das Overbeck-Museum einen Multimediaguide. Informationen über das Museum und über das Leben und Werk des Malerpaares Fritz und Hermine Overbeck wurden von einer Gebärdensprachdolmetscherin in Deutsche Gebärdensprache übersetzt und bieten den idealen Begleiter beim Rundgang durch das Museum.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Es gibt Infos in Leichter Sprache.

Die finden Sie auch im Internet.

Und zwar hier: http://www.overbeck-museum.de/fck_uploads/Online%20PDF%20Leichte%20Sprache.pdf

(Erhoben am 13.06.2013)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Verein der Freunde des Overbeck-Museums e.V.
Arndt Overbeck, 1. Vorsitzender
Vereinsregister Bremen: VR 4379 HB
Altes Packhaus Vegesack
Alte Hafenstraße 30
28757 Bremen
Telefon: 0421 / 663 665
Telefax: 0421 / 247 61 47
E-Mail: info@overbeck-museum.de

Der Verein der Freunde des Overbeck-Museums ist Gesellschafter der Kultur Büro Bremen Nord gGmbH (Ust-ID-Nr.: DE254990452).

  • Letzte Änderung am 30.05.2017
  • Melden