Logo Bremen Erleben!

Nachbarschaftshaus Marßel e.V. / Stadtteilcafé

Helsingborger Straße 36, Endstation Helsingborger Platz/Bus Linie 93 und 95, 28719 Bremen

Kontakt

NH Haus: (0421) 63606 51 Stadtteilcafé: (0421) 636 06 99
(0421) 636 59 20
Frau Trixi Jnantzen

Besondere Zeiten

Öffnungszeiten Stadtteilcafé
Mo.-Do.von 08:00-18:00 Uhr
Fr.08:00-14:00 Uhr

jeden 2. & 4. Sonntag geöffnet von ...

Auch bei

Über uns

Seit über 15. Jahren steht das „Nachbarschaftshaus Marßel“ im Dienst der Bewohner im Quartier Marßel.

Über Beratung, Freizeitgestaltung und Hilfe bei der Entwicklung des Quartiers, hat das Haus maßgeblich dazu beigetragen, dass Marßel sich von einem reinen Wohnquartier hin zu einem lebenswerten Ort im Grünen entwickelt hat.

Immer mehr Bewohner aus dem „Ortsamtsbereich Burglesum“ nutzen die Möglichkeiten die Marßel bietet. Ob es ein Spaziergang durch eine der schönsten Sportanlagen in Bremen mit ihrer „Bewegungsmeile“ und dem daran anschließen Park ist oder einfach nur das Interessante Angebot des Nachbarschaftshauses mit seinem Stadtteilcafè ist.

Auch durch die günstige Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr durch die Endhaltestellen der Linien 93/95 direkt vor dem Haus, (Maximal 15.Minuten Busfahrt innerhalb des Ortsamtsbereiches Burglesum) hat sich das Nachbarschaftshaus in den Jahren zu einem beliebten Bürgertreff für „Jung & Alt“ aus ganz „Burglesum“ entwickelt.

Dem Nachbarschaftshaus ist das „Norcap“ angeschlossen, dort können Kinder unter 3 Jahren betreut werden.

Beratungsangebote

  • Schuldnerberatung
  • Nachbarschaftshilfe (u.a. Hilfe beim ausfüllen von Formularen, Hilfe bei Umgang mit Behörde, Krankenkassen, Wohnungsbau Gesellschaften o. ä.)
  • Beratung von GUS und EU Migranten)

Stadtteilcafé

  • Frühstück
  • Mittag (Kleine & Große "Snack)
  • Mittagstisch (nur gegen Vorbestellung)
  • Kaffee & Kuchen
  • Freizeitangebote ( informieren Sie sich auf unserer Homepage )

Nachbarschaftshaus Marßel

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Marßel

Linie(n): 93, 94

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage .
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel .
Die Einrichtung ist etwa 50 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja
 

Die Eingangstür ist mit einem Kraftaufwand von 10kp sehr schwergängig. Die Tür zum Café öffnet mit 4kp.

Vor dem Eingang befindet sich Kopfsteinpflaster.

Die obere Etage des Nachbarschaftshauses (Beratungsstelle / Gruppenraum) ist nur über eine Wendeltreppe mit 18 Stufen (Stufenhöhe: 22cm, Stufentiefe: 24cm, mit Handlauf) zu erreichen.

Die Türen im OG sind 80cm breit und haben einen Kraftaufwand von 4kp auf. Danach gelangt man zu einem Gruppenraum, einer Spielecke, zu Beratungsräumen sowie zu dem Büro des Quartierskoordinators.

Eingang
Breite der Tür
92 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
10 kP
 
Höhe der Türschwelle
2 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
120 cm
 
Schließanlage
Klingel
 
Höhe Klingel / Bedienelemente
115 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 

Kommentar
Mitarbeiter/innen des Café's helfen in der Regel, die Tür zu öffnen. Im Sommer steht auch die Tür an der Terasse offen.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
92 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
10 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
120 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Zwischentür

Café/Nachbarschaftstreff
geringste Durchgangsbreite im Raum
122 cm
 
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Gesamtzahl der Plätze
38
 
Plätze für Rollstuhlfahrer
3
 
Tischanordnung variabel
teilweise
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
92 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
10 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
120 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Zwischentür

WC
Breite der Tür
94 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
107 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
150 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
122 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
95 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
3x2 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
95 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Höhe der Bedienelemente
100 cm
 
Platz links neben dem WC
45 cm
 
Platz rechts neben dem WC
83 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
180 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
200 cm
 
Griffe links vorhanden
ja
 
Griffe rechts vorhanden
ja
 
Höhe WC-Sitz
48 cm
 
Höhe Toilettenabzug
110 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
95 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
24 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 
Zwischentür zum Café/Nachbarschaftstreff
Breite der Tür
93 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kp
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
160 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
150 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 93 in Richtung Marßel

Folgen Sie dem Bahnsteig bis zur Absenkung. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts.

Bei Ankommen mit Linie(n) 94 in Richtung Marßel

Folgen Sie der Bordsteinkante entgegen der Fahrtrichtung bis zur Absenkung. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Fahrbahn.

Weg zur Einrichtung

Überqueren Sie zwei Fahrbahnen mit Mittelinsel und überqueren Sie den ungesicherten Fahrradweg. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und überqueren Sie eine Fahrbahn mit Nullabsenkung und zwei ungesicherte Fahrradwegen. Gehen Sie bis zur Graskante und folgen Sie dieser linker Hand. Biegen Sie in die erste Unterbrechung ein. Das Nachbarschaftshaus befindet sich auf der rechten Seite.

Weißes Gebäude.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Der Eingang liegt an der Ecke. Weißes Haus.

(Erhoben am 06.04.2017)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am14.07.2021
  • Melden
social media