Museum Schloß Schönebeck

Kontakt

(0421) 62 34 32
(0421) 69 63 95 22
Herr Holger Schleider

Besondere Zeiten


Di, Mi, Sa

15.00-17.00 Uhr,

So  10.30-17.00 Uhr;

Gruppen auch zu anderen Zeiten nach telefonischer ...

Über uns

Das Museum Schloß Schönebeck . Eingebettet in die landschaftlich reizvolle, sogenannte 'Bremer Schweiz', erhebt sich der Fachwerkbau eines ehemaligen Wasserschlosses. In ihm befindet sich das Museum Schloss Schönebeck. Das Schloss wurde 1952 durch die Stadt Bremen erworben und 1972 dem Heimat- und Museumsverein für Vegesack und Umgebung e.V. (gegründet 1911) zur Nutzung als Museum übergeben.

Im Erdgeschoss befinden sich Räume mit folgenden Schwerpunkten: Keramik aus einheimischer Produktion: Fayence und Steingut, der Nachlass des Vegesacker Afrikaforschers Gerhard Rohlfs (1831-1896), eine vollständig eingerichtete Küche aus der Zeit um 1900, ein Schlafraum mit Schrankbetten (Butzen bzw Alkoven), ein gutbürgerliches (Kapitäns-)Wohnzimmer (mit Gemälden des Vegesacker Portraitmalers Addig Jaburg), ein Raum mit Erzeugnissen der ehemaligen Vegesacker Kunst-Eisengießerei von Andreas Uhthoff.

Das Obergeschoss ist der alten Schifffahrt gewidmet und erinnert daran, dass Vegesack der älteste künstliche Seehafen Deutschlands ist (seit 1623). Es zeigt u.a.: Schiffsmodelle, Schiffsgemälde und -bilder (auch des bedeutenden Vegesacker Marinemalers Oltmann Jaburg), nautische Geräte, das Modell einer Reeperbahn, Erinnerungsstücke, die Seeleute mitbrachten, den bedeutenden Heringsfang, wie er früher von Vegesack aus mit 3 km langen Treibnetzen ausgeübt wurde, Modelle von Rettungsbooten und Rettungsgeräten, die daran erinnern, dass von Vegesack die Gründung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ausging, eine umfangreiche Sammlung zum Thema alter Walfang, aus der Zeit, als Wale mit der Handharpune gejagt wurden.

Das Kellergewölbe enthält: eine alte Küche mit offener Feuerstelle, Steinbackofen und dazu gehöriges Inventar, (hier können Gruppen bis 30 Personen - nach Voranmeldung - auch Kaffee trinken), eine vor- und frühgeschichtliche archäologische Sammlung, eine Sammlung von Fossilien und Mineralien, eine Spielzeugsammlung, eine bedeutende Jugendstilfliesenausstellung.

 

Angegliedert an das Schloss ist eine kleine Museumskate (42 Personen),die für verschiedene Anlässe angemietet werden kann.

Auskunft erteilen: Frau Bothe Tel.: 64 24 15 Frau Cunz Tel.: 65 28 27

 

Das schlosseigene Archiv (umfangreiche Briefsammlung und Bibliothek des Afrikaforschers Gerhard Rohlfs, Briefkladden der Kapitäne Dallmann und Wieting, heimatkundliche Dokumente und Fotos)und die heimatkundliche Bibliothek können nach telefonischer Absprache (62 34 32) in Anspruch genommen werden.

 

Öffnungszeiten des Museum

Di, Mi, Sa 15.00 - 17.00 Uhr

So 10.30 - 17.00 Uhr

Gruppen auch zu anderen Zeiten nach telefonischer Vereinbarung

Karfreitag 15.00-17.00 Uhr

Ostersonntag geschlossen

Ostermontag 10.30-17.00 Uhr

Maifeiertag 15.00-17.00 Uhr

Himmelfahrt 15.00-17.00 Uhr

Pfingstsonntag geschlossen

Pfingstmontag 10.30-17.00 Uhr

Tag der Deutschen Einheit 15.00-17.00 Uhr

Heiligabend geschlossen

1. Weihnachtsfeiertag geschlossen

2. Weihnachtsfeiertag 10.30-17.00 Uhr

Silvester geschlossen

Das Silvesterkonzert findet wie in jedem Jahr statt.

Schloss Schönebeck

Infos für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte

Das Schloss Schönebeck ist nicht für RohlstuhlfahrerInnen nutzbar. Es gibt eine Treppe zum Eingang, eine zum Obergeschoss und eine zum Keller. Diese Treppen werden im Stadtführer dargestellt.
Außerdem gibt es eine Türschwelle von 13cm am Eingang, die überwunden werden muss. Die Theke der Kasse ist 107cm hoch. Davor beträgt die Bewegungsfläche 165x200cm. Die Durchgangsbreiten im Erdgeschoss betragen ca. 150cm. Die Türen im gesamten Gebäude sind 97cm breit. Es gibt eine Türschwelle zu jedem Raum von 5-7cm.
Im Obergeschoss und im Keller gibt es teilweise Engstellen. Die geringste gemessene Durchgangsbreite im Obergeschoss beträgt 66cm. Im Keller beträgt die geringste Durchgangsbreite 100cm. Der Rest ist ca. 150cm breit.
Es gibt niedrige Decken im Gewölbedurchgang vom Keller (187cm).
Die WC´s sind nicht barrierefrei und befinden sich für die Herren im Obergeschoss und für die Damen im Erdgeschoss.

Treppe zum Eingang
Breite der Treppe
184 cm

maximale Anzahl aufeinanderfolgender Stufen
13 Stück

Breite der Treppe
184 cm

Höhe der Stufen
16 cm

Tiefe der Stufen
30 cm

Gesamtzahl der Stufen
13 Stück

Handlauf vorhanden
ja



Auf dem Foto sehen Sie eine Treppe

Quelle: protze + theiling GbR

Treppe zum Obergeschoss
Breite der Treppe
120 cm

maximale Anzahl aufeinanderfolgender Stufen
14 Stück

Breite der Treppe
120 cm

Höhe der Stufen
18 cm

Tiefe der Stufen
27 cm

Gesamtzahl der Stufen
24 Stück

Handlauf vorhanden
ja


Treppe zum Keller
Breite der Treppe
122 cm

maximale Anzahl aufeinanderfolgender Stufen
16 Stück

Breite der Treppe
122 cm

Höhe der Stufen
19 cm

Tiefe der Stufen
26 cm

Gesamtzahl der Stufen
16 Stück

Handlauf vorhanden
ja


Was bedeuten diese Pfeile?

(Erhoben am 28.02.2017)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 17.09.2018
  • Melden