Logo Bremen Erleben!

Keibel Hörgeräte, Bremen-Vegesack

Reeder-Bischoff-Straße 31, Parkplatz / Zufahrt von der Vegesacker Fähre, 28757 Bremen-Vegesack

Kontakt

(0421) 666 994

Besondere Zeiten

Mo. - Fr.: 9:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr Sa.: 10:00 - 14:00 Uhr

Schlagwörter

Keibel Hörgeräte in Vegesack

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Bf Vegesack - 94,95

Linie(n): 94,95

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.
Die Einrichtung ist etwa 300 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Bf Vegesack

Linie(n): 90,91,92,98,677

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.
Die Einrichtung ist etwa 300 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) Alle Richtungen in Richtung Alle Richtungen

Es müssen Straßen überquert werden.

Sitzgelegenheiten auf dem Weg vorhanden

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 

Es ist der Bau eines neuen Eingangs mit fester Rampe und ohne Treppenstufen geplant.

Haupteingang
Steigung
20 %
 
Breite der Tür
160 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
2 kP
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
140 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, bzw. 2 Stufen
 
Schließanlage
offen
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
100 cm
 
größte Steigung
20 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, bzw. 2 Stufen

Tür
Breite der Tür
79 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
180 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
124 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 
Anpasskabine (exemplarisch)
Breite Gesamtabmessungen
2 m
 
Tiefe Gesamtabmessungen
3 m
 
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
180 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
124 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
124 cm
 
Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
2
 
Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
2
 
Tischordnung variabel
nein
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
140 cm
 
größte Steigung
20 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, bzw. 2 Stufen

Empfangstheke
Höhe der Theke
113 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Theke
150 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
200 cm
 
Sitzgelegenheit vorhanden
ja
 
Höhe der Informationsangebote
113 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
100 cm
 
größte Steigung
20 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, bzw. 2 Stufen

WC
Breite der Tür
94 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
124 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
130 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
2 x 2 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
200 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Platz rechts neben dem WC
96 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
130 cm
 
Höhe WC-Sitz
48 cm
 
Höhe Toilettenabzug
102 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
130 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
7 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 

Kommentar
Griffe links und rechts vom WC sind in Planung. Das WC soll eine "Nette Toilette" werden.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
140 cm
 
größte Steigung
20 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, bzw. 2 Stufen

Besprechungsbereich
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
150 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
100 cm
 

Kommentar
6 Plätze, davon 4 für RollstuhlfahrerInnen geeignet.

Keibel Hörgeräte, Bremen-Vegesack
geringste Durchgangsbreite
140 cm
 
größte Steigung
20 %
 
Länge gesamt
2,5 m
 
Länge längstes Teilstück
2,5 m
 
hochgezogene Kanten
ja
 
alternativ Treppe vorhanden
ja
 

Kommentar
Es handelt sich um zwei anlegbare Schienen, variable Breite. Die alternative Treppe hat zwei Stufen (Tiefe: 51cm, Höhe: 16cm).

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 94,95 in Richtung Neunkirchen, Rönnebeck, Schwanewede, Bockhorn, Hammersbeck, Uthlede

Folgen Sie der Bordsteinkante in Fahrtrichtung bis zur Nullabsenkung.

Bei Ankommen mit Linie(n) 94,95 in Richtung Marßel, Gröpelingen

Folgen Sie der Bordsteinkante etwa 50 Meter bis zur zweiten Nullabsenkung.

Weg zur Einrichtung

Drehen Sie sich um 90 Grad nach links und überqueren Sie die beiden Fahrbahnen mit Mittelinsel und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie dieser linker Hand bis zur nächsten Straßeneinfahrt. Überqueren Sie bei der Ampel geradeaus die Straße und gehen Sie bis zur nächsten Ampel mit akustischem Signal. Drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Straße und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie der inneren Leitlinie rechter Hand und wechseln Sie nach dem Gehwegeingang die Straßenseite. Folgen Sie der Leitlinie linker Hand. Der Eingang folgt in etwa 20 Metern.

Vor dem Eingang sind zwei Stufen.

Bei Ankommen mit Linie(n) 90,91,92,98,677 in Richtung Neunkirchen, Rönnebeck, Schwanewede, Bockhorn, Hammersbeck, Uthlede

Folgen Sie der Bordsteinkante in Fahrtrichtung bis zur Nullabsenkung.

Bei Ankommen mit Linie(n) 90, 91, 92 in Richtung Gröpelingen

Drehen Sie sich um 180 Grad. Überqueren Sie die Fahrbahn mit Kopfsteinpflaster und folgen Sie auf der anderen Straßenseite der Bordsteinkante in Fahrtrichtung etwa 50 Meter bis zur zweiten Nullabsenkung.

Weg zur Einrichtung

Drehen Sie sich um 90 Grad nach links und überqueren Sie die beiden Fahrbahnen mit Mittelinsel und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie dieser linker Hand bis zur nächsten Straßeneinfahrt. Überqueren Sie bei der Ampel geradeaus die Straße und gehen Sie bis zur nächsten Ampel mit akustischem Signal. Drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Straße und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie der inneren Leitlinie rechter Hand und wechseln Sie nach dem Gehwegeingang die Straßenseite. Folgen Sie der Leitlinie linker Hand. Der Eingang folgt in etwa 20 Metern.

Vor dem Eingang sind zwei Stufen.

Es gibt Kontraststreifen auf den Treppenstufen vor dem Haus.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

(Erhoben am 19.06.2015)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am24.03.2017
  • Melden