Logo Bremen Erleben!

Kapitel 8, Informationszentrum der Bremischen Evangelischen Kirche

Kapitel 8, Informationszentrum der Bremischen Evangelischen Kirche
Domsheide 8, Mitten in der Innenstadt - zwischen St. Petri Dom & Bibelgarten, 28195 Bremen

Kontakt

(0421) 337 82 20
Herr Pastor Hans-Jürgen Jung

Öffnungszeiten

Montag 11:00 - 17:00 / 11:00 - 17:00

Dienstag 11:00 - 17:00 / 11:00 - 17:00

Mittwoch 11:00 - 17:00 / 11:00 - 17:00

Donnerstag 11:00 - 17:00 / 11:00 - 17:00

Freitag 11:00 - 17:00 / 11:00 - 17:00

Samstag 11:00 - 14:00 / 11:00 - 14:00

Besondere Zeiten

Sonn- und Feiertags geschlossen.

Über uns

Kapitel 8 ist das Informationszentrum der Bremischen Evangelischen Kirche an der Domsheide.
Information - Seelsorge - Kircheneintritt - Stadtkirchenarbeit

• Kapitel 8 ist das evangelische Informationszentrum in der Innenstadt Bremens an der Domsheide 8.

• Wir sind ein niedrigschwelliger, barrierefreier kirchlicher Ort für Information, Gespräch, Begegnung und Seelsorge.

• Wir sind ein Team aus hauptamtlichem Pastor und Ehrenamtlichen. Zu regelmäßigen Öffnungszeiten sind wir persönlich für Sie und Ihre Fragen und Anliegen da.

• Wir organisieren Informationsveranstaltungen, Ausstellungen, Konzerte, diakonische Projekte, Stadtführungen und Veranstaltungen in der Innenstadt.

• Wir sind eine der zentralen (Wieder-)Eintrittsstellen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Ausstellungen und Veranstaltungen im Kapitel 8 und im Kapitelsaal

Kapitel 8 - Das Informationszentrum der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) an der Domsheide 8 in Bremens Innenstadt. Pastor Hans-Jürgen Jung und ein Team von Freiwilligen repräsentieren und präsentieren die Menschen der Bremischen Evangelischen Kirche und ihre vielfältigen Aktivitäten. Kleinere Veranstaltungen im Kapitel 8 oder eine Etage höher im Domkapitelsaal auch größere Formate (Buchvorstellungen, Konzerte, Diskussionsveranstaltungen) ermöglichen Ihnen "Kirche bei Gelegenheit". Wir freuen uns auf Sie als Besucherin und Besucher!

Kapitel 8 - Ev. Informationszentrum an der Domsheide 8
Das Logo
Die Stadtmusikanten als Blickfang
Beratung und Information
Broschüren und Prospekte aus der Brem. Ev. Kirche
Veranstaltung im Domkapitelsaal 1. Etage über Kapitel 8
Der Fisch auf dem Dach - christliche Stadtführungen
Ehrenamtlicher Dr. Hans-Christoph Hoppensack und Künstler Till Meier
Senatorin Stahmann, Pastor Jung und Naser Agha mit Familie
Senatorin Anja Stahmann bei einer Ausstellungseröffnung
musikalischer Rahmen bei Ausstellungseröffnung
Gruppe im Glasraum
Maria Souroulla vom Duo Energico beim Soundcheck
Soulkonzert mit Karrie Pavish Anderson aus Alaska
Geflüchtete Künstler und Senatorin Stahmann
Taufkerzen sind zu kaufen
Radio Bremen bei Aufnahmen zu einer Ausstellung

Kapitel 8, Informationszentrum der Bremischen Evangelischen Kirche

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Domsheide Bahnsteig B,C

Linie(n): 4,6,8

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 40 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Domsheide Bahnsteig E,F

Linie(n): 2,3

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 50 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Domsheide Bussteig A,D

Linie(n): 24,25

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 40 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Bei Ankommen mit Bus und Bahn liegt das Kapitel 8 zwischen dem Dom und der Glocke. Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Querneigung
6,1 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
15 m
 

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Bei Ankommen mit Bus und Bahn liegt das Kapitel 8 zwischen dem Dom und der Glocke. Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Querneigung
6,1 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
15 m
 

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Bei Ankommen mit Bus und Bahn liegt das Kapitel 8 zwischen dem Dom und der Glocke. Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Querneigung
6,1 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
15 m
 

Die Eingangstür ist mit einem Kraftaufwand von 6kp sehr schwergängig.

Eingang
Steigung
7 %
 
Breite der Tür
100 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
6 kP
 
Höhe der Türschwelle
1 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
75 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe
 
Schließanlage
offen
 
Höhe Klingel / Bedienelemente
114 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 
Wegführung
gerade
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
100 cm
 
größte Steigung
7 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
75 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
6 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe

Tür
Breite der Tür
183 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
183 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
183 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
140 cm
 
Seminarraum / Besprechungsraum
Breite Gesamtabmessungen
3,3 m
 
Tiefe Gesamtabmessungen
6 m
 
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
150 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
300 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
115 cm
 
Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
9
 
Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
4
 
Tischordnung variabel
ja
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
100 cm
 
größte Steigung
7 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
75 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
6 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe

Empfang
Höhe der Theke
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm
 
Sitzgelegenheit vorhanden
ja
 
Höhe der Informationsangebote
ab 50 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
87 cm
 
größte Steigung
7 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
105 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
6 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
190 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
230 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Aufzug

WC, UG
Breite der Tür
80 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
112 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
160 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
135 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
175 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
2 x 2,5 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
80 cm
 
Alarmknopf/ Art
nein
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Höhe der Bedienelemente
automatisch cm
 
Platz links neben dem WC
95 cm
 
Platz rechts neben dem WC
84 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
160 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
175 cm
 
Griffe links vorhanden
ja
 
Griffe rechts vorhanden
ja
 
Höhe WC-Sitz
50 cm
 
Höhe Toilettenabzug
110 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
180 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
150 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
26 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 
Aufzug
Breite der Aufzugstür
90 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
250 cm
 
max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
131 cm
 
max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
111 cm
 
Breite der Aufzugskabine
155 cm
 
Tiefe der Aufzugskabine
90 cm
 
Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja
 
Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Schlecht sichtbare Stockwerkanzeige
ja
 
Sitzgelegenheit in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Kapitel 8, Informationszentrum der Bremischen Evangelischen Kirche
geringste Durchgangsbreite
110 cm
 
größte Steigung
7 %
 
Länge gesamt
12 m
 
Länge längstes Teilstück
9 m
 
Handlauf vorhanden
ja
 
hochgezogene Kanten
ja
 
alternativ Treppe vorhanden
ja
 

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 4,6,8 in Richtung Lilienthal/Borgfeld, Universität, Kulenkampfallee

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung zum Ende der Haltestelle. Queren Sie die Schienen und die Fahrbahn nach links.

Bei Ankommen mit Linie(n) 4,6,8 in Richtung Arsten, Flughafen, Huchting

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zum Anfang der Haltestelle. Queren Sie die Fahrbahn nach links.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand um die Gebäudeecke Richtung Innenstadt, ca. 20m. Queren Sie nach rechts die Bahnschienen (ungesichert). Gehen Sie geradeaus bis zur Häuserwand. Sie stehen auf einem kleinen Vorplatz. Gehen Sie ca. 5m geradeaus bis zu den Stufen.

Vor dem Eingang befinden sich 5 Stufen.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Gröpelingen

Gehen Sie in Fahrtrichtung, um die Bahnschienen beim Aufmerksamkeitsfeld nach links zu überqueren. Wenden Sie sich um 90 Grad und gehen Sie nach rechts.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Sebaldsbrück, Weserwehr

Gehen Sie entgegen der Fahrtrichtung.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand (ca. 40m) und links um die Gebäudeecke, bis Sie nach ca. 3m auf ein Leitsystem nach rechts abgehend stoßen. Folgen Sie dem Leitsystem über die Straße, die Bahnschienen und eine weitere Straße. Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand um die Gebäudeecke Richtung Innenstadt, ca. 20m. Queren Sie nach rechts die Bahnschienen (ungesichert). Sie stehen auf einem kleinen Vorplatz. Gehen Sie ca. 5m geradeaus bis zu den Stufen vor dem Eingang.

Vor dem Eingang befindet sich 5 Stufen.

Bei Ankommen mit Linie(n) 24,25 in Richtung Neue Vahr Nord, Osterholz

Gehen Sie in Fahrtrichtung zum Leitsystem. Dieses leitet Sie nach links über die Fahrbahn, die Bahnschienen und wieder eine Fahrbahn. Gehen Sie bis zur Häuserwand.

Bei Ankommen mit Linie(n) 24,25 in Richtung Rablinghausen, Weidedamm Süd

Gehen Sie entgegen der Fahrtrichtung bis zum Aufmerksamkeitsfeld.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand um die Gebäudeecke Richtung Innenstadt, ca. 20m. Queren Sie nach rechts die Bahnschienen (ungesichert). Sie stehen auf einem kleinen Vorplatz. Gehen Sie ca. 5m geradeaus bis zu den Stufen vor dem Eingang.

Es befinden sich 5 Stufen vor dem Eingang.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

(Erhoben am 20.06.2013)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kapitel 8 - Evangelisches Informationszentrum

Bremische Evangelische Kirche

Domsheide 8

28195 Bremen

Tel. 0421-33 78 220

Pastor Hans-Jürgen Jung

www.kapitel8.de

kapitel8@kirche-bremen.de

  • Letzte Änderung am15.03.2019
  • Melden