Jugendzentrum Findorff

Kontakt

(0421) 361-81 60
(0421) 361-8180

Besondere Zeiten

Mo., Mi. und Do.: 14.00 - 22.00 UhrDi.: 14.00 - 21.00 Uhr Fr. 14.00 - 18.00 Uhr Wochenenden nach Absprache (bitte nachfragen)

Über uns

Das Jugendzentrum Findorff hat das Serviceangebot ausgeweitet: Jugendbüro: Information und Beratung für Jugendliche Tel.: (0421) 361-10949 und 361- 8160 Mail: bus@asdmiwe.bremen.de Schule-Ausbildung-Beruf: Lebensplanung und Berufswahl Tel.: (0421) 361-14415 Mail: sab@asdmiwe.bremen.de Das Jugendzentrum Findorff betreibt in Zusammenarbeit mit Bremen-Online-Service (bos) ein Internetcafe. Zu den genannten Öffnungszeiten stehen den Bürgern aus dem Stadtteil zwei öffentliche Nutzerplätze zur Verfügung. Mo., Mi. und Do.: 15.00 - 18.00 Uhr und 20.00 - 22.00 Uhr Di.: 15.00 - 22.00 Uhr Fr.: geschlossen

Jugendzentrum Findorff

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Es befinden sich zwei ausgewiesene Behindertenparkplätze auf dem Besucherparkplatz.

Nächste Haltestelle: Eickedorfer Straße

Linie(n): 26, 27

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.

Die Einrichtung ist etwa 170 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 26, 27 in Richtung Weidedamm-Nord, Walle

Von der Haltestelle Findorffallee befindet sich die Einrichtung in Fahrtrichtung. Der barrierefreie Weg führt über die Neukirchstraße.


Bei Ankommen mit Linie(n) 26, 27 in Richtung Huckelriede

Von der Haltestelle Findorffallee befindet sich die Einrichtung entgegen der Fahrtrichtung. Der barrierefreie Weg führt über die Neukirchstraße.


Umweg nötig aufgrund von Engstelle


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
nein

Kommentar
Der Platz um die Einrichtung herum ist grob gepflastert und daher sehr schwer befahrbar. Die Alternativhaltestelle "Findorfallee" bietet einen barrierefreien Weg über die Neukirchstraße.


Die Eingangstür ist mit einem Kraftaufwand von 8kp sehr schwergängig.

weitgehend zugänglich
Haupteingang
Breite der Tür
76 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
8 kP

Höhe der Türschwelle
1,5 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Schließanlage
offen, Klingel

Höhe Klingel / Bedienelemente
105 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen

Windfang
ja

Breite Windfang
200 cm

Tiefe Windfang
300 cm

In den Windfang öffnende Türen
ja

Wegführung
gerade


Kommentar
Die Eingangstür kann mit Hilfe beidseitig geöffnet werden. Die Durchgangsbreite beträgt dann 154 cm. Vor der Eingangstür befindet sich ein Bodengitter mit einer Schwellenhöhe von 3 cm.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
76 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
8 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1.5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Café & Bar
geringste Durchgangsbreite im Raum
77 cm

Breite der Bewegungsfläche im Raum
7 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
11 cm

Gesamtzahl der Plätze
25

Plätze für Rollstuhlfahrer
10

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
10

Tischanordnung variabel
ja


Kommentar
Die Tür kann mit Hilfe beidseitig geöffnet werden. Die Durchgangsbreite beträgt dann 150 cm.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
76 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
8 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1.5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Tür
Foyer / Aufenthaltsraum
Breite Gesamtabmessungen
5 m

Tiefe Gesamtabmessungen
10 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
200 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
8

Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
4

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
4

Tischordnung variabel
ja


Kommentar
Das Foyer ist ein offener Raum und gleichzeitig der Weg von wo aus man den Computer-Raum, das Café und eine Küche erreicht.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
76 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
8 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1.5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Tür
Breite der Tür
74 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
91 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
6 kp

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
185 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen


Kommentar
Die Tür kann mit Hilfe beidseitig geöffnet werden. Die Durchgangsbreite beträgt dann 147 cm.

Saal
Breite Gesamtabmessungen
12 m

Tiefe Gesamtabmessungen
14 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
300 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
185 cm

Tischordnung variabel
ja


Kommentar
Der Saal kann als Veranstaltungsraum mit/ohne Bestuhlung oder als Tanzsaal/Disko genutzt werden. Vom Saal aus führt ein barrierefreier Zugang zur Terrasse und Sportplatz.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
76 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
8 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1.5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Tür
Breite der Tür
93 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
123 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen

Computer-Raum
Breite Gesamtabmessungen
7 m

Tiefe Gesamtabmessungen
4 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
120 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
150 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
120 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
6

Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
6

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
6

Tischordnung variabel
ja

Höhe der Bedienelemente
116 cm

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
76 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
8 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1.5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


WC
Breite der Tür
93 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
108 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
177 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Art der Türöffnung
manuell

Tür öffnet nach außen
ja

Raumgröße
2 x 3 m

geringste Durchgangsbreite im Raum
177 cm

Alarmknopf/ Art
Schnur

Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
50 cm

Tür ist von außen zu öffnen
ja

Höhe der Bedienelemente
107 cm

Platz links neben dem WC
99 cm

Platz rechts neben dem WC
92 cm

Breite Bewegungsfläche vor WC
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor WC
200 cm

Griffe links vorhanden
ja

Griffe rechts vorhanden
ja

Umsteigehilfe/Haltegriff von der Decke
ja

Höhe WC-Sitz
44 cm

Höhe Toilettenabzug
70 cm

Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
177 cm

Höhe Oberkante Handwaschbecken
98 cm

Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
27 cm

Armatur
Hebel

Spiegel ist in Sitzhöhe
ja

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 26, 27 in Richtung Walle, Weidedamm-Nord

Überqueren Sie einen ungesicherten Radweg und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Wenden Sie sich um 90 Grad nach rechts.


Bei Ankommen mit Linie(n) 26, 27 in Richtung Huckelriede

Gehen Sie entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Fahrbahn nach rechts und gehen Sie über einen ungesicherten Radweg bis zur inneren Leitlinie. Wenden Sie sich dann nach rechts.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie dem Weg geradeaus über eine gepflasterte Einfahrt. Biegen Sie in die zweite Einfahrt nach links ein. Der Eingang der Einrichtung befindet sich nach etwa 30m auf der rechten Seite am Ende eines Weges.

Rotes Backsteingebäude mit grüner Eingangstür.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Die Einrichtung liegt an einem großen Parkplatz. Das Haus ist rot.

(Erhoben am 26.09.2013)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 24.03.2017
  • Melden