Logo Bremen Erleben!

impuls e.V. Zentrum für gesunde und künstlerische Bewegung

impuls e.V. Zentrum für gesunde und künstlerische Bewegung
Fleetrade 78, 28207 Bremen

Kontakt

0421 - 498 94 94
0421 - 498 60 48
Frau Inge Deppert

Auch bei

Über uns

Das Ziel des gemeinnützigen Vereins impuls e.V. ist es, durch seine Angebote in gesunder und künstlerischer Bewegung zur Förderung der Gesundheit und der Kreativität beizutragen. Gesundheit wird dabei gemäß der Definition der Weltgesundheitsorganisation WHO folgendermaßen verstanden: "Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht die bloße Abwesenheit von Krankheit oder Gebrechen." Zudem wird Gesundheit in Anlehnung an das Modell der Salutogenese nicht als statischer Zustand, sondern als ständig in Bewegung befindlicher Prozess verstanden. Danach tragen verschiedene physische und psychische Ressourcen dazu bei, im Laufe eines Lebens gesund zu bleiben. Neben Angeboten aus dem Gesundheitssport spielen auch tänzerische und künstlerische Kurse sowie Fortbildungen und Ausbildungen eine wichtige Rolle. Das Entdecken der eigenen kreativen Potenziale fördert das seelische Wohlbefinden, verbessert die Körperwahrnehmung und erhöht die soziale Fähigkeit, mit anderen in Kontakt und Austausch zu treten. Die pädagogische Ausrichtung von impuls trägt diesen Gedanken in allen Bereichen Rechnung. Impuls e.V. gliedert sich in drei Bereiche: Die Vollzeitausbildungen, die berufliche Weiterbildung und der Laienkursbereich. In allen Bereichen ist es das Ziel, gesunde und künstlerische Bewegung zu fördern. Inklusion ist ein selbstverständlicher Teil aller Bereiche. Gemäß der UN-Behindertenrechtskonvention versteht impuls e.V. Inklusion als Menschenrecht:

"In einer inklusiven Gesellschaft ist es normal, verschieden zu sein. Jeder ist willkommen. Und davon profitieren wir alle: zum Beispiel durch den Abbau von Hürden, damit die Umwelt für alle zugänglich wird, aber auch durch weniger Barrieren in den Köpfen, mehr Offenheit, Toleranz und ein besseres Miteinander." (Aktion Mensch)

Inhaltlich strukturieren sich die Vollzeitausbildungen wie folgt:

  • Vollzeitausbildungen
Das Hauptziel der Fachschule für Gymnastik, Tanz und Bewegungstherapie, sowie der Berufsfachschule für Gymnastik, Tanz und Sport ist es, die Schüler und Schülerinnen qualitativ hochwertig und nach den neuesten wissenschaftlichen und pädagogischen Erkenntnissen auszubilden und ihnen einen staatlichen Berufsabschluss als Gymnastik- und Tanzpädagogen mit Schwerpunkt Bewegungstherapie bzw. als staatlich geprüfter Bewegungspädagogen für Gymnastik, Tanz und Sport zu ermöglichen. Insgesamt ist es das Ziel, die Schüler und Schülerinnen umfassend auszubilden und ihnen die Förderung der Gesundheit der späteren Zielgruppen ganzheitlich und tiefgehend mit verschiedenen Methoden nahe zu bringen. Neben ihrem umfassenden Fachwissen in den verschiedenen Tanz- und Bewegungsrichtungen soll den Schülern und Schülerinnen auch ein Bewusstsein über die Entstehung von Gesundheit vermittelt werden. Im zugrundegelegten Menschenbild wird jede Person in ihrer individuellen Verschiedenheit gesehen, z.B. was Alter, Vorkenntnisse oder geschlechtsspezifische Unterschiede betrifft. Die Schüler und Schülerinnen sollen erlernen, zielgruppenbezogene Bewegungsangebote im Gesundheits- und Tanzbereich zu konzipieren und didaktisch angemessen zu unterrichten. Eine exzellente Qualität der Ausbildung in allen Bereichen und Fächern ist von großer Bedeutung. Die eingesetzten Lehrkräfte verfügen über langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung und über umfassende, dokumentierte fachliche Qualifikationen, die den Anforderungen des Senators für Bildung im Lande Bremen entsprechen. Die Zufriedenheit der auftraggebenden Stellen, wie der Arbeitsagentur bzw. der ARGE/Bagis, ist ein wichtiges Ziel bei der Ausbildung der Bewegungsfachkräfte. Ebenso hat es sich impuls zum Ziel gesetzt, die Absolventinnen und Absolventen ausgezeichnet zu qualifizieren, so dass sie in den verschiedenen Institutionen, Verbänden und Unternehmen, die später als Arbeitgeber die Absolventinnen und Absolventen einstellen (betriebliche Abnehmer) umfassend eingesetzt werden können. Die hohe Qualität der Ausbildung gewährleistet diese universelle Einsetzbarkeit.
  • Berufliche Fortbildung
Impuls ermutigt die Absolventen, auch nach Abschluss der Ausbildung immer weiter in einem persönlichen Lernprozess zu bleiben und sich beständig weiter zu qualifizieren. Dafür bietet impuls im Bereich der beruflichen Fortbildung eine Vielzahl an Kursen und Qualifizierungsmaßnahmen an. Auch im Bereich der beruflichen Fortbildung werden höchste Qualitätsansprüche an die Lehrkräfte und den Unterricht gestellt. Neben der Weiterqualifizierung der eigenen Absolventen und Tanzpädagogen befasst sich impuls mit der Fortbildung für Erzieher, Lehrer, Altenpfleger und Absolventen anderer Bewegungsfachberufe ( z.B. Physiotherapeuten, Ergotherapeuten,...). Dabei werden Kooperationen eingegangen ( z.B. Bildungswerk des BTV, Fortbildungszentrum der Physiotherapeuten, Universitäten der Metropolregion).
  • Laienkursbereich
Das Ziel im Laienkursbereich ist es, für breite Bevölkerungsschichten gesundheitsfördernde und kreative Angebote zu erstellen und ihnen dadurch eine größere Selbsterfahrung, ein verbessertes Körpergefühl und Kontakt - und Integrationsmöglichkeiten anzubieten. Somit wird das oben formulierte Ziel, zur Förderung der Gesundheit und Kreativität beizutragen, auch im Laienbereich umgesetzt. Die Verzahnung von Aus- und Weiterbildung und dem allgemeinen Angebot ist erwünscht, d.h. Lehrkräfte aus der Ausbildung unterrichten auch in der Weiterbildung und in den Laienkursen.
  • Kurse für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Eine besondere Zielgruppe sind Menschen, die von psychischen Erkrankungen betroffen sind. Hier bietet impuls e.V. in seinem Laienkursbereich inklusive Purchase Adobe Creative Suite 6 Design & Web Premium und nicht-inklusive Angebote, die in besonderer Weise das Zusammenspiel von Körper und Seele berücksichtigen. Mit einfachen Übungen, die für Bewegungs-Einsteiger/innen geeignet sind, sollen hier die Selbsterfahrungen und eine Verbesserung des Körpergefühls erreicht werden. Darüber hinaus finden die Teilnehmer/innen Einbindung in eine feste Gruppe, in der Vertrauen entstehen und Gruppendynamik "gewagt" werden kann.
In diesem Bereich arbeitet impuls e.V. eng mit der Gesellschaft für Seelische Gesundheit des ASB sowie der Gesellschaft für Ambulante Psychiatrische Dienste (Gapsy) zusammen.

Impuls e.V.

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Der Inklusionssport findet im blauen Raum statt. Der Zugang ist nach Absprache direkt über den Nebeneingang möglich. Im Obergeschoss befinden sich zwei Balletträume, die nur über eine Treppe erreichbar sind.

Nächste Haltestelle: Weserwehr

Linie(n): 3 (Straßenbahn), 40, 41, 41S, 42 (Bus)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.
Die Einrichtung ist etwa 170 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 3 (Straßenbahn), 40, 41, 41S, 42 (Bus) in Richtung Weserwehr

Nutzen Sie die Straße gegenüber vom Hansa Carré (Fleetrade) und folgen Sie dem Gehweg auf der rechten Seite. Die Hauptstraße muss nicht überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 

Kommentar
Vor dem Impuls e.V. ist ein schwarzes, 147cm breites Tor, das offen steht.

Beim Eingang gibt es einen erhöhten Türrahmen, der trotz mobiler Rampe Schwellen mit sich bringt (Details siehe unten).
Alternativ kann nach Absprache ein Nebeneingang mit der gleichen mobilen Rampe genutzt werden. Dieser hat ebenfalls einen erhöhten Türrahmen von 6cm, allerdings ist die Türschwelle innen abgerundet.

Aufgrund der oben beschriebenen Eingangssituation sind alle darauf folgenden Räume als "eingeschränkt nutzbar" eingestuft.

Eingang
Steigung
10,1 %
 
Breite der Tür
95 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
2 kP
 
Höhe der Türschwelle
10 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
100 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
150 cm
 
Schließanlage
offen
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 

Kommentar
Es gibt einen erhöhten Türrahmen, welcher eine Höhe von 6cm (außen) und 10cm (innen) hat. Die mobile Rampe ist 90cm breit und 73cm lang und kann 6cm überbrücken. Da es nur eine mobile Rampe gibt, die nicht an beiden Schwellen gleichzeitig angelegt werden kann, ergibt sich folgendes: Beim Reinkommen beträgt die Steigung 10,1 % danach muss eine Schwelle von 10cm nach unten überwunden werden. Beim Rauskommen beträgt die Steigung 8,3% und es müssen wegen des erhöhten Türrahmens erst 4cm nach oben und dann 6cm nach unten überwunden werden. Alternativ kann nach Absprache ein Nebeneingang mit der gleichen mobilen Rampe genutzt werden. Dieser hat ebenfalls einen erhöhten Türrahmen von 6cm, allerdings ist die Türschwelle innen abgerundet.

 Auf dem Foto sehen Sie einen Eingang

Quelle: protze + theiling GbR

Nebeneingang zum blauen Raum
Steigung
13,69 %
 
Breite der Tür
95 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
2 kP
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Schließanlage
offen oder Schlüssel
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 

Kommentar
Es gibt eine mobile Rampe. Sie ist 90cm breit und 73cm lang. Beim Reinkommen beträgt die Steigung 13,69 % danach muss eine abgerundete Schwelle nach unten überwunden werden. Die Tür steht bei Abendveranstaltungen offen, ansonsten muss sie nach Absprache vom Büro aufgeschlossen werden. Von diesem Eingang können auch alle anderen Räume erreicht werden.

 Auf dem Foto sehen Sie einen Eingang

Quelle: protze + theiling GbR

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
79 cm
 
größte Steigung
10,1 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
10 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
100 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tür
Breite der Tür
65 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
97 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
160 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
126 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 
Anmeldebüro
Breite Gesamtabmessungen
2 m
 
Tiefe Gesamtabmessungen
3 m
 
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
160 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
126 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
160 cm
 
Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
1
 
Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
1
 
Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
126 cm
 
Tischordnung variabel
nein
 
Höhe der Bedienelemente
131 cm
 

Kommentar
Die Tür steht während der Öffnungszeiten offen.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
79 cm
 
größte Steigung
16,89 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
10 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
100 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tür
Breite der Tür
82 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
102 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
3 kp
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
159 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Blauer Raum
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
200 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
79 cm
 
größte Steigung
16 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
10 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
100 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
WC
Breite der Tür
95 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
105 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
159 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
103 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
140 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
nein
 
Raumgröße
2x2 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
85 cm
 
Höhe der Bedienelemente
82 cm
 
Platz links neben dem WC
85 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
103 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
140 cm
 
Griffe links vorhanden
nein
 
Griffe rechts vorhanden
teilweise
 
Höhe WC-Sitz
53 cm
 
Höhe Toilettenabzug
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
105 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
85 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
18 cm
 
Armatur
automatisch
 

Kommentar
Auf dem Weg zum WC befindet sich eine abgerundete Türschwelle über 30cm mit 16% Steigung.


Auf dem Foto sehen Sie ein WC

Quelle: protze + theiling GbR

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 3, 40, 41, 41S, 42 in Richtung Weserwehr (Endstation Straßenbahn), Bf. Mahndorf, Gewerbepark Hansalinie (Startstation Busse)

Laufen Sie geradeaus bis Sie auf das Leitsystem der Haltestelle stoßen. Folgen Sie diesem nach rechts bis zum Ende und wenden Sie sich 90 Grad nach rechts.

Bei Ankommen mit Linie(n) 3, 40, 41, 41S, 42 in Richtung Gröpelingen (Startstation Straßenbahn), Weserwehr (Endstation Busse)

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zum Ende. Wenden Sie sich 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die ungesicherte Fahrbahn, Verkehrsinsel und die zweite ungesicherte Fahrbahn bis zum Richtungsfeld des Leitsystems der gegenüberliegenden Haltestelle.

Weg zur Einrichtung

Laufen Sie ca. 10m geradeaus über die ungesicherten Straßenbahnschienen bis Sie auf eine Leitlinie linke Hand treffen. Folgen Sie dieser und überqueren Sie die ungesicherte Straße bis Sie erneut auf eine innere Leitlinie treffen. Wenden Sie sich nach links und folgen Sie der Leitlinie rechte Hand. Die Leitlinie wird einmal durch ein Tor und einmal durch eine Einfahrt unterbrochen. Nach der Einfahrt befindet sich der impuls e.V. nach ca. 15m auf der rechten Seite. Gehen Sie durch das Tor und laufen Sie weitere 25m bis zur Eingangstür. Es ist die zweite Tür auf der linken Seite.

Der impuls e.V. ist ein weißes Gebäude mit daneben liegender Einfahrt. Vor der Einfahrt ist ein schwarzes Tor. Die Eingangstür ist blau.

Auf der Webseite des impuls e.V. können mit einem barrierefreien Menü Schriftgröße und Kontrast angepasst werden.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

(Erhoben am 12.04.2018)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Impressum

impuls e. V.
Fleetrade 78
28207 Bremen

Telefon 0421 498 94 94
Telefax 0421 498 60 48

E-Mail info[at]impuls-bremen.de

Bankverbindung:
impuls e.V.
IBAN: DE18 2905 0101 0001 6202 93
BIC: SBREDE22

Sparkasse Bremen

 

Vertreten durch

Henner Oberhoff (Vorsitz)
Gerhild Fiege
Armin Friedrich

Eintragung im Vereinsregister. 
Registergericht: Amtsgericht Bremen
Registernummer: VR 4125

 

Haftung für Inhalte der Webseite:

Die Inhalte und Informationen auf dieser Webseite werden mit größter Sorgfalt erstellt und geprüft. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Eine Haftung für Schäden, die im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Webseite und des Informationsangebotes entstehen, ist daher grundsätzlich ausgeschlossen, sofern kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung der jeweils verfassenden Personen und nicht notwendig die Auffassung des Anbieters dieser Webseite wieder.

Der Anbieter behält sich ausdrücklich vor, einzelne Webseiten, Beiträge, Grafiken, Teile der Seite oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu löschen, zu ergänzen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Bei bekannt werdenden Verstößen gegen geltendes Recht, Sitten und Moral werden Einträge ebenfalls gelöscht.

Haftung für externe Links

Diese Webseite enthält Verknüpfungen zu Webseiten von Dritten (externe Links), die der Haftung des jeweiligen Betreibers unterliegen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Der Anbieter dieser Webseite hat keinerlei Einfluss auf deren Inhalte oder aktuelle und zukünftige Gestaltung und macht sich deren Inhalte nicht zu Eigen. Für verlinkte Seiten gilt ebenfalls, dass rechtswidrige Inhalte dort zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar waren und eine ständige Kontrolle der externen links ohne Hinweis auf konkrete Rechtsverletzungen nicht erfolgen kann. Bei Kenntnis von Rechtsverletzungen werden externe Links jedoch unverzüglich entfernt.

Hinweis zum Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung ist grundsätzlich nur mit schriftlicher Genehmigung des Anbieters oder des jeweiligen Autors sowie mit Quellenangabe zulässig. Die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. 

Personenbezogene Daten / Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf dieser Webseite personenbezogene Daten (Name, Anschrift, Email-Adresse etc.) einzugeben sind und erhoben werden, erfolgt dies ausdrücklich im freiwilligen Einvernehmen mit dem Nutzer und mit dessen Kenntnis. Die selbst eingegebenen Daten werden ausschließlich zu internen, statistischen und technischen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Der Anbieter dieser Webseite weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. per Email) Sicherheitslücken aufweisen kann und ein lückenloser Schutz vor dem Zugriff durch Dritte nicht möglich ist. Eine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstehenden Schäden kann nicht übernommen werden.

Die Verwendung der im Impressum oder an anderer Stelle dieser Webseite veröffentlichten Kontaktdaten zur gewerblichen und kommerziellen Verwendung, Weitergabe oder zu Werbezwecken oder zur unverlangten Zusendung von Werbeinformationen/Spam-Mails wird ausdrücklich widersprochen.

http://impuls-bremen.de/index.php/impressum
  • Letzte Änderung am25.10.2018
  • Melden