Hospizhilfe Bremen e.V.

Kontakt

(0421) 32 40 72 o. (0177) 66 06 066
(0421) 32 40 74
Herr Reiter und Frau Sander

Öffnungszeiten

Mo

09:00 - 13:00

Di

09:00 - 13:00

Mi

09:00 - 13:00

Do

09:00 - 13:00

Fr

09:00 - 13:00

Haltestelle

Rembertistraße

Linie(n)

1, 4, 10, 25

Über uns

Sie sind wichtig, weil Sie eben Sie sind.

Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig,

und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben,

sondern bis zuletzt leben können.

Dame Cicely Saunders

(Hospizbegründerin)



HOSPIZ ein anderer Umgang mit Sterben, Tod und Trauer.

Das Wort "Hospiz" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Herberge, Unterkunft. Im Mittelalter fanden Reisende, Hilfsbedürftige und Kranke in Hospizen Schutz, Beistand und Gastfreundschaft.

Die Hospizhilfe Bremen e.V. - menschenwürdig leben und sterben - möchte Schwerstkranken, Sterbenden und ihren Angehörigen beistehen, die letzte Lebensphase in Würde und Selbstbestimmung zu gestalten.

Die meisten Menschen wünschen, diese Zeit in vertrauter Umgebung und in geborgener Atmosphäre zu verbringen. Die Hospizhilfe Bremen e.V. setzt sich dafür ein, ihnen dieses zu ermöglichen. Die Sterbenden mit ihren persönlichen Bedürfnissen stehen im Mittelpunkt der Begleitung.

Wir möchten mit unserer Arbeit dazu beitragen, dass das Sterben und damit die Sterben- den nicht aus dem "normalen" Leben ausgegrenzt werden. Wichtig ist uns deshalb die Förderung ambulanter Hospizarbeit.



Hospizliche Sterbebegleitung

  • Wir begleiten schwerst- und sterbenskranke Menschen und ihre Angehörigen zu Hause, in vertrauter Umgebung, im Krankenhaus oder in Wohn- und Pflegeheimen.

  • Die Art und Weise der Begleitung richtet sich nach den Wünschen der Betroffenen. Begleitung kann bedeuten:einzugehen auf die Ängste vor dem Alleinsein und vor Schmerzen, Gespräche über Sterben, Tod und Trauer zu führen oder auch nur einfach dazusein, zuzuhören oder vorzulesen, Briefe zu schreiben oder Kontakte zu Verwandten herzustellen.

  • Wir möchten Angehörigen zeitweilige Entlastung anbieten und sie zur Begleitung des Sterbenden ermutigen.

  • Wir helfen Sterbenden und ihren Familien und Freunden, voneinander Abschied zu nehmen und begleiten Angehörige durch die Zeit von Abschied und Trauer.

  • Wir bieten Beratung und Hilfe im Umgang mit Ämtern, Kliniken, Kranken- und Pflegekassen.

  • Wir setzen uns für eine bestmögliche Schmerztherapie ein und lehnen aktive Sterbehilfe, d.h. "Tötung auf Verlangen" ab.





Wer ist in der Begleitung tätig?

In der Hospizhilfe Bremen e.V. stehen Männer und Frauen aus verschiedensten Lebensbereichen sterbenden Menschen, deren Angehörigen und Freunden ehrenamtlich zur Seite. Sie ergänzen Familie, Freundeskreis, Sozialdienste und Kirchengemeinden.

Zu unserem Verein gehören Menschen unterschiedlicher Herkunft und Konfession, die sich mit Abschied, Trauer und Tod auseinandergesetzt haben. Diese Erfahrungen sind nicht nur eine Hilfe für die Sterbenden, sondern auch eine Bereicherung für das eigene Leben von uns Hospizmitarbeitern.

Unsere Begleiterinnen und Begleiter werden für diese Arbeit in intensiven Kursen vorbereitet. Ihr Einsatz wird durch regelmäßige Supervision und Fortbildungsangebote unterstützt. Sie haben sich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Der Einsatz unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird von einer Krankenschwester koordiniert. Den Betroffenen und ihren Familien entstehen durch die Begleitungen keine Kosten.



Unsere weiteren Angebote:

  • Die Hospizhilfe Bremen e.V. unterhält eine Beratungsstelle Außer der Schleifmühle 35/37.

  • Einmal wöchentlich findet ein "Offener Trauertreff" statt.

  • Wir beraten Sie gerne, falls Sie Fragen zur Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht haben.

  • Wir bereiten Interessierte in Hospizkursen auf die Begleitung sterbenskranker Menschen vor.

  • Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Supervision an.

  • Wir veranstalten Seminare und Vorträge zum Thema "Sterben und Tod".



Sie können unsere Arbeit unterstützen:

  • als ehrenamtlicher Hospiz-Mitarbeiter oder ehrenamtliche Hospiz-Mitarbeiterin in der Begleitung von sterbenden Menschen,

  • indem Sie uns mitteilen, ob Sie zu anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten bereit sind,

  • indem Sie in Ihrem Lebensumfeld auf die Arbeit der Hospizhilfe hinweisen,

  • indem Sie Fördermitglied werden,

  • durch eine Spende für die Hospizhilfe Bremen e.V., Konto Nr. 12264826, bei der Sparkasse Bremen (BLZ 290 501 01).



Sie können Kontakt mit uns aufnehmen über:

Beratungsstelle Hospiz,

Außer der Schleifmühle 35/37, 28203 Bremen

Tel. 04 21/32 40 72, Fax 04 21/32 40 74

e-Mail: info@hospiz-bremen.de   

Homepage: www.Hospiz-Bremen.de

In dringenden Fällen erhalten Sie Hilfestellung über unsere Einsatzleitung: Tel. 0177- 66 06 066

Wir Lebenden sind die Sterbenden von morgen,

das verbindet uns mit den Sterbenden von heute.



Hospizhilfe Bremen e.V.

Außer der Schleifmühle 35/37,  28203 Bremen

Telefon: 0421 – 32 40 72, Mobiltelefon: 0177 – 66 06 06 6

Fax: 0421 – 32 40 74, E-Mail: Info(at)hospiz-bremen.de

  • Letzte Änderung am 24.03.2018
  • Melden