Logo Bremen Erleben!

Hafenmuseum Speicher XI

Hafenmuseum Speicher XI
Am Speicher XI 1, Überseestadt , neben Frischezentrum, 28217 Bremen

Kontakt

(0421) 303 82 79
(0421) 303 82 84
Claudia Seidel

Öffnungszeiten

Di 11:00 - 18:00

Mi 11:00 - 18:00

Do 11:00 - 18:00

Fr 11:00 - 18:00

Sa 11:00 - 18:00

So 11:00 - 18:00

Haltestelle

Waller Ring // Speicher XI

Linie(n)

3 / 5 / 20 / 26

Parken

am Speicher XI

Informationen

Service
KundentoiletteBabywickelraumKundenparkplatzBarrierefreiFahrstuhl

Über uns

Bremer Hafengeschichte zum Anfassen!


Bremen ist Hafenstadt! Entdecken Sie im historischen Baumwollspeicher Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Bremer Häfen!

Wie fühlt sich Baumwolle an? Wie riecht eigentlich Fischmehl? Und wie schwer ist wohl ein Kaffeesack? Im Hafenmuseum Speicher XI lassen sich 120 Jahre Bremer Hafengeschichte entdecken: Vom Hafenbau bis zur Zuschüttung des Überseehafens wird die Bedeutung der Häfen für Bremen veranschaulicht.

Zeitzeugen berichten in Interviews von der Arbeit im Hafen und auf See, ausgewählte Objekte machen den Wandel vom Stückguthafen zum modernen Logistik-Standort erlebbar. Dabei kann selbst Hand angelegt werden: Warenproben riechen und ertasten, Säcke hieven, Schiffe beladen oder Knoten schlagen!

 

Ein begehbares Fußbodenmodell lädt zur Erkundung des Hafengebiets ein und zeigt die Entwicklung der bremischen Hafenwirtschaft bis heute. Das angeschlossene Infocenter Überseestadt nimmt Sie mit in die Zukunft und erläutert die Planungen für den neuen Stadtteil.

 

Vom Kindergeburtstag bis zur Firmenfeier sind verschiedene Themenführungen im Museum und im Hafen buchbar.

 

Hafenmuseum Speicher XI

Am Speicher XI 1

28217 Bremen

Fon: 0421-303 82 79

www.hafenmuseum-speicherelf.de

info@hafenmuseum-speicherelf.de

 

Öffnungszeiten:

dienstags - sonntags 11.00 - 18.00 Uhr

 

Eintrittspreise:

€ 5,00

€ 3,50 ermäßigt

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei!

 

 

 

 

Veranstaltungen

use-less

22.03.2019 - 20.10.2019

Kunst & Ausstellungen, Lange Nacht der Museen

Hafenmuseum Speicher XI, Am Speicher XI 1 28217 Bremen

use-less

22.03.2019 - 20.10.2019

Kunst & Ausstellungen

Hafenmuseum Speicher XI, Am Speicher XI 1 28217 Bremen

Teetied!

06.10.2019

Führungen, Seminare & Vorträge

Hafenmuseum Speicher XI, Am Speicher XI 1 28217 Bremen

Teetied!

03.11.2019

Seminare & Vorträge

Hafenmuseum Speicher XI, Am Speicher XI 1 28217 Bremen

News

use-less

Slow Fashion gegen Verschwendung und „ässliche Kleidung!

Sonderausstellung vom 22. März bis 20. Oktober 2019

Mode ist mehr als nur Bekleidung – durch Mode drücken wir uns aus und zeigen, wer wir sind. Doch wie entsteht eigentlich Mode? Und wie lässt sich Mode Ressourcen schonend produzieren? Die interaktive Ausstellung  „use-less“ macht den Weg der Textilien in unsere Schränke erlebbar.

Designobjekte ermöglichen eine Auseinandersetzung mit Ästhetik,  Produktionsprozessen und Konsumverhalten und veranschaulichen die Prinzipien von Slow Fashion.

Dabei steht die Freude am Spielen mit Mode im Mittelpunkt: Besucherinnen und Besucher können selbst modische Experimente durchführen, eigene Kleidergewohnheiten reflektieren und neue Designstrategien ausprobieren. Eine Designwerkstatt lädt regelmäßig zu Workshops und Mitmachaktionen ein.

Hafenmuseum Speicher XI

Bremer Hafengeschichte zum Anfassen!

Entdecken Sie im historischen Baumwollspeicher 120 Jahre Bremer Hafengeschichte: Von „A“ wie „Anbiet“ bis „Z“ wie „Zuschüttung“ wird die Entwicklung vom Überseehafen zur Überseestadt anschaulich erlebbar.

(c) Frank Scheffka
(c) Frank Scheffka
(c) Frank Scheffka
(c) Daniela Buchholz

Hafenmuseum Speicher XI

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Hochschule für Künste

Linie(n): 28

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 150 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) Alle Richtungen in Richtung Alle Richtungen

Der Eingang zur Einrichtung liegt auf der Rückseite des Gebäudes. Mittig des Gebäudes befindet sich eine Rampe.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
nein
 

Die Eingangstür zum Foyer / Shop ist mit einem Kraftaufwand von 4kp schwergängig.

Eingang
Steigung
3,7 %
 
Breite der Tür
105 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
3 kP
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
80 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
150 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
150 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
180 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe
 
Schließanlage
offen
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Wegführung
gerade
 

Kommentar
Leichte Absenkung hinter der Tür, 5,5% über 1m Länge

Auf dem Foto sehen Sie den Eingang.

Quelle: protze + theiling GbR

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
103 cm
 
größte Steigung
5,5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
80 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Zwischentür

Kasse/Information
Höhe der Theke
107 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
140 cm
 
Höhe der Informationsangebote
120 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
103 cm
 
größte Steigung
5,5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
80 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Zwischentür

WC, EG
Breite der Tür
94 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
107,5 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
134 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
171 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
1,9 x 2,2 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
134 cm
 
Alarmknopf/ Art
Schnur
 
Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
50 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Höhe der Bedienelemente
112 cm
 
Platz links neben dem WC
78 cm
 
Platz rechts neben dem WC
44 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
164 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
134 cm
 
Griffe links vorhanden
ja
 
Griffe rechts vorhanden
ja
 
Höhe WC-Sitz
52 cm
 
Höhe Toilettenabzug
110 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
166 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
171 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
27 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
103 cm
 
größte Steigung
5,5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
80 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Zwischentür

Ausstellungsraum B bis F, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
115 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
103 cm
 
größte Steigung
5,5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
80 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Zwischentür

Infocenter Überseestadt, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
100 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
103 cm
 
größte Steigung
5,5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
80 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2,5 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
142 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
287 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Zwischentür, Aufzug

Ausstellungsräume, 1.OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
94 cm
 

Kommentar
Die Zwischentür hinter dem Aufzug wird vom Kassenpersonal geöffnet, da der Weg (über Aufzug) nur für RollstuhlfahrerInnen bzw. gehbehinderte Personen zur Verfügung steht. Im 1.OG gibt es 3 Ausstellungsräume, die miteinander verbunden sind und hier als ein Raum auftauchen (2x Dauer- und 1x Sonderausstellung).

Aufzug
Breite der Aufzugstür
120 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
142 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
287 cm
 
max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
107 cm
 
max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
120 cm
 
Breite der Aufzugskabine
170 cm
 
Tiefe der Aufzugskabine
178 cm
 
Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja
 
Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Schlecht sichtbare Stockwerkanzeige
ja
 
Handlauf Höhe
92,5 cm
 

Kommentar
Der Aufzug wird i.d.R. nur von Rollstuhlfahrern/Menschen mit einer Gehbehinderung genutzt (unter Begleitung des Kassenpersonals - zum Öffnen der Tür im 1.OG). Vor dem Aufzug ist eine kurze Steigung (12,8%).

Hafenmuseum Speicher XI
geringste Durchgangsbreite
103 cm
 
größte Steigung
3,7 %
 
Länge gesamt
9,5 m
 
Länge längstes Teilstück
4 m
 
Handlauf vorhanden
ja
 
hochgezogene Kanten
ja
 
alternativ Treppe vorhanden
ja
 

Kommentar
Breite Treppe mit sieben Stufen.

Eingang Foyer/Shop
Breite der Tür
105 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kp
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
80 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
150 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 28 in Richtung Universität

Folgen Sie dem Weg in Fahrtrichtung etwa 10m und wenden Sie sich dann nach rechts. Wenige Meter vor Ihnen befindet sich eine Treppe.

Bei Ankommen mit Linie(n) 28 in Richtung Überseestadt

Wenden Sie sich nach dem Ausstieg direkt nach rechts und gehen Sie bis zur Graskante geradeaus. Wenden Sie sich zur Fahrbahn und überqueren Sie diese, bis Sie auf eine Treppe stoßen.

Weg zur Einrichtung

Gehen Sie die Treppe mit beidseitigem Handlauf hinauf. Die Treppe hat 8 Stufen, welche 17cm hoch und 32cm tief sind. Durchqueren Sie eine kurze Passage geradeaus. Wenden Sie sich dahinter nach links und folgen Sie der Häuserwand. Der Eingang zur Einrichtung befindet sich in der 14. Unterbrechung in einer Einbuchtung auf der rechten Seite.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

(Erhoben am 27.06.2013)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Newsletter abonnieren

Möchten Sie den Newsletter der Einrichtung abonnieren? Oder sich abmelden? Dann tragen Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein - Ihre Daten werden von der entsprechenden Einrichtung verarbeitet.

Ich möchte die Mails gerne im
erhalten.
Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am04.07.2019
  • Melden