Logo Bremen Erleben!

GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst e.V.

GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst e.V.
Teerhof 21, 28199 Bremen

Kontakt

(0421) 500 897
(0421) 593 337
Frau Sarah Maria Kaiser

Öffnungszeiten

Di 11:00 - 18:00

Mi 11:00 - 18:00

Do 11:00 - 18:00

Fr 11:00 - 18:00

Sa 11:00 - 18:00

So 11:00 - 18:00

Haltestelle

Am Brill

Linie(n)

Straßenbahnen: 1, 2 und 3; Busse: 25, 26 und 27

Parken

Parkhaus: Am Brill

Informationen

Sprachen
Englisch
Service
Kundentoilette

Auch bei

Über uns

 

Die GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst wurde 1980 in Bremen als Kunstverein gegründet und zählt heute zu den wichtigsten Institutionen für zeitgenössische Kunst in Norddeutschland. Sie ist Mitglied der ADKV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine

 

Seit Jahrzehnten präsentiert die GAK ein hoch professionelles Programm aus Ausstellungen und Veranstaltungen der zeitgenössischen Kunst mit internationalem Fokus. Künstler_innen wie Edward Kienholz, Tracey Emin oder Peter Doig wurden hier gezeigt, bevor sie international bekannt wurden. Die GAK versteht sich als Sensor für neue künstlerische Tendenzen und kunsttheoretische wie kuratorische Diskurse. Dafür kooperiert sie regelmäßig mit Partnerinstitutionen, Universitäten und Hochschulen. Ihr exponierter Standort auf der Weserinsel – zusammen mit dem Weserburg Museum mit dem Studienzentrum für Künstlerpublikationen und vis-à-vis zum Künstlerhaus– war und ist Thema einer wichtigen kulturpolitischen Standortdebatte um das „Teerhof“-Areal.

Veranstaltungen

Mattia Denisse: STATIV. Der Affe Anthropologe VS Die Eidechse Alkoholiker

15.06.2019 - 11.08.2019

Kunst & Ausstellungen

GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Teerhof 21 28199 Bremen

GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Es gibt kein barrierefreies WC.

Nächste Haltestelle: Am Brill C+D

Linie(n): 25 (Bus)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 350 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Am Brill A+B

Linie(n): 1 (Straßenbahn) 26, 27, 63, 101, 102, 120, 121, 150, 226, 750

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 220 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Weidedamm-Süd

Überqueren Sie die Straße in Richtung Weser/Schlachte. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Osterholz

Überqueren Sie die Straßen in Richtung Weser/Schlachte. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Längsneigung
6,5 %
 
Maximale Längsneigung über eine Strecke von
2 m
 
Maximale Querneigung
2,5 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
35 m
 

Kommentar
Querneigung ist Durchschnittswert

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Huchting, Huckelriede, GVZ, Brinkum-Bassum, Brinkum-Syke, Kirchwehye, Hoya, Wildeshausen, Thedinghausen

Überqueren Sie die Schienen und Straßen Richtung Weser. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof (Halbinsel in der Weser).

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Bf Mahndorf, Walle, Weidedamm-Nord, Hauptbahnhof

Überqueren Sie die Schienen und Straßen Richtung Weser. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof (Halbinsel in der Weser).

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Längsneigung
6,5 %
 
Maximale Längsneigung über eine Strecke von
2 m
 

Die GAK ist durch das Restaurant TAU in der Weserburg mit dem Rollstuhl erreichbar (ansonsten Treppe mit 5 Stufen, Höhe der Stufen 17cm, Tiefe der Stufen 28cm, Treppembreite 124cm, Treppe mit Handlauf). Vor dem Eingang gibt es eine Steigung von 7% über eine Länge von 3m.

Die Tür zum Ausstellungsraum sowie die Zwischentür vom TAU (Türbreite 90cm) sind mit einem Kraftaufwand von 5 kp sehr schwergängig.

Die Ausstellungen wechseln häufig, wodurch sich unterschiedliche Durchgangsbreiten ergeben.

Eingang zum TAU
Steigung
7 %
 
Breite der Tür
82 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
3 kP
 
Höhe der Türschwelle
2 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
110 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
105 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Schließanlage
offen
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Windfang
ja
 
Breite Windfang
130 cm
 
Tiefe Windfang
166 cm
 
Wegführung
gerade
 
Auf dem Foto sehen Sie den Eingang.

Quelle: protze + theiling GbR

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
82 cm
 
größte Steigung
7 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
105 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Weg mit Steigung zum TAU

Theke/ Kasse
Höhe der Theke
72 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Theke
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
200 cm
 
Ist mit dem Rollstuhl unterfahrbar
ja
 
Tiefe unterfahrbarer Bereich
80 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
82 cm
 
größte Steigung
7 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
105 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Weg mit Steigung zum TAU

Ausstellungsraum
Breite der Tür
90 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
5 kp
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
160 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst e.V.
geringste Durchgangsbreite
110 cm
 
größte Steigung
7 %
 
Länge gesamt
3 m
 
Länge längstes Teilstück
3 m
 
Handlauf vorhanden
ja
 
hochgezogene Kanten
nein
 

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Weidedamm-Süd

Überqueren Sie nach dem Aussteigen den ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Gehweg am Trennstreifen in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich 90 Grad nach links und überqueren Sie die Straße und den Radweg.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Osterholz

Überqueren Sie nach dem Aussteigen den ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Gehweg entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel. Wenden Sie sich 90 Grad nach links. Nicht die Straße überqueren.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie dem Gehweg an der Häuserwand entlang bis zur ungesicherten Nebenstraße mit Nullabsenkung. Überqueren Sie diese und folgen Sie weiter der Häuserwand. Am Ende der Häuserwand überqueren Sie eine Straße mit Nullabsenkung (Schlachte) bis Sie auf eine Mauer stoßen. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen Sie der Mauer bis zur Straße. 90 Grad nach links wenden und dem Gehweg am Trennstreifen entflang über die Brücke folgen. Wenn der Trennstreifen endet drehen Sie sich 90 Grad nach links und folgen dem Weg an der Bordsteinkante entlang auf den Teerhof. Die Bordsteinkante senkt sich auf Null ab. Folgen Sie dem Weg weiter entlang der Poller bis zum Ende. Wenden Sie sich nach links und folgen Sie der Häuserwand bis zum Eingang auf der linken Seite.

Auf dem Teerhof (Halbinsel in der Weser). Eingang hat eine Gelbe Mauer.

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Huchting, Huckelriede, GVZ, Brinkum-Bassum, Brinkum-Syke, Kirchwehye, Hoya, Wildeshausen, Thedinghausen

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal und überqueren Sie die Straßenbahnschienen nach links.

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Bf Mahndorf, Walle, Weidedamm-Nord, Hauptbahnhof

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich dann um 90 Grad nach links.

Weg zur Einrichtung

Überqueren Sie die Fahrbahn und gehen Sie bis um Auffindefeld geradeaus. Wenden Sie sich um 90 Grad nach rechts und folgen Sie dem Weg über eine Brücke. Zu Ihrer linken befindet sich ein Geländer. Gehen Sie nach der Brücke weiter geradeaus bis Sie auf eine Einfahrt stoßen. Wenden Sie sich um 90 Grad nach links und folgen Sie der Einfahrt bis zum Eingang der Einrichtung auf der linken Seite. Achtung, die Einfahrt ist zu beiden Seiten durch Poller begrenzt.

Auf dem Teerhof (Halbinsel in der Weser). Eingang hat eine gelbe Mauer.

Blindenführhunde sind willkommen.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

(Erhoben am 21.02.2019)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

  • Letzte Änderung am 29.03.2019
  • Melden