Logo Bremen Erleben!

Focke Windkanal Museum

Emil-Waldmann-Straße 4, Hofgebäude im Garten, 28195 Bremen

Besondere Zeiten

Jeden ersten Sonntag im Monat von 12-17h- Führungen zu jeder vollen Stunde

Über uns

Henrich Focke

Henrich Focke wurde 1890 als Sohn des Gründers des Focke-Museums geboren. Bereits um 1900 baute er die ersten Flugmodelle, später funktionsfähige Gleiter und Motorflugzeuge. Dank seiner frühen Flugversuche wurde der heutige Flughafen auf dem Neuenlander Feld errichtet und aus der von ihm und seinem Freund Georg Wulf gegründeten Focke-Wulf AG entwickelte sich Bremens gesamte Luft- und Raumfahrtindustrie. Erst im Rentenalter baute sich Henrich Focke den heute noch erhaltenen Windkanal.

Professor Focke verstarb nach einem erfüllten Leben im Jahr 1979 im Alter von 89 Jahren.



Der Focke-Windkanal

Der Focke-Windkanal wurde um 1960 vom Bremer Flugpionier Henrich Focke eigenhändig im Gebäude einer alten Tischlerei errichtet. Prof. Focke führte dort aerodynamische Versuche zur Nachstrompropulsion und zum Langsamflugverhalten von Flugzeugen durch. Ferner arbeite er am Stabilitätsproblem des Hubschraubers. Seine Erkenntnisse tragen noch heute zum Bau moderner Flugzeuge bei.

Der Windkanal geriet nach seinem Tod in Vergessenheit, verfiel zusehends und wurde erst 20 Jahre später von dem Ingenieur Dr. Kai Steffen wiederentdeckt und vollständig in den Zustand der beginnenden 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts versetzt.



Technisches Denkmal

Das Ensemble "Focke-Fluglabor" steht unter Denkmalschutz und wurde 2005 mit der höchsten nationalen Auszeichnung auf dem Gebiet des Denkmalschutzes bedacht, dem Deutschen Preis für Denkmalschutz. Dieser Preis in Form einer silbernen Halbkugel wurde erst zwei Mal nach Bremen vergeben.



Der Focke-Windkanal e.V.

Der Förderverein des Focke-Windkanals betreibt das flugtechnische Labor des Bremer Luftfahrtpioniers Henrich Focke. Der Verein organisiert öffentliche Führungen, Versuche für Schulen und Universitäten und arbeitet aktiv an Erhalt und Erweiterung des kleinen aerodynamischen Museums.

Um diese Aufgaben zu erfüllen werden ständig Förderer und Sponsoren gesucht, die die Arbeit des Vereins entweder aktiv oder finanziell unterstützen. Derzeit sind Mitglieder zwischen 25 und 78 Jahren aktiv am Windkanal beteiligt.



Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.



Kai Steffen

Fockes Windkanal im Wandel der Zeit

Die Galerie zeigt den Focke Windkanal vor der Sanierung 1998 und nach dem Gewinn des Deutschen Preises für Denkmalschutz 2005.
Focke Windkanal - Hof 1998
Focke Windkanal - Hof 2005
Focke Windkanal - Dach 1998
Focke Windkanal - Sanitäre Anlagen 1998
Focke Windkanal - Sanitäre Anlagen 2005
Focke Windkanal - Werkstatt 1998
Focke Windkanal - Werkstatt 2005
Focke Windkanal - Büro 1998
Focke Windkanal - Büro 2005
Focke Windkanal - Meßstrecke 1998
Focke Windkanal - Meßstrecke 2005
Focke Windkanal - Meßtisch mit Küchenwaagen 1998
Focke Windkanal - Meßtisch mit Küchenwaagen 2005
Focke Windkanal - Windmaschine 1998
Focke Windkanal - Windmaschine 2005
Focke Windkanal - Halle 1998
Focke Windkanal - Halle 2005
Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am18.11.2017
  • Melden