Familienbildungsprogramm HIPPY AWO Sozialdienste GmbH

Kontakt

0471 9588888 oder 0160 7458181

Besondere Zeiten

Bitte telefonisch erfragen

Über uns

HIPPY steht für Home Instruction for Parents of Preschool Youngsters und bedeutet – frei übersetzt - Hausbesuchsprogramm für Eltern mit Kindern im Vorschulalter. HIPPY ist ein Familienbildungsprogramm, das sich auch an sozial benachteiligte Familien mit Kindern im Vorschulalter (4 und 5 Jahre) – vor allem an Migrantenfamilien – mit dem Ziel – wendet, sie an den Bildungsprozess heranzuführen. HIPPY Standorte gibt es in 8 Ländern weltweit und wurde im Jahr 1991 in Deutschland eingeführt.

Das Besondere an dem Programm ist der Einsatz von sog. Hausbesucherinnen aus der gleichen Zielgruppe, die von HIPPY Deutschland ausgebildet werden um mit den Familien zu arbeiten. Sie gehen regelmäßig in die Familien und leiten die am Programm beteiligten Eltern an. Es geht um 15 Minuten täglich, die Eltern zusammen mit ihren Kindern am Tisch verbringen um Bücher vorzulesen, Puzzles zusammenzusetzen und ähnliche Lernspiele mit ihren Kindern durchführen. Diese Aktivitäten zu Hause ergänzen effektiv die Arbeit des Kindergartens mit dem Ziel, die Kinder „fit“ für die Schule zu machen. Kinder werden gezielt und altersadäquat gefördert. Die Teilnahme am HIPPY Programm weckt die Freude am gemeinsamen Lernen, eröffnet den Familien einen Zugang zu Bildung und Migrantenkinder und deren Eltern verbessern ihre deutschen Sprachkenntnisse. HIPPY stärkt den Lernort Familie und verbessert die Chancen auf eine gelingende Integration.



Feste Bestandteile des Programms

Das HIPPY – Programm hat feste – aufeinander abgestimmte Programmbestandteile, die sich in ihrer Kombination und in der Umsetzung in der Praxis sehr bewährt haben:

  • Spiel- und Lernmaterialien für vier- und fünfjährige Kinder (2-jähriges Curriculum)

  • Regelmäßige Hausbesuche

  • Regelmäßige Gruppentreffen, der am Programm teilnehmenden Familien

  • Personalstruktur: Pädagogische Fachkraft koordiniert das Programm, Hausbesucherinnen aus der Zielgruppe



Die Teilnahme ist für die Eltern kostenlos, ein Einstieg ist jeweils nach den Sommerferien, gelegentlich auch zwischendurch, möglich.



Kontaktperson:

Sabine Kobbe-Murgia

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 18.11.2017
  • Melden