etage° Tanz und Bewegung

Tanz und Bewegung

Die etage° Tanz und Bewegung ist ein Ort an dem Sie unter fachlich fundierter Anleitung verschiedene Methoden des Bewegungstrainings erfahren können. Der Schwerpunkt liegt auf der Kunst der tänzerischen Bewegung unter gesundheitserhaltenden und gesundheitsfördernden Aspekten.
Das Kursangebot reicht von zeitgenössischem Tanz bis hin zu Yoga und Pilates. Speziell für Kinder und Jugendliche wird kreativer Kindertanz und Hip-Hop angeboten. Um eine persönliche Betreuung garantieren zu könne sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die DozentInnen sind erfahrene TanzpädagogInnen, TänzerInnen oder TrainerInnen mit einer spezifischen fachlichen Qualifikation.
Basierend auf dem Grundsatz dass körperliches und seelisches Wohlbefinden einhergehen und sich gegenseitig bedingen herrscht in der etage° Tanz und Bewegung eine warme und persönliche Atmosphäre. Die Innenausstattung ist zeitlos elegant und modern.

Veranstaltung

 

Die etage° arbeitet eng mit regionalen und überregionalen Künsterlern*innen zusammen. In diesem Rahmen finden in der etage° Konzerte und Lesungen statt. Auch kleinere Theaterproduktionen werden aufgeführt.

Tickets im Vorverkauf können Sie in den Vorverkaufsstellen von Nordwest Ticket (z.B. Pressehaus des Weserkuriers) und Eventim (z.B. Karstadt in Bremen) erwerben. Alternativ können sie Tickets online über das Webshop der etage° bei Nordwest Ticket kaufen.

 

Räume

Die drei zentral in unmittelbarer Hauptbahnhofsnähe gelegenen Räume auf 440 qm sowie die gesamte Ausstattung können Sie für Tanz- und Bewegungsangebote, Vortragsveranstaltungen und Seminare sowie private Feiern anmieten.

etage° Bremen - Eingang Bahnhofsstraße

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Die etage° Bremen hat zwei Eingänge: einen vom Herdentorsteinweg 37 und einen von der Bahnhofstraße 12.

Nächste Haltestelle: Hauptbahnhof

Linie(n): 1, 4, 6, 8, 10 (Straßenbahn) 20, 24, 25, 26, 27 (Bus)+ Umlandbusse

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallell.

Die Einrichtung ist etwa 150 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 4, 6, 8, 10, 20, 24, 25, 26, 27

Überqueren Sie den Bahnhofsvorplatz in Richtung Innenstadt. Nach der Hochstraße wenden Sie sich nach links und überqueren die Straße. Eingang auf der linken Seite.


Sitzgelegenheiten auf dem Weg vorhanden


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja

Der Eingang Herdentorsteinweg ist weitgehend zugänglich (siehe "etage° Bremen - Eingang Herdentorsteinweg").

Der Eingang von der Bahnhofstraße ist für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte nur schwer zugänglich und wird im Folgenden näher beschrieben.

Eingang Bahnhofstraße:

Vor dem Eingang gibt es eine Treppe mit angelegten Schienen:

  • 27% Steigung
  • 1,8m Länge

Eine Alternative ist die fünfstufige Treppe:

  • Breite der Treppe: 200cm
  • Tiefe der Stufen: 17cm
  • kein Handlauf

Räume:

Über den Eingang von der Bahnhofstraße kommt man zum kleinen raum° und zum großen raum°.

Die Bewegungsfläche in den Räumen beträgt mindestens 200 x 200 cm.

Der kleine raum° ist weitgehend zugänglich.

Der große raum° ist eingeschränkt zugänglich:

  • Auf dem Weg dorthin gibt es nochmal eine Steigung von 6,7%, über eine Länge von 5m.
  • Die Türbreite beträgt 81cm. Die Bewegungsfläche davor beträgt 97 x 93 cm.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 4, 6, 8, 10, 20, 24, 25, 26, 27

Folgen Sie dem Leitsystem bis zum Bahnhofsvorplatz.


Weg zur Einrichtung

Sie stehen auf dem Auffindefeld. Hinter Ihnen befindet sich der Bahnhof und vor Ihnen befinden sich die Straßenbahnschienen.Wenden Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen Sie dem Leitsystem. Überqueren Sie die Straßenbahnschienen und folgen Sie dem Leitsystem auf der gegenüberliegenden Seite bis zum Ende. Folgen Sie dem Gehweg an der Häuserwand entlang bis zur Ampel mit akustischem Signal. Achtung auf dem Gehweg sind viele Werbeschilder. Überqueren Sie die Straße mit Mittelinsel. Auf der Mittelinsel ist eine weitere Ampel. Nach dem Überqueren wenden Sie sich 90 Grad nach links und überqueren an der Ampel mit akustischem Signal die Straße und Straßenbahnschienen. Folgen Sie der Häuserwand linker Hand 17 Meter. Der Eingang befindet sich auf der linken Seite.

Roter Eingang mit Stufen.

Blindenführhunde sind willkommmen.

Infos für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen

Eine mobile Induktionsanlage ist vorhanden und kann auf Anfrage in allen Räumen aktiviert werden.

(Erhoben am 12.01.2017)

etage° Bremen - Eingang Herdentorsteinweg

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Die etage° Bremen hat zwei Eingänge: einen vom Herdentorsteinweg 37 und einen von der Bahnhofstraße 12

Nächste Haltestelle: Herdentor

Linie(n): 4,6,8 (Straßenbahn) 24,25 (Bus)

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.

Die Einrichtung ist etwa 210 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 4,6,8,24,25 in Richtung alle Richtungen

Folgen Sie dem Herdentorsteinweg geradeaus in Richtung Hauptbahnhof. Es müssen zwei Fahrbahnen mit Schienen gequert werden.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja

Der Eingang Bahnhofstraße ist für RollstuhlfahrerInnen aufgrund von 7 Treppenstufen schwer nutzbar.

Der hier dargestellte Eingang vom Herdentorsteinweg hat eine Rampe mit einer Steigung von 9 %. Von hier kommt man zum Saal° und zum Behinderten-WC. Im Saal° finden auch Veranstaltungen statt.

Die Zwischentür zur Etage ist mit einem Kraftaufwand 7kp sehr schwergängig.

weitgehend zugänglich
Eingang zum Gebäude
Breite der Tür
149 cm

Höhe der Türschwelle
3 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
190 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Schließanlage
offen

Höhe Klingel / Bedienelemente
118 cm

Art der Türöffnung
automatisch

Öffnungsrichtung nach
Schiebetür

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
105 cm

größte Steigung
9 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
7 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
3 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
190 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Eingang zur Etage


Tür
Breite der Tür
94 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
105 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
132 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen


Kommentar
Vor der Tür wurde eine Schwelle angeglichen. Dadurch ergibt sich eine Steigung von 13,5% mit einer Länge von etwa 10cm.

Saal°
Breite Gesamtabmessungen
12 m

Tiefe Gesamtabmessungen
14 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
120

Tischordnung variabel
ja


Kommentar
Bestuhlung wird für jede Veranstaltung individuell angepasst. Tischmaße: 200cm tief, 60 cm breit, 70 cm hoch. Ohne Tische und Stühle ist in dem Raum eine Bewegungsfläche von 2m x 2m vorhanden.

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
105 cm

größte Steigung
9 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
7 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
3 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
190 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Eingang zur Etage


WC
Breite der Tür
93 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
101 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
153 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Art der Türöffnung
manuell

Tür öffnet nach außen
ja

Raumgröße
3 x 1,8 m

geringste Durchgangsbreite im Raum
113 cm

Alarmknopf/ Art
Schnur

Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
107 cm

Höhe der Bedienelemente
102 cm

Platz links neben dem WC
200 cm

Platz rechts neben dem WC
70 cm

Breite Bewegungsfläche vor WC
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor WC
113 cm

Griffe links vorhanden
ja

Griffe rechts vorhanden
ja

Höhe WC-Sitz
52 cm

Höhe Toilettenabzug
105 cm

Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
153 cm

Höhe Oberkante Handwaschbecken
80 cm

Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
9 cm

Armatur
Hebel

Spiegel ist in Sitzhöhe
ja

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
105 cm

größte Steigung
9 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
7 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
3 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
190 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Eingang zur Etage


Foyer mit Gaderobe
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
171 cm


Kommentar
Das Foyer ist zugleich Flur zum WC und zum Großen Saal. An der Wand befindet sich eine Gaderobe. Die Haken sind auf einer Höhe von 160 cm angebracht.

Rampe
geringste Durchgangsbreite
146 cm

größte Steigung
9 %

Länge gesamt
4,25 m

Länge längstes Teilstück
4,25 m

Handlauf vorhanden
ja

hochgezogene Kanten
ja



Auf dem Foto sehen Sie eine Rampe

Quelle: protze + theiling GbR

Zwischentür zur Etage
Breite der Tür
105 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
7 kp

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen



Kommentar
Auf der Außenseite hat die Tür eine durchgehende Stange als Türgriff. Diese Tür steht bei Veranstaltungen offen.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 4,6,8,24,25 in Richtung Borgfeld/Lilienthal, Universität, Kulenkampffallee, Neue Vahr Nord, Osterholz

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straßenbahnschienen und Straße nach links mit Mittelinsel.


Bei Ankommen mit Linie(n) 4,6,8,24,25 in Richtung Arsten, Flughafen, Huchting, Rablinghausen, Weidedamm-Süd

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße nach links.


Weg zur Einrichtung

Überqueren Sie den Fahrradweg und wenden Sie sich 90 Grad nach rechts. Folgen Sie dem Trennstreifen am Fahrradweg entlang bis zur Ampel mit akustischem und Tastsignal. Überqueren Sie die Straße mit Schienen und gehen Sie weitere 6m, danach beginnt die Leitlinie auf der linken Seite. Dieser folgen Sie mit drei Unterbrechungen. Nach der dritten Unterbrechung erreichen Sie den Eingang nach ca. 17m.

Blindenführhunde sind willkommmen.

Infos für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen

Eine mobile Induktionsanlage ist vorhanden und kann auf Anfrage in allen Räumen aktiviert werden.

(Erhoben am 12.01.2017)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




  • Letzte Änderung am 02.02.2018
  • Melden