Logo Bremen Erleben!

Dienstleistungszentrum Osterholz der AWO (Arbeiterwohlfahrt)

Sankt Gotthard-Straße 31, 28325 Bremen

Kontakt

0421 / 4 29 84 40/ 43
0421 / 4 29 84 44
Frau Cecilia Böhm

Dienstleistungszentrum Osterholz

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Schweizer Eck

Linie(n): 1, 25

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 200 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 25 in Richtung Bf Mahndorf

Die Einrichtung befindet sich in Fahrtrichtung links. Es müssen zwei Straßen überquert werden.

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 25 in Richtung Huchting, Weidedamm-Süd

Die Einrichtung befindet sich entgegen der Fahrtrichtung links. Es müssen zwei Straßen und Straßenbahnschienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja
 

Die Eingangstür ist mit 5kp schwer zu öffnen. Es befindet sich aber in der Regel ein Concierge im Eingangsbereich, der die Tür bei Bedarf öffnen kann.

Eingang zum Gebäude
Steigung
4,2 %
 
Breite der Tür
95 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
5 kP
 
Höhe der Türschwelle
4 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
80 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
198 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Schließanlage
Klingel
 
Höhe Klingel / Bedienelemente
81 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 

Kommentar
Die Eingangstür ist mit 5kp schwer zu öffnen. Es befindet sich aber in der Regel ein Concierge im Eingangsbereich, der die Tür bei Bedarf öffnen kann. Die Schwelle zum Eingang wurde über einen längeren gepflasterten Weg angeglichen (Steigung: 4,2%).

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
80 cm
 
größte Steigung
8 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
4 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
145 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe, Zwischentür

Tür
Breite der Tür
68 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
180 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
180 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 

Kommentar

Beratungsbüro
Breite Gesamtabmessungen
3 m
 
Tiefe Gesamtabmessungen
4 m
 
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
140 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
140 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
140 cm
 
Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
2
 
Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
1
 
Tischordnung variabel
ja
 
Dienstleistungszentrum Osterholz der AWO (Arbeiterwohlfahrt)
geringste Durchgangsbreite
93 cm
 
größte Steigung
8 %
 
Länge gesamt
47 m
 
Länge längstes Teilstück
47 m
 

Kommentar
Es handelt sich um eine kleine Anlegrampe, die fest installiert ist.

Eingang DLZ
Breite der Tür
80 cm
 
Höhe der Türschwelle
2 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
145 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 

Kommentar
Da BesucherInnen vorher klingeln, wird die Tür in der Regel vom Personal geöffnet.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 25 in Richtung Bf Mahndorf

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal.

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 25 in Richtung Huchting, Weidedamm-Süd

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zur Fußgängerampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straßenbahnschienen nach rechts und gehen Sie bis zur nächsten Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich dann nach links.

Weg zur Einrichtung

Überqueren Sie die Fahrbahn mit Mittelinsel und folgen Sie dem Leitsystem bis zur inneren Leitlinie. Wenden Sie sich nach links und folgen Sie dem Weg ca 150m bis zum Eingang der Einrichtung auf der rechten Seite. Sie müssen dabei eine Straße überqueren. Vor dem Eingang befindet sich ein kleiner Platz mit Pollern.

Das Gebäude hat einen runden Eingang mit einer Rampe davor.

Blindenführhunde sind willkommen.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Es gibt einen Info-Zettel in leichter Sprache.
Auf dem Zettel gibt es Infos über die Dienstleistungs-Zentren.

(Erhoben am 27.10.2014)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 21.07.2017
  • Melden