Logo Bremen Erleben!

Die Glocke - Das Bremer Konzerthaus

Domsheide 6-8, 28195 Bremen

Kontakt

(0421) 33 66 99
(0421) 33 66 666

Besondere Zeiten

Ticket-Service in der Glocke: Mo - Fr 10.00-18.00 Uhr, Sa 10.00-15.00 Uhr, Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn

Über uns

'Die Glocke' ist Bremens Konzerthaus im Herzen der Stadt. Seit über 75 Jahren ist sie das traditionsreiche Zentrum des Musiklebens in der Hansestadt. Für ihre exzellente Akustik und ihr einzigartiges Art Déco-Ambiente berühmt, bietet die Glocke bei weitem nicht nur Klassik, auch Theateraufführungen, Lesungen, Chanson, Kabarett oder Jazz bestimmen das Programm.

Die Glocke - Das Bremer Konzerthaus

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Domsheide Bahnsteig E,F

Linie(n): 2,3

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 50 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Domsheide Bussteig A,D

Linie(n): 24,25

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 40 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Domsheide Bahnsteig B,C

Linie(n): 4,6,8

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 30 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Domsheide Bussteig A,D

Linie(n): 24,25

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 130 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Bei Ankommen mit Bus und Bahn liegt die Glocke direkt gegenüber der Haltestelle Domsheide, rechts neben dem Dom. Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Querneigung
6,1 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
15 m
 

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Bei Ankommen mit Bus und Bahn liegt die Glocke direkt gegenüber der Haltestelle Domsheide, rechts neben dem Dom. Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja/nein/ teilweise
 
Maximale Querneigung
6,1 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
15 m
 

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Bei Ankommen mit Bus und Bahn liegt die Glocke direkt gegenüber der Haltestelle Domsheide, rechts neben dem Dom. Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Querneigung
6,1 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
15 m
 

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden. Das Ziel befindet sich Richtung Innenstadt.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja
 

Zusätzlicher barrierefreier Hintereingang direkt zum Aufzug. Dieser Hintereingang ist über den Außeneingang des Restaurants "Intermezzo" zu erreichen.

Die Haupteingangstür ist mit einem Kraftaufwand von 4 kp schwergängig, ebenso die Tür zum Foyer mit 7 kp.

Haupteingang
Steigung
5 %
 
Breite der Tür
182 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kP
 
Höhe der Türschwelle
1 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
112,5 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
240 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Schließanlage
offen
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Wegführung
gerade
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90,5 cm
 
größte Steigung
5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
112,5 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
7 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
240 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Tür
Breite der Tür
79 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
113 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
190 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 

Kommentar
Tür ist beidseitig zu öffnen - Breite: 158 cm


Kleiner Saal
Breite Bewegungsfläche im Raum
100 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Durchgangsbreite (engste Breite im Raum)
110 cm
 
Gesamtzahl der Plätze (ca.)
395
 
Plätze für Rollstuhlfahrer
4
 
- daneben Platz für Begleitperson
ja
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90,5 cm
 
größte Steigung
5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
112,5 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
7 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
240 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Tür
Breite der Tür
78 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
112 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
149 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 

Kommentar
Tür ist beidseitig zu öffnen - Breite: 154 cm


Großer Saal
Breite Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche im Raum
110 cm
 
Durchgangsbreite (engste Breite im Raum)
110 cm
 
Gesamtzahl der Plätze (ca.)
1400
 
Plätze für Rollstuhlfahrer
5
 
- daneben Platz für Begleitperson
ja
 

Kommentar
Im Raum eine Schräge von 7,1 % über 5 Meter.


Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
160 cm
 
größte Steigung
5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
112,5 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
240 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Kasse / Information
Höhe der Theke
101 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Theke
210 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm
 
Tiefe unterfahrbarer Bereich
22 cm
 
Höhe der Informationsangebote
100 cm
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90,5 cm
 
größte Steigung
5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
112,5 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
7 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
240 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Garderobe
Höhe der Theke
90 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
220 cm
 
Sitzgelegenheit vorhanden
ja
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90,5 cm
 
größte Steigung
5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
112,5 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
7 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
240 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

WC
Breite der Tür
81 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
105 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
260 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
126 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
110 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
2 x 1,5 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
105 cm
 
Alarmknopf/ Art
Knopf / Schnur
 
Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
104 / 31,5 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Höhe der Bedienelemente
113 cm
 
Platz links neben dem WC
14 cm
 
Platz rechts neben dem WC
72 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
118 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
110 cm
 
Griffe links vorhanden
ja
 
Griffe rechts vorhanden
ja
 
Höhe WC-Sitz
48,5 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
142 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
118 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
32 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 

Kommentar
Kein Toilettenabzug, nur ein Druckknopf am Fußboden, der die Spülung auslöst!

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90,5 cm
 
größte Steigung
5 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
112,5 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
7 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
240 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Foyer
Breite der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
300 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
207 cm
 

Kommentar
Die Tür zum Foyer ist eine Schwenktür und beidseitig zu öffnen, dann Breite: 176 cm

Aufzug
Breite der Aufzugstür
107 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
90 cm
 
max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
120 cm
 
Breite der Aufzugskabine
200 cm
 
Tiefe der Aufzugskabine
165 cm
 
Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja
 
Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Handlauf Höhe
84,5 cm
 

Kommentar
Der Aufzug führt ins UG (WC und Garderobe) und OG (kleiner und großer Saal)

Die Glocke - Das Bremer Konzerthaus
geringste Durchgangsbreite
182 cm
 
größte Steigung
5 %
 
Länge gesamt
1,08 m
 
Länge längstes Teilstück
1,08 m
 

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Gröpelingen

Gehen Sie in Fahrtrichtung bis zum Aufmerksamkeitsfeld und drehen Sie sich nach rechts. Überqueren Sie die Straße mit Bahnschienen und laufen Sie bis zur Häuserwand.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Sebaldsbrück, Weserwehr

Gehen Sie entgegen der Fahrtrichtung bis zum Leitsystem. Folgen Sie dem Leitsystem nach rechts und überqueren Sie die Bahnschienen und die darauffolgende Straße. Gehen Sie bis zur Häuserwand

Weg zur Einrichtung

Drehen Sie sich nach links und folgen Sie der inneren Leitlinie ca. 20m.

Das Gebäude der Glocke hat mehrere Eingangsbögen.

Bei Ankommen mit Linie(n) 24,25 in Richtung Neue Vahr Nord, Osterholz

Gehen Sie in Fahrtrichtung zum Leitsystem. Dieses leitet Sie nach links über die Fahrbahn, die Bahnschienen und wieder eine Fahrbahn. Gehen Sie bis zur Häuserwand.

Bei Ankommen mit Linie(n) 24,25 in Richtung Rablinghausen, Weidedamm Süd

Gehen Sie entgegen der Fahrtrichtung bis zum Aufmerksamkeitsfeld.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand um die Gebäudeecke Richtung Innenstadt. Queren Sie nach rechts die Bahnschienen (ungesichert). Sie stehen auf einem kleinen Vorplatz. Drehen Sie sich nach rechts und gehen Sie bis zur Häuserwand.Folgen Sie der inneren Leitlinie nach rechts um die Gebäudecke und weiter geradeaus. Nach ca. 40m liegt der Eingang der Glocke links.

Das Gebäude der Glocke hat mehrere Eingangsbögen.

Bei Ankommen mit Linie(n) 4,6,8 in Richtung Lilienthal/Borgfeld, Universität, Kulenkampfallee

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung zum Ende der Haltestelle. Queren Sie die Schienen und die Fahrbahn nach links.

Bei Ankommen mit Linie(n) 4,6,8 in Richtung Arsten, Flughafen, Huchting

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zum Anfang der Haltestelle. Queren Sie die Fahrbahn nach links.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand um die Gebäudeecke Richtung Innenstadt. Queren Sie nach rechts die Bahnschienen (ungesichert). Sie stehen auf einem kleinen Vorplatz. Drehen Sie sich nach rechts und gehen Sie bis zur Häuserwand.Folgen Sie der inneren Leitlinie nach rechts um die Gebäudecke und weiter geradeaus. Nach ca. 40m liegt der Eingang der Glocke links.

Das Gebäude der Glocke hat mehrere Eingangsbögen.

Bei Ankommen mit Linie(n) 24,25 in Richtung Neue Vahr Nord, Osterholz

Gehen Sie in Fahrtrichtung zum Leitsystem. Dieses leitet Sie nach links über die Fahrbahn, die Bahnschienen und wieder eine Fahrbahn. Gehen Sie bis zur Häuserwand.

Bei Ankommen mit Linie(n) 24,25 in Richtung Rablinghausen, Weidedamm Süd

Gehen Sie entgegen der Fahrtrichtung bis zum Aufmerksamkeitsfeld.

Weg zur Einrichtung

Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen Sie der inneren Leitlinie linker Hand um die Häuserecke. Folgen Sie der Leitlinie bis zur nächsten Häuserecke, die Leitlinie wird auf dem Weg einmal unterbrochen. Sie befinden sich nun am Anfang des Marktplatzes. Drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Schienen und den Platz bis zur nächsten Häuserwand. Der Eingang befindet sich ebenerdig in der Häuserecke

Der Eingang befindet sich in einem Vorsprung.

Infos für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen Infos für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen

Induktionsschleife im gesamten Großen Saal

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

(Erhoben am 23.10.2013)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 26.11.2018
  • Melden