Café Bar Celona

Cafe & Bar Celona Schlachte

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Am Brill A+B

Linie(n): 1 (Straßenbahn) 26, 27, 63, 101, 102, 120, 121, 150, 226, 750

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.

Nächste Haltestelle: Am Brill C+D

Linie(n): 25 (Bus)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.

Die Einrichtung ist etwa 200 Meter entfernt.

Nächste Haltestelle: Am Brill E+F

Linie(n): 2, 3 (Straßenbahn)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.

Die Einrichtung ist etwa 220 Meter entfernt.

Infos für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Huchting, Huckelriede, GVZ, Syke, Kirchwehye, Hoya, Thedinghausen

Die Einrichtung befindet sich an der Haltestelle.


Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Bf Mahndorf, Walle, Weidedamm-Nord, Hauptbahnhof

Die Einrichtung befindet sich an der Haltestelle.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Weidedamm-Süd

Überqueren Sie die Straße in Richtung Weser/Schlachte.


Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Osterholz

Überqueren Sie die Straßen in Richtung Weser/Schlachte.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Weserwehr, Sebaldsbrück

Straßen und Schienen in Richtung Weser/Schlachte queren.


Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Gröpelingen

Straßen und Schienen in Richtung Weser/Schlachte queren.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja

Der Gastronomieraum ist in drei Bereiche aufgeteilt. Einer davon (der erhobene) ist ebenerdig. Ein zweiter ist über zwei Stufen zu erreichen (17cm Höhe). Ein dritter ist über eine Stufe (10cm Höhe) zu erreichen und umfasst 15 Sitzmöglichkeiten.

Der Außenbereich vor dem Eingang ist bestuhlt.

Die Eingangstür ist mit einem Kraftaufwand von 6 kp sehr schwergängig.

weitgehend zugänglich
Eingang
Steigung
8 %

Breite der Tür
91 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
6 kP

Höhe der Türschwelle
1 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
170 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
140 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe

Schließanlage
offen

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen


Kommentar
Die Tür steht zur warmen Jahreszeit offen. Im Winter, wenn die Tür nicht offen steht, wird von einer Servicekraft Hilfe geleistet.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
91 cm

größte Steigung
8 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
6 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe


Ebenerdiger Gastronomiebereich
geringste Durchgangsbreite im Raum
100 cm

Breite der Bewegungsfläche im Raum
148 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
175 cm

Gesamtzahl der Plätze
38

Plätze für Rollstuhlfahrer
2

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
3

Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
90 cm

Tischanordnung variabel
teilweise

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
91 cm

größte Steigung
8 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
6 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe


Brunchbereich
Höhe der Theke
103 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Theke
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
110 cm


weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
87 cm

größte Steigung
8 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
103 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
6 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe


WC
Breite der Tür
81 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
105 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
150 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
154 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
123 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
193 cm

Art der Türöffnung
manuel

Raumgröße
1,2 x 1,9 m

geringste Durchgangsbreite im Raum
51 cm

Alarmknopf/ Art
Schnur

Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
9 cm

Tür ist von außen zu öffnen
ja

Platz links neben dem WC
93 cm

Platz rechts neben dem WC
38 cm

Breite Bewegungsfläche vor WC
124 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor WC
140 cm

Griffe links vorhanden
nein

Griffe rechts vorhanden
ja

Höhe WC-Sitz
54 cm

Höhe Toilettenabzug
116 cm

Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
128 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
123 cm

Höhe Oberkante Handwaschbecken
83 cm

Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
15 cm

Armatur
Hebel

Spiegel ist in Sitzhöhe
ja


Kommentar
Die Toilette ist nur von der linken Seite zu erreichen. Der Abstand zwischen Toilette und Waschbecken beträgt 51 cm.

geringste Durchgangsbreite
91 cm

größte Steigung
8 %

Länge gesamt
1,15 m

Länge längstes Teilstück
1,15 m

Handlauf vorhanden
nein

hochgezogene Kanten
nein

alternativ Treppe vorhanden
ja


Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbehinderte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Huchting, Huckelriede, GVZ, Syke, Kirchwehye, Hoya, Thedinghausen

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel mit aktustischem Signal. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Schienen. An der nächsten Ampel mit akustischem Signal überqueren Sie die Fahrbahn und einen ungesicherten Radweg bis zur Häuserwand. Wenden Sie sich 90 Grad nach rechts.


Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Bf Mahndorf, Walle, Weidedamm-Nord, Hauptbahnhof

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Radweg bis zur Häuserwand. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie dem Gehweg an der Häuserwand entlang bis zur ungesicherten Nebenstraße mit Nullabsenkung. Überqueren Sie die Straße. Der Eingang befindet sich nach circa 5 Metern auf der linken Seite.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Weidedamm-Süd

Überqueren Sie nach dem Aussteigen den ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Gehweg am Trennstreifen in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich 90 Grad nach links und überqueren Sie die Straße und den Radweg.


Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Osterholz

Überqueren Sie nach dem Aussteigen den ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Gehweg entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel. Wenden Sie sich 90 Grad nach links. Nicht die Straße überqueren.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie dem Gehweg an der Häuserwand entlang bis zur ungesicherten Nebenstraße mit Nullabsenkung. Überqueren Sie die Straße. Der Eingang befindet sich nach circa 5 Metern auf der linken Seite.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Weserwehr, Sebaldsbrück

Folgen Sie den länglichen Streifen mit Noppen entgegen der Fahrtrichtung bis zum Ende. Drehen Sie sich 90 Grad nach links. Folgen Sie der Häuserwand bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Radweg.


Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Gröpelingen

Überqueren Sie die Schienen. Wenn Sie auf der gegenüberliegenden Seite bei den länglichen Streifen mit Noppen angekommen sind, wenden Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen diesem bis zum Ende. Drehen Sie sich 90 Grad nach links. Folgen Sie der Häuserwand bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Radweg.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie dem Gehweg an der Häuserwand entlang bis zur ungesicherten Nebenstraße mit Nullabsenkung. Überqueren Sie die Straße. Der Eingang befindet sich nach circa 5 Metern auf der linken Seite.

(Erhoben am 23.05.2016)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 29.11.2018
  • Melden