Brockmann, Jan R., Rechtsanwalt

Kontakt

(0421) 1676247-0
(0421) 1676247-9

Besondere Zeiten

Termine nach Vereinbarung

IMPRESSUM Kanzlei Brockmann Verantwortlicher: Rechtsanwalt Jan R. Brockmann Parkallee 117 28209 Bremen Tel.: +49 421 16 76 24 70 Fax: +49 421 16 76 24 79 e-Mail: office@Kanzlei-Brockmann.de Die unaufgeforderte Zusendung von werbenden e-Mails ist unerwünscht! USt-ID: DE262947490 Angaben gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG) und § 2 Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL-InfoV) RA Brockmann gehört der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Bremen, Knochenhauerstraße 36/37, 28195 Bremen, an. Die Bezeichnung Rechtsanwalt wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Der Beruf des Rechtsanwaltes ist berufsrechtlichen Regelungen unterworfen. Diese finden Sie auf der Seite der Bundesrechtsanwaltskammer: http://www.brak.de/seiten/06.php Die berufsrechtlichen Regelungen sind unter anderem: - Berufsordnung (BORA) - Fachanwaltsordnung (FAO) - Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) - Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) - Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft - Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland - Law Implementing the Directives of the European Community pertaining to the professional law regulating the legal profession Name und Kontaktdaten der Berufshaftpflichtversicherung Rechtsanwälte sind aufgrund der Bundesrechtsanwaltsordnung verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000 Euro zu unterhalten. Die Einzelheiten ergeben sich aus § 51 BRAO. Rechtsanwalt Jan Brockmann ist versichert bei: HDI-Gerling Riethorst 2 30659 Hannover Berufshaftpflichtversicherung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt: Räumlicher Geltungsbereich (AVB WSR 558) 1. Deutschland 2. Europäisches Ausland Versichert sind Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten (1) im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit europäischem Recht, (2) des Rechtsanwalts vor europäischen Gerichten. 3. Weltweit in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme für Haftpflichtansprüche aus der Inanspruchnahme des Versicherungsnehmers vor außereuropäischen Gerichten. 4. Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten über im Ausland eingerichtete oder unterhaltene Kanzleien oder Büros.

  • Letzte Änderung am 24.03.2017
  • Melden