Momentchen
noch ...

Bremer Akkordeon-Ensemble e.V.

Kontakt

(0421) 392488
Frau Carin Bollwinkel

Besondere Zeiten

Proben:
Mittwochs 19:30 bis 21:45 Uhr
Förderzentrum Obervieland, Theodor-Billroth-Straße 5-7

Über uns

Das Bremer Akkordeon-Ensemble wurde 1975 als eingetragener Verein gegründet.

Zweck des Vereins ist laut Satzung die „Pflege der artgerechten Akkordeonmusikliteratur und die Darbietung gepflegten Akkordeonorchesterspiels“. Einen schönen Querschnitt der gespielten Literatur liefert die über den Verein erhältliche CD (Preis: 10 € zzgl. Versand).
Die ersten 28 Jahre hat Helmut Röhl das Ensemble mit viel Engagement und Geschick erfolgreich dirigiert und musikalisch geprägt bevor im Jahre 2003 Andreas Pedotti die Leitung übernahm.

Das Ensemble setzt sich aus erfahrenen Akkordeonisten zusammen, die sowohl aus Bremen als auch aus dem näheren und weiteren Umland Niedersachsens kommen. Alle Spieler haben sich über regionale oder bundesweite Lehrgänge ständig fortgebildet.

Im Laufe der Zeit hat das Bremer Akkordeon-Ensemble an zahlreichen Wettbewerben sehr erfolgreich teilgenommen und dabei oftmals Preise und Pokale gewonnen. So hat es auch das Bundesland Bremen auf nationaler Ebene mehrfach erfolgreich vertreten.
Rundfunkauftritte bei Radio Bremen und dem NDR gehören ebenso zur Chronik des Vereins wie die Teilnahme an Konzerten zu verschiedensten Anlässen.
Höhepunkte sind jedoch die eigenen Konzerte, die bislang überwiegend in der Kunsthalle Bremen stattfanden.

Das Bremer Akkordeon-Ensemble nimmt Anfragen für weitere Auftritte gerne entgegen. Zudem sind interessierte und erfahrene AkkordeonspielerInnen jederzeit herzlich willkommen einer Probe beizuwohnen und bei Gefallen das Ensemble zu verstärken.

Diese Internet-Präsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Die Autoren übernehmen jedoch keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit und Qualität der enthaltenen Informationen. Eine Haftung für Schäden, die sich direkt oder indirekt aus der Nutzung des Angebots ergeben, ist ausgeschlossen.

Einige Web-Seiten unserer Internet-Präsenz enthalten Hyperlinks auf Internetseiten anderer Betreiber.
In einem Urteil vom 12. Mai 1998 (Aktenzeichen 312 O 85/98 - "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Einbindung eines Hyperlinks die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht - nur durch die ausdrückliche Distanzierung von deren Inhalten verhindert werden.
Für sämtliche Hyperlinks auf unseren Web-Seiten gilt deshalb: Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Wir distanzieren uns hiermit von allen Inhalten der verlinkten Seiten und machen uns deren Inhalte nicht zu Eigen.

  • Letzte Änderung am 25.03.2017
  • Melden