Blaumeier Atelier - Projekt Kunst & Psychiatrie

Über uns

Phantastische Maskenspektakel, herzerfrischendes Theater, skurrile Walk Acts, gewitzte Konzertabende, Lesungen der Schreibwerkstatt sowie beeindruckende Ausstellungen – das Bremer Blaumeier Atelier ist ein inklusives Kunst- und Kulturprojekt. Seit Jahren überrascht Blaumeier die Öffentlichkeit immer wieder aufs Neue mit seinen ungewöhnlichen Projekten.
Ob im eigenen Theatersaal, in Stadttheatern, Parkgeländen, Bahnhöfen, Kirchen und auf Straßenfestivals: Blaumeier sucht mit seinen Künsten verschiedenste Orte auf. Der inklusive Gedanke wird so auf unterhaltsame und humorvolle Weise nach außen getragen und das Publikum mit Einfallsreichtum, künstlerischer Qualität und einem ganz eigenen Charme überzeugt.

Derzeit kommen wöchentlich bis zu 250 TeilnehmerInnen ins Blaumeier-Atelier, um die künstlerischen Angebote in den Bereichen Theater, Musik, Malerei, Maske, Fotografie und Literatur wahrzunehmen. Sie alle schätzen das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung, von „verrückt-normalen“ und „normal-verrückten“ Menschen, das von gegenseitiger Wertschätzung und Inspiration sowie hoher Motivation getragen ist. Hier entstehen die künstlerischen Projekte, mit denen Blaumeier an die große Öffentlichkeit geht.

Veranstaltungen

rauschen III - Blaumeiers fragmentarisches Theater

  • 22.09.2018 - 30.09.2018
  • Blaumeier-Atelier Theatersaal, Travemünder Str. 7 A 28219 Bremen
  • 20:00 - 21:30

rauschen III - schneller, höher, weiter, besser.

  • 29.09.2018
  • Blaumeier-Atelier Theatersaal, Travemünder Str. 7 A 28219 Bremen
  • 20:00 - 21:30

rauschen III - schneller, höher, weiter, besser.

  • 30.09.2018
  • Blaumeier-Atelier Theatersaal, Travemünder Str. 7 A 28219 Bremen
  • 18:00 - 19:30

Grenzen - gezogen und überschritten von Blaumeier

  • 24.10.2018 - 11.11.2018
  • Untere Rathaushalle, Rathaus Am Markt 21 28195 Bremen
  • 18:30 - 20:00

Blaumeier-Atelier

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Bahnhof Walle

Linie(n): 2,10

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.

Die Einrichtung ist etwa 300 Meter entfernt.

Nächste Haltestelle: Bahnhof Walle

Linie(n): 20,26

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.

Die Einrichtung ist etwa 300 Meter entfernt.

Infos für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Richtungen

In Richtung Gröpelingen bewegen und in 250 Metern in die Travemünde Straße einbiegen. Die Einrichtung befindet sich auf der rechten Seite.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise

Kommentar
Es müssen circa 10 Meter der Strecke über holpriges Kopfsteinpflaster zurück gelegt werden.


Bei Ankommen mit Linie(n) alle Richtungen

In Richtung Gröpelingen bewegen und in 250 Metern in die Travemünde Straße einbiegen. Die Einrichtung befindet sich auf der rechten Seite.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise

Kommentar
Es müssen circa 10 Meter der Strecke über holpriges Kopfsteinpflaster zurück gelegt werden.


weitgehend zugänglich
Eingang
Breite der Tür
86 cm

Höhe der Türschwelle
3,5 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Schließanlage
offen, Klingel

Höhe Klingel / Bedienelemente
116 cm

Art der Türöffnung
automatisch

Öffnungsrichtung nach
außen

Wegführung
gerade


Kommentar
Die Tür kann mit Hilfe beidseitig geöffnet werden. Die Durchgangsbreite beträgt dann 177 cm.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
86 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
97 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
3,5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
280 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug 1


Café, 2. OG
geringste Durchgangsbreite im Raum
115 cm

Breite der Bewegungsfläche im Raum
100 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Gesamtzahl der Plätze
38

Plätze für Rollstuhlfahrer
6

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
12

Tischanordnung variabel
ja

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
86 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
3,5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Theatersaal, EG
Breite der Tür
95 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
104 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kp

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen

Breite Gesamtabmessungen
10 m

Tiefe Gesamtabmessungen
20 m

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
200 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
99

Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
10

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
20

Tischordnung variabel
ja

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
86 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
3,5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug 2


Atelier, 1. OG
Breite der Tür
93 cm

Höhe der Türschwelle
8 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
113 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
140 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
250 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen


Kommentar
Wegen der Türschwelle (Höhe 8 cm) ist eine kurze Schräge (24 cm) mit einer Steigung von 14% zu überwinden.

Breite Gesamtabmessungen
8 m

Tiefe Gesamtabmessungen
18 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
150 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
122 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
20

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
10

Tischordnung variabel
ja

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
86 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
93 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
3,5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


WC, EG
Breite der Tür
96 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
90 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
187 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
149 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
147 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
136 cm

Art der Türöffnung
manuell

Tür öffnet nach außen
außen

Raumgröße
2 x 1,5 m

geringste Durchgangsbreite im Raum
147 cm

Tür ist von außen zu öffnen
ja

Platz links neben dem WC
40 cm

Platz rechts neben dem WC
71,5 cm

Breite Bewegungsfläche vor WC
147 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor WC
136 cm

Griffe links vorhanden
teilweise

Griffe rechts vorhanden
ja

Höhe WC-Sitz
42 cm

Höhe Toilettenabzug
100 cm

Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
138 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
187 cm

Höhe Oberkante Handwaschbecken
78,5 cm

Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
27 cm

Armatur
Knopf

Spiegel ist in Sitzhöhe
ja


Kommentar
Das Damen und Herren WC sind identisch.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
86 cm

größte Steigung
3,9 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
3,5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Proberaum, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
300 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
300 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
107,5 cm

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
86 cm

größte Steigung
3,9 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
3,5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Bastelwerkstatt, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
90 cm

Breite der Aufzugstür
119,5 cm

Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
280 cm

max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
86 cm

max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
108 cm

Breite der Aufzugskabine
122 cm

Tiefe der Aufzugskabine
240 cm

Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja

Handlauf Höhe
100 cm

Breite der Aufzugstür
90 cm

Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
140 cm

max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
101 cm

max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
91 cm

Breite der Aufzugskabine
92 cm

Tiefe der Aufzugskabine
140 cm

Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja

Handlauf Höhe
104 cm


Kommentar
Der Aufzug ist im Hof, von draußen zu erreichen. Der Aufzug ist ein Lastenaufzug, ohne automatische Türöffnung. Die Tür muss selbst geöffnet werden (Höhe Türgriff 100 cm, Krauftaufwand zum Öffnen 2 kp).

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbehinderte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,10 in Richtung Gröpelingen

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zum Ende an der Ampel mit akustischem Signal. Drehen Sie sich hier 90 Grad nach links und überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Fahrradweg bis zur inneren Leitlinie.


Bei Ankommen mit Linie(n) 2,10 in Richtung Sebaldsbrück

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zum Ende an der Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich hier 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Straße, die Schienen und den ungesicherten Fahrradweg. Wenden Sie sich nach dem Fahrradweg 90 Grad nach links und überqueren Sie den Fahrradweg bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie hier die Straße mit Mittelinsel mit Ampel mit akustischem Signal und überqueren Sie die Straße und den Fahrradweg und gehen Sie geradeaus bis zur inneren Leitlinie.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie rechter Hand, eine Straße muss überquert werden. Biegen Sie nach zwei Unterbrechungen der inneren Leitlinie in die darauf folgende Straße rechts ein. Folgen Sie hier weiterhin der inneren Leitlinie rechter Hand. Der Eingang befindet sich nach einer Unterbrechung der Leitlinie in circa 50 Metern auf der rechten Seite.

zurückgesetztes, einzelstehendes Gebäude

Bei Ankommen mit Linie(n) 20, 26 in Richtung Hohweg, Huckelriede

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zum Auffindestreifen, von hieraus folgen Sie dem Leitsystem über den Fahrradweg bis zum nächsten Auffindestreifen. Drehen Sie sich hier 90 Grad nach rechts und orientieren Sie sich an der inneren Leitlinie linker Hand. Folgen Sie der Leitlinie bis zur nächsten Straßenecke, die Leitlinie wird zweimal unterbrochen. Wenden Sie sich an der Straßenecke 90 Grad nach rechts und überqueren Sie den Fahrradweg bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße mit Mittelinsel mit Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße und den Fahrradweg und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie.


Bei Ankommen mit Linie(n) 20, 26 in Richtung Hbf Messezentrum, Walle

Gehen Sie geradeaus über den ungesicherten Fahrradweg bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie der inneren Leitlinie bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie den Fahrradweg, die Straße und die Schienen bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie hier die Straße und den ungesicherten Fahrradweg und gehen Sie geradeaus bis zur inneren Leitlinie.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie rechter Hand, eine Straße muss überquert werden. Biegen Sie nach zwei Unterbrechungen der inneren Leitlinie in die darauf folgende Straße rechts ein. Folgen Sie hier weiterhin der inneren Leitlinie rechter Hand. Der Eingang befindet sich nach einer Unterbrechung der Leitlinie in circa 50 Metern auf der rechten Seite.

zurückgesetztes, einzelstehendes Gebäude

Infos für Menschen mit Lernbehinderungen

Großes, orangenes Haus mit blauer Schrift.

Großes, orangenes Haus mit blauer Schrift.

(Erhoben am 20.01.2014)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 26.03.2017
  • Melden